Aber WAS wollen sie denn statt dessen?

Wir sollen verzichten. auf alles mögliche. Sichere Stromversorgung, Bildung für unsere Kinder, wir sollen nicht mehr unterscheiden, und zwar nach gar nix, der Spruch auf dem Berliner Schloss wäre nicht mehr gut, lässt man wissen. Straßen werden umbenannt, Schulen auch, Stolpersteine werden aufgestellt, Denkmäler geschändet.

Alles, aber wirklich alles, was diese sog. Generation zu bieten hat ist Zerstörung.

Ich würde gerne wissen, was deren positive Vision von der Zukunft ist.

Warum sollen unsere Töchter geschändet werden? Für was? Warum sollen unsere Werte nichts mehr gelten? Welche Werte sollen an deren Stelle treten? Was genau will man auf den Einordungs-LED-Schriftzug am Berliner Schloss erscheinen lassen?

Wieder nur, dass sich alle impfen lassen sollen?

Und wie genau stellen sich die Spackos von der sog. letzten Generation die Zukunft vor? In Höhlen?

Ausserdem soll nichts mehr gelten. Geschlecht – egal. Das kann man sich frei aussuchen. Heute Mann, morgen frau, nächsten Dienstag ein Glas Apfelmus. Man kann sich selber heiraten, einen Baum, einen Ameisenhaufen oder sein Bügeleisen. Egal, ob der sog. Gatte seine Zustimmung geben kann oder nicht.

Was ist die Vision von diesen Auswüchsen? Ich bin von Geschlecht ein Gurkensalat und heirate eine Topfpflanze Namens Ernst, der aber unfähig ist seine Zustimmung zu geben? Wie soll denn das gehen?

Ich sehe keine positive Zukunftsvision. Weder bei denen, die „alles ist gleich“ predigen noch bei den Vögeln, die irgendwas mit Geschlecht machen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenpolitik, zweck des Blogs, Verkommenheit, Anti-SJW und Feminismus, Twitter, Aufklärung | 2 Kommentare

Fazit Ostern 2022

Die Kirchen haben ihren Glauben verloren. Sie glauben weder an Gott, noch an die Auferstehung und auch nicht an ein Leben nach dem Tode.

Und das ist auch der Grund, warum sie so fleißig mitgemacht haben und teilweise noch machen, bei Ausgrenzung der Ungeimpften.

Sie betreiben Anbetung der Schöpfung anstelle des Schöpfers, verlieren kein Wort zum größten Frevel der Geschlechtsumwandlung – wenn der Mensch sich zum Schöpfer erhebt.

Sie surft im Zeitgeist. Lässt auf den Kirchentagen Vulven malen, segnet schwule und lesbische Paare, obwohl das ein Gräuel und von den Kirchen zu Verurteilen ist. Sie verweigert die Sterbesakramente, und vielleicht ist das auch gut, denn wie soll jemand glaubhaft ein solches Sakrament spenden, wenn er nicht daran glaubt?

Ihre obersten Fürsten legen das Kreuz ab und verleugnen den Erlöser, sobald ein Moslem in der Nähe ist.

Passend hierzu wurde nun bekannt, dass mehr als 50 % der Menschen in Deutschland keiner Kirche mehr angehören.

Was aber passiert, wenn die Menschen nicht mehr an Gott glauben? Die Menschen glauben an einfach alles, jeden Scheiß. Sie glauben, sie könnten mit Hüpfen das Klima beeinflussen, sie glauben an Homöopathie, an Globuli, an heilende Kristalle im Trinkwasser oder auch böse Ohmen durch schwarze Katzen und den heiligen Schutz der FFP2 Maske.

Ohne den Glauben an den christlichen Gott ist die Aufklärung in Gefahr. Ohne die Toleranz des christlichen Gottes gibt es keine Meinungsfreiheit, keine Forschung, keinen Frieden, keine Hoffnung.

Die Kirche beschäftigt sich mit sich selbst, erzählt, wie toll Waffen doch sind, aber kümmert sich nicht um die Gläubigen, lässt die Kinder allein und ohne Schutz.

Solche Kirchen braucht keiner.

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Verkommenheit, zweck des Blogs | 1 Kommentar

Wir müssen uns einfach nochmal über Staatseinnahmen unterhalten

…und darüber, was ein Netto-Steuerzahler ist und was nicht, und wie man diese Zahlen ermittelt.

