Mein längster Tag

Gestern war es dann soweit: ich hatte die traurige Pflicht, die sterblichen Überreste meines Bruders zu Grabe zu tragen.

So war dann in der Kapelle die Urne aufgebart. Der Bestatter und die Blumen-Frau hatten das sehr schön drapiert. Nachdem mein Mann die Fotos gemacht hat, hatte noch jemand ein Gesteck dazu gestellt.

Zur Trauerfeier hatte ich direkt vor diesem Kreuz zu sitzen. Niemand direkt neben mir, keiner direkt hinter mir, Corona-sei-Dank. Ich war der einsamste Mensch der Welt, inmitten gut-meinender Seelen, doch niemand durfte mich trösten, nicht einmal mein eigener Mann.

1,50 Meter. Abstand zu meinem Mann zur rechten, zu meiner Cousine zur linken. Die Cousine hat mich immer wieder angeblickt, jeder wusste, wie sehr ich weinte. Schon weil ich von diesem Anblick schier überwältigt war.

Jetzt war es plötzlich wahr. Mein Bruder ist tot. Er ist nicht mehr da.

Der Pastor sprach gute Worte, mein Bruder, der Alkoholiker war wird als der Mann in Erinnerung bleiben, der der Lebensretter seiner Schwester und seines Patenkindes ist, denn wir leben ja noch.

Es war mich wichtig, dass viel vom Guten geredet wurde, mein Bruder aber nicht zum Heiligen stilisiert wurde, der er nicht war und nicht sein wollte.

Nach der Andacht mussten wir zum Grab. Die Urne wurde zu Grabe gelassen. Der Mann meiner Cousine hatte gebeten, noch etwas sagen zu dürfen und er sagte dann einige wunderbare Worte.

Ich bin froh, dass er sagte, was er sagte. Sehr froh, dass er da war. Froh, dass er meine Cousine geheiratet hat. Ein netter Mann.

Auch an diesem Tag konnte ich nicht gut schlafen, auch jetzt war ich wieder viel zu früh wach. Das alles läuft mir nach.

Heute ist Samstag, der 3. Juli 2021. Tag nach der Beerdigung. Ich war auch diesen morgen viel zu früh wach, doch heute konnte ich den gesamten Nachmittag verschlafen. Endlich konnte ich schlafen.

Ich bin so müde. Und so traurig.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mein längster Tag

  1. Ich schicke dir eine innige Herzensumarmung und mein tiefes, inniges Mitgefühl! Segen, ich weiß wie traurig dein Herz ist.
    Mein Bruder wurde am 14.8.2020 beerdigt, zwei Tage nach Mama!
    Segen, Kraft, Mut und Verstehen! M.M.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.