Neues von Einmann

Einmann hat wieder zugeschlagen (1). Diesmal hat er eine Frau mit 70 Messerstichen ermordet und dann in einen Koffer gepackt.

Äußerst rätselhaft seinen die Tatumstände, so lässt uns die Staatsanwaltschaft wissen.

Und auch hier: nein ist es nicht. Der Einmann des Tages ist Afghane. In Afghanistan zält das Leben einer Frau nicht – ob man die umbringt oder in Dortmund eine Bockwurst platzt – who cares?

Abstoßend ist sowas nur für uns, für natürliche Deutsche.

Aber auch hier: sagste was, biste NAZI

Wir sind die, die die Zeche zu zahlen haben. Und soll ich Euch mal was sagen? Sollen diese „Menschen“ mich doch Nazi nennen. Mein Mitgefühl gilt den Opfern und deren Angehörigen, den Familien und Freunden. Ich habe eine Idee wie ich das fände, wenn die Tochter von unserem Onkel Hubert nicht mehr da wäre. Und natürlich erst recht, wenn eines unserer Kinder nicht mehr da wäre. Wegen 70 Messerstichen.

Unvorstellbar? Nein, absolut vorstellbar. Darum sind die Leute ja so wütend. Darum fühlt man sich ja so allein gelassen. Und darum hetzen die Linken ja gegen jeden, der aufmuckt. Allen, wirklich allen ist klar, wir haben uns tickende Zeitbomben ins Land geholt, damit die Linken sich geil finden können. Den Preis zahlen die normalen Bürger, und oft genug mir ihren Leben.

1 https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/dortmund-brutaler-mord-an-junger-frau-mann-soll-mehrfach-zugestochen-haben-dortmund-luetgendortmund-koffer-id226641017.html

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Ökonomie, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs | 1 Kommentar

Wer hätte das ahnen können?

Unfassbar!  Ein irrer Kindermörder! So schallte es aus dem Radio, stand es in der Zeitung tönte es aus dem Glotzophon.

Und es war wieder Einmann. Einmann hat versucht, drei Menschen umzubringen, ein kleiner Junge von gerade mal acht Jahren konnte nicht gerettet werden. Vor Einmann muss man Angst haben, er mordet aus purer Mordlust. Er hat meistens keinen anderen Namen, keine Herkunft, kein Antlitz. Er ist ein Synonym.

Wann immer Einmann zuschlägt kann man sicher sein, es war ein Ausländer. Wenn Einmann einen deutschen Pass hat wird Einmann zum Dingenskirchener (35). Der deutsche Einmann heißt Stefan R. (35) aus Dingskirchen und mit Sicherheit hat er schon mal ein Plakat von der AfD gesehen und ist deshalb NAZI.

Man stelle sich vor, Stefan R. (35) aus Dingenskirchen hätte versucht, drei Menschen vor den Zug zu werfen und das Kind hätte Mohammed geheißen, seine Mutter Aysha. Dann wäre die Tat zwar immer noch grausam, aber es wäre nicht unfassbar, weil von der AfD „inspiriert“ oder von Hitler, und Stefan R. (35) wäre auch kein irrer Kindermörder, sondern Hitlers Wiedergänger.

Man muss die Vorzeichen einfach mal umdrehen, um den Wahnsinn zu erkennen, der hier abläuft.

Einmann hat eine Lebensgeschichte, Einmann hat Werte und er wurde sozialisiert, genau wie Stefan R. (35). Der Unterschied ist, dass man bei Stefan R. (35) auch davon ausgeht, dass es so ist, bei Einmann nicht. Und wer darauf hinweist, ist das Schmuddelkind, der wird stigmatisiert.

Denn dann fällt sofort auf, dass das Märchen vom edlen und guten Wilden, der wie ein weißes Blatt und völlig unschuldig zu uns kommt eben das ist, ein Märchen. Es stimmt nicht.

Man muss also mal sehen, wie leben die Menschen in den Ländern, aus denen so viele zu uns kommen? Betrachten wir doch mal Nigeria. Wie lebt man in Nigeria?