Wir denken uns einen fiktiven Bürger aus und nennen ihn Malte. Malte ist wahlweise Handwerker mit frischem Meister oder hat irgendwas mit BWL studiert. Er ist noch nicht verheiratet und noch keine 30 Jahre alt.

Mit dem Werdegang steht Malte auf jeden Fall noch am Anfang seiner Laufbahn, ist fest angestellt und verdient etwa 50.000 Euro pro Jahr, was dann so aussehen wird:

Malte wird also für fast 60.000 Euro pro Jahr arbeiten, man wird ihm erklären, das seien nur 50.000 Euro gewesen (da kann man so schön Renten niedrig halten, und Arbeitslosengeld, und Krankengeld – was für ein Beschiss der AG-Anteil ist, das merkt er so schnell nicht), und auszahlen wird man etwa 31.000 Euro.

Malte hat also im Monat 2.567,42 Euro zur Verfügung. Der hat auch Ausgaben, das sehen wir uns jetzt näher an.

Alles sehr günstig gerechnet. Aber man muss eben sehen, dass wenn Malte Miete zahlt, etwa die Hälfte wieder von Vater Staat einkassiert wird. Obwohl Malte im Jahr schon fast 30.000 Euro an Steuern und Abgaben bezahlt hat, kommen nochmal 5.500 Euro als Fixkostenanteil dazu.

Vom Rest wird Malte konsumieren, da gehen nochmal mindestens 19 % Umsatzsteuer weg, egal was er kauft. Also mindestens 200 Euro monatlich oder 2.400 Euro im Jahr.

Offiziell haben wir 27 Mio Netto-Steuerzahler in Deutschland. An Netto-Steuerzahlen, also Menschen, die mehr in das System einzahlen, als sie entnehmen, bleiben dann aber bei Lichte gerade mal 15 Mio übrig, wenn man alle 12 Mio Staatsbediensteten abzieht, und das muss man, weil die nicht wirklich produktiv in der freien Wirtschaft arbeiten. Die bekommen ihre Löhne, Sölde und sonst was vom Steuerzahler.

Offiziell haben wir 83 Mio Menschen in Deutschland, von denen 46 Mio überhaupt nur in das System einzahlen. Insgesamt 27 Mio zahlen mehr ein, als sie entnehmen, etwa weil Kinder da sind, die zur Schule müssen und Kindergeldzahlungen bewirken. Von den 27 Mio sind 12 Staatsbedienstete, also Militär, Lehrer und Professoren, Polizei, Krankenhauspersonal etc. Das sind nötige Posten, aber die bekommen ihre Salärs über den Staat, darum können sie keine Netto-Steuerzahler sein, denn deren Geld sind unsere Steuern.

Bleiben noch 15 Mio. Das sind die, die hier die Party schmeißen. Die zahlen alles, einfach alles. Und werden zum Dank als Nazi, Transphob, Islamophob, egal beschimpft. Inzwischen zieht jährlich eine komplette Großstadt aus dem Ausbeutungssystem und sucht woanders, eine Zukunft.

Auch ich hab da keine Lust mehr zu. Die rauben mich aus und fleddern mich.

Ich hab ja nicht mal was gegen Steuern, aber ich erwarte eine Gegenleistung. Ich will Straßen in akzeptablem Zustand, zeitnah Termine in der Verwaltung, wenn ich einen brauche, gute Schulen, Brücken, über die man auch fahren kann, Bundeswehr, die verteidigungsfähig ist etc. Ich will keine Wunder, nur, dass der Staat funktioniert. Aber das tut er nicht. Im Gegenteil er hat seine Staatlichkeit aufgegeben, das Staatsvolk ist ersetzt durch „schon länger hier lebende“, die Grenzen des Staatsgebiets werden schon lange aufgegeben und Staatsmacht kapituliert, wahlweise vor Linksterroristen, Islamisten und auch vor Clankriminellen.

Was soll man also noch hier?

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, Portugal, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Nun ist es passiert…

Das erste Regierungsmitglied musste zurücktreten. Nach eigenem Bekunden ist es nicht deshalb zurück getreten, weil sein Handeln 134 Tote direkt verursacht hat, vielmehr weil der politische Druck zu groß geworden sei.

Der geneigte Leser wird wissen, dass dieses Regierungsmitglied Anne Spiegel ist.

Jene Anne Spiegel, die die Toten der Flutkatastrophe im Ahrtal zu verantworten hat, denn sie war derzeit auch geschäftsführende Umweltministerin in RLP und hat die Hochwasserwarnungen zurückgehalten. Statt dessen dann Meldungen, dass alles halb so wild sei und die dann noch gegendert. Entsprechend hat das Innenministerium von RLP nicht evakuiert, entsprechend gab es die Flut mit den vielen Toten.

Mal davon ab, dass es grüne Politik überhaupt erst möglich gemacht hat, dass so eine Katastrophe passiert, denn die konnte nur durch die jahrelange Politik des „freies stromaufwärts schwimmen für freie Fische“ und entsprechendem Rückbau aller Wehranlagen passieren.

Also nein, keine Einsicht. Es wird also genauso beschissen weiter gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Hackback – eine Idee aus dem Innenministerium

Dat Frau Faeser will Hackbacks. Also Cyber-Cyber, und wenn uns mal einer Angreift, will sie zurückhacken lassen, dafür soll sogar das GG geändert werden.

Siehe auch: https://www.heise.de/news/Aktive-Cyberabwehr-Innenministerin-Faeser-haelt-Hackbacks-fuer-unvermeidbar-6661543.html, abgerufen am 03.04.2022

Frau Faeser stellt sich also vor, da liefe so ein Hacker-Angriff und sie könnte dann so zurück hacken (lassen). Dann wird der Angreifer seinen Rechner verlieren und weinen, die Polizei kommt und wirft den bösen Hacker in den Kerker.

Schon diese Idee ist so haarsträubend dumm, doof und selten dämlich, dass ich mich dazu äußern muss. Am besten so, dass der geneigte Leser, keine Ahnung von IT hat, das versteht, was genau bekloppt ist.

Für einen sog. Hackback braucht es vier Bedingungen:

  1. ein Angriff
  2. wir haben das direkt bemerkt
  3. wir kennen den Angreifer oder können herausfinden, wer es ist
  4. wir sind technisch in der Lage, zurück zu hacken

Zu 1: Randsomware ist KEIN Angriff, auch wenn immer wieder so getan wird. Jemand hat aktiv auf einen Link in einer E-Mail geklickt und dann wurde die Festplatte vom Rechner verschlüsselt. Das ist kein Angriff, das ist schlicht Dummheit. „Aber die E-Mail sah aus wie von der Deutschen Bank/WDR/meine Lieblingsfirma“ – das kann schon sein, trotzdem bist DU drauf reingefallen. Und die Deutsche Bank/WDR/Deine Lieblingsfirma soll halt ihr Mailsystem DMARC fest machen, dann kann man deren Adressen auch nicht mit Spoofing übernehmen. Der Standard ist über 10 Jahre alt und immer noch nicht umgesetzt. Ansonsten muss man seine Systeme patchen, immer und zeitnah.

Zu 2: normalerweise nicht. Wenn man wirklich so eine Laus im Pelz hat, dauert es in der Regel bis zu fünf Jahre, ehe man das merkt. Und normalerweise merkt man das auch nicht selber, sondern bekommt einen Anruf vom BSI oder der ANSSI, und die haben das dann gemerkt.

Zu 3: Nein. In aller Regel findet man eine IP-Adresse in irgendeinem Logfile. Und der Rechner, zu dem die gehört, gehört zu einem Bot-Netz und wurde also per Ransomware übernommen und ferngesteuert, gehört außerdem Tante Trudy, die irgendwo im mittleren Westen der USA sitzt und die von ihrem Neffen Garry gesagt bekommen hat, das Windows noch immer 7 total super und sicher ist, und der Rechner hatte diese IP auch nur einen Tag, denn der Provider tauscht die IP-Adressen täglich durch. Und wenn die IP aus dem Log im kompromittiertem System nicht auch gefälscht ist.

Zu 4: Schwierig. Hacken ist in Deutschland verboten, Hacking-Tools ebenfalls, offene Netze gibt es auch nicht. Tun wir mal so, als wäre das kein Problem. Dann bräuchten wir Exploits, also Löcher, mit deren Hilfe wir in die Systeme des Angreifers rein kämen. Die gibt es, müssen aber illegal über Broker gekauft werden. Gute Exploits kosten gerne auch mal 1.000.000 US-Dollar und können genau einmal verwendet werden, denn dann kennt man die Funktion und das Exploit wird weggepatcht.