Bis 1960 war das eine britische Kolonie, die könnten also seit 59 Jahren fröhlich dort leben, wenn der Kolonialismus für das Land so arg und schrecklich war. Was dort wirklich passiert, ist eine Bevölkerungsexplosion, von ca. 38 Mio in 1950 auf 181 Mio in 2015, im Durchschnitt sind sie 18 Jahre alt und werden nicht viel älter als 51. Ein Land voller junger Leute und mit riesigen Erdöl Vorkommen. Allerdings ein Vielvölkerstaat mit über 500 Sprachen. Seit 1962 gibt es dort ein riesiges Problem mit Namen Islam, die Saudis machen sich mit ihrem Wahabitentum breit. Seit 1999 herrscht in einigen Teilen des Landes die Scharia. Öffentliche Fürsorge gibt es nicht, die Alphabetisierungsquote ist unter 60 %. Neben dem Islam gibt es auch die Christen, eine ungute Mischung, und so steigen die Bevölkerungszahlen und hören auch nicht auf, schon weil diese beiden Gruppen auch die Schulbildung dominieren. Seit 1967 ist das Land praktisch immer im Bürgerkrieg, eine Hungerkatastrophe jagt die nächste, die Korruption verbessert die Situation nicht.

Man hat also ein fruchtbares Land, das nicht bestellt wird, Korruption überall, brutale Rebellen und genauso brutale Regierungen und brutale Religionen. Das heißt, die Kinder werden dann in einer brutalen Welt groß und sozialisiert, in der jeder sich selber der nächste ist. Mord und Totschlag, Vergewaltigung und Raub sind Alltag. Man nimmt, was man kriegen kann.

Ich kann verstehen, dass die Menschen da weg wollen, das ist ein legitimer Wunsch. Aber in nur 5 Jahren produzieren die 30 Mio. Menschen, die können wir nicht alle aufnehmen, wie soll das gehen? Und wird davon der Staat plötzlich organisiert und die Korruption bekämpft, die Religionen befriedet? Ich bezweifle das. Und legen die Menschen die Brutalität ab, die sie bis dahin überleben lies? Doch wohl eher nicht.

Die Tat vom aktuellen Einmann ist gar nicht so unfassbar, viel mehr ist das eine Entwicklung, die man absehen konnte. Und das ist auch der Vorwurf, den man der Presse machen muss. Es ist nicht unfassbar, sondern absehbar. Und alle sehen sie weg, denn sie wollen es nicht wahr haben, und darum schreiben sie auch Einmann, und nicht die Namen und woher sie stammen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, Islam, SPD, Twitter, Verkommenheit, WDR, zweck des Blogs | 3 Kommentare

Leute vor Züge stoßen

Ich hatte das schon mal geschrieben, dass mich jemand vor einen einfahrenden Zug, in dem Fall eine S-Bahn, stoßen wollte und nur meinem Mann es zu verdanken ist, dass ich heute noch am Leben bin. Denn mein Mann hat mich abgefangen, so bin ich „nur“ auf den Bahnsteig gestürzt und konnte das eine Bein wieder hochziehen, nicht aber komplett ins Gleisbett gefallen. Mein Mann hat dem Übeltäter eine verpasst, die Polizei stand daneben und hat Maulaffen feil gehalten, von allen Seiten kamen Drohungen „der sei gefährlich“ und „mit dem dürfe man sich nicht anlegen“. Mein Mann trägt seit dem Messer und ich fahre nicht mehr mit den Öffis und gehe nirgendwo mehr alleine hin.

Das war zu Kölner Lichtern, noch vor Sylvester in Köln 2016.

Ich habe also eine sehr konkrete Vorstellung davon, wie es ist und was es bedeutet, wenn man plötzlich von hinten angegangen und gestoßen wird, das Gleichgewicht verliert und nach vorne kippt. Mein Mann hatte mich hinten am Kragen gepackt und nach unten und hinten gedrückt.

Eine junge Mutter von gerade 34 Jahren hatte nicht solches Glück. Die wurde vor den Zug gestoßen und ist jetzt tot (1). Eine andere Mutter wurde gestoßen, konnte sich gerade in die Mitte retten, der Sohn wurde hinterher gestoßen und sie konnte ihn nicht retten (2). Das Kind war acht.

Mir ist das in Köln Mülheim passiert, und das war ein Migrant In den beiden anderen Fällen waren das auch Migranten. Ob die alle unter Drogen standen weiß ich nicht, das weiß man derzeit nur bei dem aus Voerde.

Was ich sicher sagen kann ist, ich habe Angst vor Migranten. Und da kann mir unsere Kanzlerin noch so oft sagen, Angst sei kein guter Ratgeber – Angst ist ein sehr guter Ratgeber, wenn man am Leben bleiben will. Dafür ist die Angst da.

Naivität ist kein guter Ratgeber. Zwei Menschen haben das mit dem Leben bezahlt. Zwei Familien sind zerstört. Und was ist mit der Mutter, die knapp ihr Leben retten konnte, sich aber mit ansehen musste, wie das Kind vor ihren Augen von einem ICE zermalmt wurde? Wie soll diese Frau je wieder glücklich werden?

Für die Mutter aus Voerde konnte man spenden, auf das die Familie die Beerdigung gut bezahlen kann und für die Ausbildung der Tochter noch Geld da ist. Das habe ich natürlich gemacht.

Aber was will man Spenden für die Mutter aus Frankfurt? Ich weiß nicht, was man da geben kann? Das Kind ist tot aus purer Mordlust, er braucht keine Ausbildung mehr… Wie will man eine solche Mutter trösten, wo sie doch untröstlich sein wird, und es auch einfach keinen Trost geben kann.

In meinem Fall hat die Polizei einfach weggesehen, wie sie oft weg sieht. Sie muss weg sehen, denn die Politik will nicht, dass bekannt wird, was im Land passiert. Und wer das nicht glauben mag der informiere sich zu Sylvester in Köln. Das ist doch kein Einzelfall. In den beiden neuen Fällen kann sie nicht wegsehen, die Ausrede „is ja nix passiert“ geht da nicht, weil Menschen tot sind. Ich lebe ja noch, ich wurde verteidigt. Und niemand weiß, wie viele außer mir überlebt haben, weil sie ebenfalls verteidigt wurden oder gute Reflexe hatten oder jemand aufgepasst hat.

Die Politik jedenfalls liefert uns aus. Einem Mob voll Mördern, Vergewaltigern und anderen Verbrechern.

Und die Linken, die Gutmenschen und Bahnhofsklatscher beklagen sich. Nicht etwa wegen der Opfer, nein. Weil es ans Tageslicht kommt. Weil die Wahrheit ans Tageslicht kommt. Denn die ach-so-edlen Wilden sind gar nicht so edel. und Nazi ist, wer berichtet.

1 https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-er-stiess-diese-junge-mutter-vor-zug-aus-purer-mordlust-63439202.bild.html

2 https://www.welt.de/vermischtes/article197625055/Frankfurter-Hauptbahnhof-Mann-stoesst-Achtjaehrigen-und-Mutter-vor-Zug.html

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, Twitter, Verkommenheit, WDR, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Ich muss mich mal wieder auskotzen

Meine Fresse. Was für dumme, unintelligente, bescheuerte, geistig behinderte Individuen begegnen mir derzeit? Und ich hab das Gefühl, die Doofen werden mehr! Vermehren die sich irgendwo?

Ich mache das mal am Straßenverkehr fest. Da sind diese dummen *otzen, die stehen vor den Ampeln, und dann überlegen die: „ohhh, ’ne grüne Ampel, was machen wir denn jetzt nur, ach gucken wir mal, was die anderen tun…“ Das ist Scheiße, weil die anderen haben ROT und stehen. Boah, krieg ich einen Hals…

Die nächsten. Zur Warnung haben die wenigstens einen Fisch auf dem Auto. Die denken „der Herr ist mein Hirte. Er wird mich leiten“ Ja, das kann schon sein dass der Herr der Hirte ist und Dich leiten wird. Aber: Er wird ganz sicher NICHT für Dich auf Dein scheiss Pedal auf der rechten Seite treten wird, das musst Du schon selber tun… Ich hasse Evangelen.

Ich bin selber katholisch, rheinisch katholisch. Unsereins lebt nach dem Motto: man kann sündije, man kann ja och widder bichte jon, un dann is dat widder jot…

Und falls mich da noch einer fragen will: warum wählen die Wähler ihren eigenen Untergang? Warum sind die so doof?

Fahr bitte über das Kreuz Köln-Nord, dort werden zuverlässig alle Fragen beantwortet.

Mehr als die Hälfte versteht das Prinzip „Reissverschlussverfahren“ schlicht nicht. Und zur Klarstellung es meint: erst DU, dann ICH., dann der NÄCHSTE. Es mein nicht: erst ICH, dann der Rest.

Das ist der Grund für 30 Minuten Stau jeden scheiß Morgen und jeden scheiß Abend. Selbst in den Ferien ist da Stau aus genau dem Grund. Weil dumm wie Brot.

So Leute haben Wahlrecht. Die dürfen nicht nur Auto fahren, die dürfen auch wählen.

Und mir gehen die Idioten auf den Sack, den ich gar nicht habe, weil Frau und so.