Also Idee für die Tonne von jemandem, der absolut keine Ahnung von seinem Job hat.

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenpolitik, zweck des Blogs, IT, SPD, Aufklärung | 1 Kommentar

These: hier wird ganz bewusst Wut erzeugt

Lagebild: Deutschland hat als einziges Land noch Maskenpflicht, dazu Impfpflicht im Gesundheitswesen – als ob die nicht schon genug Personalsorgen hatten, allgemeine Impfpflicht soll kommen, Freiheit ist so oder so abgeschafft.

Dazu kommt das totale und vollständige Versagen in der Energiepolitik, leichtfertig hat man zwei von drei Grundlastfähige Energieträger abgeschafft, namentlich Atomkraft und Kohlekraft, alles auf die „Zwischentechnologie“ Gaskraft gesetzt, von der man sich dann unlängst selbst abgekoppelt hat.

Zudem steht man im Russland/Ukraine Krieg auf Seiten der Ukraine, verbietet noch seinen Bürgern auch nur das hören der Argumente der Russen (indem man etwa RT zensiert), unterstützt mit Waffen, obwohl von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen sollte. Putin wird zum Bösen schlechthin aufgeblasen, zum Autokraten geschrieben, und keine Gelegenheit bleibt ungenutzt, um gegen Rußland zu hetzen, als stünde morgen ein neuer Feldzug an.

Dabei hatte man auf eine sog. Friedensdividende gesetzt, umgeben von Freunden bräuchte man die Bundeswehr nicht mehr. Die Wehrpflicht ausgesetzt, für die Bundeswehr kein Nachwuchs. Alles, was unter Kameradschaft bei der Bundeswehr – im übrigen auch bei Polizei, SEK und Feuerwehr – fällt, wurde als rechts gebrandmarkt und unmöglich gemacht. Wer soll denn da jetzt noch auf Feldzug gehen?

Mal davon ab, dass die Bundeswehr mit durchschnittlich 50 Mrd Euro weltweit das 7. größte Budget hat, hat sie kein Material. Dafür tonnenweise Berater, die mit vollgestopften Taschen nach Hause gehen. Gelegentlich sind dann da auch Kinder von vormaligen Verteidigungsministerinnen angestellt bei solchen Berater-Firmen, es soll ja schließlich in der Familie bleiben.

Durch den Krieg kommen mal wieder Flüchtlinge. Diesmal sogar Frauen und Kinder. Die Ukraine ließ derweil verlautbaren, dass diese Kinder doch bitte nicht nach dem deutschen Plan unterrichtet werden sollen, lieber nach dem Plan der Ukraine. Diese Kinder würden noch gebraucht. Und obwohl die Ukraine alle wehrfähigen Männer nicht ausreisen lässt, kommen trotzdem wieder Männer bei uns an, selbstredend erneut das Modell „Einmann“. Menschen, die eher stärker pigmentiert sind, oft vorgebliche Studenten, andere offenkundig fahnenflüchtige, die dann hier angeben, Frau und Kind in der Ukraine schutzlos ihrem Schicksal überlassen zu haben. Doch die die Dame Innenministerin sieht kein Problem, Kontrollen finden nicht statt. So wundert es nicht, wenn sich da auch ein paar andere Glücksritter untermischen. Das übliche Klientel eben.

Machen wir uns nichts vor, 3 G ist der Gesslerhut, vor dem sich alles zu beugen hat. Eine Machtdemonstration des Staates gegen seine Bürger. Das hat nichts mit Schutz zu tun.

Auch dass die Energiepreise steigen, das ist gewollt und gewünscht. Jetzt will man ein bisschen Heizungsgeld unter das Hartz-Volk bringen, doch der Netto-Steuerzahler der Mittelschicht wird in rasantem Tempo verarmen. Die Politik und die Medien verhöhnen derweil fröhlich die Bürger.

Mein Eindruck ist, dass die mit dem Klammerbeutel gepuderten an der Spitze von Politik und Medien bewusst Wut unter den Bürgern schüren.

Gerade sowas wie die Impfpflicht. man geht mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, dann bekommt man doch mit, was für verehrende Schäden da schon entstanden sind und noch entstehen.

Mein Bruder ist tot, genauso wie zwei Kollegen. Ein Kollege hat einen seltsamen Tumor unter dem Ohr und meine Friseurin auch. Die Frau eines anderen Kollegen hatte eine Thrombose im Darm. Eine Kollegin rennt seit Monaten mit den seltsamsten Hautproblemen rum. Mein Nachbar hat sich aus Angst vor der Impfpflicht das Leben genommen. Und die, die aktuell mit Corona krank sind, die sind alle dröfmal geimpft, geboostert und was weiß ich.

Wer kann denn unter solchen Umständen für eine Impfpflicht sein? Ausser eben, er WILL diese Schäden. Er WILL, dass es den Bürgern schlecht geht.

Und kaum sind die ersten, echten Flüchtlinge aus der Ukraine da, werden Frauen auch schon von den sog. Syrern vergewaltigt. Eine arme Frau, der es so erging, ist jetzt in Sicherheit, in Polen. Ob man den Verbrecher vor Gericht stellt und wenn, den angemessen verurteilt – ich wage es zu bezweifeln. Deutsche Opfer werden jedenfalls belehrt, dass ihr leben ja nicht schlechter sein müsse.

Der Michel macht das mit – noch. Aber wie gesagt, mein Eindruck ist, dass hier Wut erzeugt wird. Dafür spricht, dass die Menschen deutlich gereizter sind als noch im letzten Jahr. Ich kann ja nicht alleine die Toten und vielen seltsamen Kranken kennen und gekannt haben, das wird wird vielen so gehen.

NOCH hält man die Wutausbrüche mit Schwurbeleien vom Hatespeech unter Kontrolle. Aber wie lange das noch funktioniert? Und was, wenn die Wut ausbricht? Und in dem Fall ja auch unkontrolliert? Was wird dann angerichtet werden? Was soll nur werden?

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenpolitik, Aussenpolitik, Ökonomie, zweck des Blogs, Verkommenheit, Anti-SJW und Feminismus, WDR, Aufklärung | Kommentar hinterlassen

Immer noch der Krieg in der Ukraine

Wir haben folgende Situation mit Victoria „fuck-the-EU“ Nuland. Ihr wurde fiólgende Frage gestellt, worauf sie wie ebenfalls folgt geantwortet hat.

Question: Does the Uraine have biological weapons?
Frage: hat die Ukraine biologische Waffen?

Answer: Ukraine has biological research facilitys, which we are now concern, in fact russian troops, russian forces, maybe seeking to – ehh, gain control offs. So we are working with the ukrains on how on, any of their any of those matirials can prevent of fallen into the hands of those approche.

Antwort: Die Ukraine hat solche Forschungseinrichtungen, von denen wir befürchten und um die wir uns jetzt kümmern, bei denen die russischen Truppen versuchen, womöglich die Kontrolle zu erlangen. Also wir arbeiten mi den Ukrainern daran, wie wir verhindern können, dass Materialien in die Hände der Russen gelangt.

Alleine die Frage nach der Existenz solcher Bio-Labore wurde von der ARD als – natürlich – Fake-News gebrandmarkt. Solche Fragen haben sich nicht zu stellen! Ganz einfach.

Jetzt ist die Realität nicht ganz so gnädig mit der EU – egal…

Man muss dieses Wissen ich gegen die Ukraine nutzen. Aber man sollte wissen, wie hoch das Potenzial dieses Wissens ist. Je westlicher , desto egaler.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Wir haben echte Probleme!

16 Jahre Merkel. Hier ist wirklich alles abgerockt und ausgelutscht, was man abrocken und auslutschen konnte. Probleme ohne Ende.

Bundeswehr: nach von Guttenberg, von der Layen und Annegret Kramp-Karrenbauer haben wir keinen Nachwuchs dank fehlender Wehrpflicht, Kitas und Schwangeren-gerechten Panzer. Was wir nicht haben ist schießende Gewehre, Munition und lange Unterhosen für einen Russlandfeldzug.

Und jetzt haben wir eine Kriegsgeile Nato, die nicht schnell genug in der Ukraine eingreifen kann. Und wir haben 200 Mrd. Euro für das Klima, weil das unser Problem sei. Himmel hilf!

Landwirtschaft: wir haben eine EU-Düngeverordnung, die unsere Bauern zur Unterdüngung zwingt und damit Ernteeinbrüche von 30 % garantiert. Also bei uns jetzt. Hier, am linken Niederrhein ist das fruchtbarste Gebiet weit und breit. Aber wir düngen die Felder nicht wegen Klima, schlimmer: wir stellen Solar-Panels drauf, auch wegen Klima. Mal davon ab, dass wegen Braunkohle diese Felder seit Jahren zerstört werden. Ein Gebiet in Europa ist noch fruchtbarer als dieses hier, und das sind die schwarzen Böden in der Ukraine. Die wegen Krieg gerade nicht bestellt werden. Katastrophe mit Ansage.

Aber Hauptsache wir geben 200 Mrd. Euro für Klima aus. Das ist wichtig. Hunger ist egal, kümmern wir uns erst drum, wenn in Europa die Leute an Hunger verrecken.

Wir haben ein echtes, größer werdendes Problem mit unserer industriellen Abhängigkeit. Wir haben unfassbar viel in das Ausland verlagert, viel Entwicklung nach Russland ausgelagert. Das ist gerade weg. Russland bereitet sich aktiv darauf vor, vom Internet abgeklemmt zu werden. Und bei uns werden gerade alle russischen Entwickler gesperrt. eigene haben wir kaum noch, weil wir alles auf Gender umgestellt haben und alles Femi-gerecht zu ein hat. Entwicklung ist aber harte Arbeit, also genau das, was diese sog. Kolleg:Innen nicht mögen. Die setzen sich irgendwo hin und machen Stunk, aber keine produktive Arbeit.

Das wichtigste ist aber, dass 200 Mrd. wegen Klima aus dem Fenster geworfen werden, weil das ist unser Problem. Wen jucken schon Entwickler? Man kann sich das nicht ausdenken.

Merkel hat diese Dinge erst möglich gemacht. Dank Merkel ist die Ukraine 2008 nicht in die EU und Nato aufgenommen worden. Hätte man das gemacht, gäbe es heute keinen Krieg. Merkel hat die Richtlinien-Kompetenz genutzt, um überall sog. Feminismus, sog. Frauenförderung und anderen Schrott durchzusetzen. Merkel hat es zugelassen, dass die EU über unserer Gesetzgebung steht. Da hätte man entschieden dagegen halten müssen, aber das wollte sie nicht. Das Ergebnis wird Hunger in Europa sein.

Jetzt haben wir den Salat. Wir sind verurteilt, unter zu gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Aussenpolitik, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Und wieder der Krieg in der Ukraine

Die Lage ist völlig eskaliert, auf allen Seiten der beteiligten.

An der Stelle muss ich einmal Stellung nehmen, und zwar beteiligt sich Deutschland aktiv, was ich auf das aller schärfste verurteile!

Jeder, der das wissen wollte, konnte schon letzten Oktober (!) wissen, dass die damalige deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer Russland offen mit dem Atom-Krieg bedroht hat (1). Man konnte das wissen. Es ist nicht so, dass der Lawrow sich das irgendwie aus dem Hintern gezogen hat, das war ein offizielles Statement.

Auch, dass die russische Sprache in der Ukraine verboten wurde, wusste man, und zwar mindestens seit Januar diesen Jahres (2). Da hätte sich jeder informieren können, dass da wirklich ein Problem aufzieht, und zwar ein anti-russisches. Da hätten die vorgeblichen Freunde der Ukraine auf dieselbe einwirken können und auch müssen, um da Eskalation zu vermeiden. Wer glaubt denn, dass Russland auf sowas mit „egal“ reagiert?

Und der Slogan „make Russland dead again“ wird im deutschen Twitter dazu genutzt, gezielt Nazi-Verbrecher für Asow-Brigaden (3) zu machen. Kann man ignorieren, sollte man aber nicht.

Man sollte auch nicht den Fehler machen und Putin für den Autokraten zu halten, als der er im Westen aufgeblasen wird. In Russland gibt es einen sog. Sicherheitsrat, der mind. so einflussreich ist wie Putin selber, und dessen Vorsitzender ist Medwedew (4). Putin kann vieles, womöglich auch einen Chuck-Norris-Roundhouse-Kick, aber irgendwas ohne den Segen dieses Rates anordnen kann er nicht.

Und das sind wichtige Fakten, wen es um diesen Krieg geht. Das muss man immer bedenken. Und das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit.

Liebe Leser, bitte denkt nicht, die ARD und/oder das ZDF sagen die Wahrheit. Das tun sie nicht, die lügen. Bitte denkt auch nicht, RT oder Sputnik sagen die Wahrheit, das tun die genauso wenig. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

Und immer noch tut es mir so leid wie möglich, dass es zum heißen Krieg gekommen ist. Trotzdem hält sich das in Grenzen, weil dieser Krieg eben gewollt ist und mit Hurra-Vorwärts-Patriotismus – übrigens auch von deutscher Seite – willkommen geheißen wurde. Die Opfer wurden wie immer nicht gefragt.

1 https://www.deutschlandfunk.de/nato-strategie-kramp-karrenbauer-cdu-russland-ist-eine-100.html

2 https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ukraine-neues-sprachgesetz-soll-das-russische-zurueckdraengen-17736397.html

3 https://twitter.com/christianfuchs_/status/1499431993511227401

4 https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheitsrat_der_Russischen_F%C3%B6deration

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Aussenpolitik, Innenpolitik, IT, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Der Krieg ist entstanden, die Frage ist wie

Ein Punkt ist sicherlich die anhaltende Demütigung der Russen durch die USA. Doch davon mal ab, Europa spielt auch eine Rolle, allen voran die EU und da wieder Deutschland.

Die deutsche bzw. EU-Vorstellung, dass Sicherheitsinteressen ausschließlich in der EU bzw. in Deutschland erdacht werden müssten, damit irgend ein anderer in der großen, weiten Welt, diesen Gedanken auch denken könne, sollten wir mal ganz, ganz dringend bei Seite schieben. Das ist ein Märchen, welches nicht mal für Deutschland, geschweige denn die EU oder gar die ganze Welt gilt. Sowas sind Kinder-Märchen.

Verlassen wir also die deutsche EU-Märchen-Welt und wenden wir uns der Realität zu.

Wo trägt der sog. Westen eine direkte Mitschuld am jetzigen Krieg? Und was will Putin bzw. Russland?

Was Russland genau will weiß ich natürlich nicht, aber ich kann das ableiten. Was Russland ganz bestimmt nicht will, ist ein Land direkt an seiner Grenze, das als US-Flugzeugträger herhalten soll. Putin wird keine Raketen direkt auf Russland gerichtet dulden, die in der Ukraine stationiert sein sollen.

Warum will er das nicht? Weil es gegen das vitale Interesse Russlands steht.

Sollte sich die NATO auf die Ukraine ausbreiten werden die US-Amerikaner als aller erstes dort Raketen installieren, die gegen Russland gerichtet sein werden.

Wir haben dann eine Situation wie bei der Krise in der Schweinebucht, nur für Russland sehr viel näher. Bei Kuba vs. USA war ein Meer dazwischen, bei Ukraine vs. Russland passt kein Blatt Papier dazwischen.

Da, wo in der Karte eine Rakete gezeigt wird, die Rumänien zugeordnet wird, da ist die Ukraine

Bei der Ausweitung des US-Raketenschilds gegen Russland war bisher immer noch ein Staat dazwischen, aber selbst das will man jetzt nicht mehr dulden.

Natürlich fühlen sich die Russen bedroht – wer fühlte sich denn nicht bedroht mit einer Knarre an der Schläfe? Russland ist nicht umgeben von Freunden, dass muss man doch erkennen. Ich verstehe die Diskussion da nicht.

Und schon kommen wieder die, die vom Selbstbestimmungsrecht de Völker schwätzen. Die kann man nur fragen: wo ist denn unser deutsches Selbstbestimmungsrecht? Richtig, bei der Feindstaatklausel der UNO, und wer Feindstaat ist, bestimmt immer noch die USA. Das trifft uns und die Japaner.

Und nein, liebe Romantiker, wenn das irrelevant wäre, hätte man das aufgehoben.

Deutschland ist immer noch Feindstaat, ist immer noch besetzt, trägt immer noch die Besatzungskosten und ist vieles, nur souverän ist es nicht. Wir dürften uns nicht den Russen anschließen, wir dürfen nicht mal neutral sein.

Und das unterscheidet uns von der Ukraine. Die dortige Elite wollte sich „dem Westen“ anschließen, dabei bestand die Wahl aus „Gefolgschaft“ zu den Russen und Neutralität, neutral wollten sie nicht sein, also werden sie jetzt zum Gefolge.

Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, zweck des Blogs | 8 Kommentare