Ich verstehe einfach nicht warum Menschen freiwillig ihrem eigenen Klischee entsprechen. Wenn ich schon nur absolut scheiße parken kann, dann kaufe ich mir doch nicht auch noch einen fetten SUV, mit dem ich erst recht 2 Parkplätze brauche. Wenn ich schon dicke Eier habe, weil ich Türke bin und mich toll finde, dann muss ich doch nicht auch noch einen BMW oder Audi fahren – und dann auch noch so rücksichtslos, das mich alle für das Arschloch halten, das ich bin?

Die gehen mir auf die Nerven und ich verstehe das nicht. Ich hab mal was von Rücksicht gelernt. Weder hört man im Bus den Walkman so laut, dass den jeder hören muss noch benimmt man sich im Straßenverkehr, als sei man King Luis

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Islam, SPD, Twitter, Verkommenheit, zweck des Blogs | 2 Kommentare

How to recognize the right / left shift of the mainstream?

You can measure that. The instrument for this is called Overton window and was developed by a Mr. Joseph Overton.

With the help of this tool, one can measure social acceptance of ideas.

overton_en01

You can now take any statement / theory and use the scale to decide how far the idea is accepted or not and you can determine whether the opinion corridor has shifted or not.

I am German and can best prove this with German examples. We therefore take a statement from our Federal Chancellor Angela Merkel from the year 2010 (1) and compare it with the statement by the former district mayor of Neukölln in Berlin, Heinz Buschkowski from the year 2017 (2):
„Multicultural failed, absolutely failed“

overton_en02

We see: there has been a violent shift to the left. A statement that was made in 2010 by the Chancellor and thus at least could be classified as „Popular“ is 7 years later almost Hitler and some wanted to throw a renowned man from the SPD.

In addition to this shift, however, we are dealing with additional Overton windows today, and double standards have also developed. If two do the same thing, it’s not the same anymore.

Take the imaginary statement „Gay stone to death is ok“. This is absolutely common state policy in countries such as Brunei (3), 1938 would have been viewed in Nazi Germany is not really wrong, stoning to death would probably have been perceived as old fashioned (4). For Germans in Germany, however, this is unthinkable, from 2001 we had a kind of „marriage light“ for gays and lesbians (5), recently they can marry as normal. However, since we have imported a large number of people from countries like Brunei since 2015 and have brought their mentality, it shifts again, this time depending on who says it.

overton_en03

And this can be done piece by piece with any thesis. You check, how was rated a little earlier, how is something rated today, are there differences, depending on who made the statement.

It will be noted that calls for violence against particular groups are again up-to-date, when „leftists“ do so, resisting such attacks Hitler is, just as if German citizens generally oppose immigrant violence.

In the same way it will be noted that the abolition of freedom of expression is now state policy (see NetzDG, etc.), the restriction of the exercise of suffrage is celebrated as a sensible thought and the throbbing of the bill of rights is referred to as radically „right“.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article10337575/Kanzlerin-Merkel-erklaert-Multikulti-fuer-gescheitert.html

https://www.cicero.de/innenpolitik/neukoelln-heinz-buschkowsky-spd-integration-organisierte-kriminalitaet-arabische-clans/plus

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_85510808/brunei-der-scharia-sultan-will-homosexuelle-steinigen-lassen.html

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article175636038/Homosexualitaet-Warum-die-Nazis-Schwule-verfolgten-nicht-aber-Lesben.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingetragene_Partnerschaft

All links retrieved on 7/21/2019

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Wie kann man die Rechts / Links Verschiebung des Mainstreams erkennen?

Man kann das messen. Das Instrument dafür heißt Overton-Fenster und wurde von einem Herrn Joseph Overton entwickelt.

Mit Hilfe dieses Werkzeugs kann man gesellschaftliche Akzeptanz von Ideen messen.

overton01

Man kann nun eine beliebige Aussage / Theorie nehmen und mit Hilfe der Skala einordnen, in wie weit die Idee akzeptiert ist oder nicht und man kann feststellen, ob sich der Meinungskorridor verschoben hat oder nicht.

Wir nehmen eine Aussage von Angela Merkel aus dem Jahr 2010 (1) und vergleichen sie mit der Aussage von Buschkowski 2017 (2):
„Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert“

overton02

Wir sehen: es hat eine heftige Linksverschiebung statt gefunden. Eine Aussage, die 2010 von der Bundeskanzlerin getätigt wurde und damit mindestens als „Aktuell“ eingestuft werden konnte ist 7 Jahre später fast schon Hitler und man wollte einen renommierten Mann aus der SPD werfen.

Neben dieser Verschiebung haben wir es aber heute mit zusätzlichen Overton-Fenstern zu tun, es haben sich auch doppelte Maßstäbe entwickelt. Wenn zwei das gleichen tun ist es längst nicht mehr das gleiche.

Nehmen wir die gedachte Aussage „Schwule steinigen ist ok“. Das ist absolut gängige Staatspolitik in Ländern wie Brunei (3), 1938 wäre man in Nazi-Deutschland nicht wirklich schief angesehen worden, Steinigung wäre vermutlich als unmodern empfunden worden (4). Für Deutsche in Deutschland ist das allerdings undenkbar, ab 2001 hatten wir eine Art „Ehe light“ für Schwule und Lesben (5), neuerdings können die ganz normal heiraten. Da wir jedoch seit 2015 eine große Anzahl von Menschen aus Ländern wie Brunei importiert haben und die ihre Mentalität mitgebracht haben, verschiebt sich das erneut und diesmal je nach dem, wer es sagt.

overton03

Und das kann man jetzt Stück für Stück mit jeder beliebigen These machen. Man prüft, wie wurde etwas früher bewertet, wie wird etwas heute bewertet, gibt es Unterschiede, je nach dem wer die Aussage tätigt.

Man wird feststellen, dass Aufrufe zur Gewalt gegen bestimmte Gruppen wieder aktuell sind, wenn „linke“ das tun, sich gegen derartige Übergriffe wehren Hitler ist, ebenso wenn sich deutsche Bürger allgemein gegen Migrantengewalt zur wehr setzen.

Genauso wird man feststellen, dass die Abschaffung der Meinungsfreiheit inzwischen Staatspolitik ist (siehe NetzDG u.ä.), die Einschränkung der Ausübung des Wahlrechts als sinnvoller Gedanke gefeiert wird und das Pochen auf das Grundgesetz als radikal „rechts“ bezeichnet wird.

1 https://www.welt.de/politik/deutschland/article10337575/Kanzlerin-Merkel-erklaert-Multikulti-fuer-gescheitert.html

2 https://www.cicero.de/innenpolitik/neukoelln-heinz-buschkowsky-spd-integration-organisierte-kriminalitaet-arabische-clans/plus

3 https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_85510808/brunei-der-scharia-sultan-will-homosexuelle-steinigen-lassen.html

4 https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article175636038/Homosexualitaet-Warum-die-Nazis-Schwule-verfolgten-nicht-aber-Lesben.html

5 https://de.wikipedia.org/wiki/Eingetragene_Partnerschaft

Alle Links abgerufen am 21.07.2019

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Was geht ab?

Ich hab da mal eine Frage, an all die „Nazi-Jäger“ : wie kommt ihr eigentlich auf das schmale Brett, die NSDAP sei eine konservative, eine bürgerliche und damit rechte Partei gewesen?

Das waren Kommunisten, nationale, also völkische Kommunisten. Einfach linksextreme, asoziale Subjekte und Terroristen.

Die wollten den neuen Menschen schaffen, der sollte Germanisch sein. Juden ins Gas haben sie gerufen. Die hatten eine Gesinnungspolizei. Die haben nieder geknüppelt, wer eine andere, eine abweichende Meinung hatte. Demokraten konnten die nicht ausstehen, nicht mal die Sozialdemokraten. Gegen Juden hetzen und für den Krieg zu sein war Mainstream, die Presse war gleichgeschaltet. Ein willkürlicher Moralbrei wurde über die Gesetze gestellt, und wer nicht alles Volksschädling war.

Und heute? Haben wir die AntiFa und die Klimajünger. Und was wollen die? Den neuen Menschen schaffen. Man ruft nach einer Gesinnungspolizei und man knüppelt nieder, wenn einer eine andere, eine abweichende Meinung hat. Demokraten kann man nicht ausstehen, nicht einmal Sozialdemokraten wie Thilo Sarrazin. Gegen Deutsche hetzen und für den Krieg sein ist wieder Mainstream und die Presse ist defakto gleichgeschaltet. Ein willkürlicher Moralbrei wird über die Gesetze gestellt, und wer nicht alles Nazi ist.

Mich braucht keiner mehr zu fragen, wie 33 „passieren“ konnte. Wir haben längst 28.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Ökonomie, SPD, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen