Der Traum, der mich verfolgt

Ich habe einen Traum, den ich seit Kindheit träume, und zwar immer wieder. Das ist für gewöhnlich lästig, aber eben so.

Ich träume, ich stehe in einem Haferfeld. Das ist wichtig, weil die Felder drumherum gerade abgemäht werden oder wurden. Überall ist Stoppelfeld, nur eben nicht da, wo ich stehe, da steht mir der Hafer bis zur Brust. Ich muss also 5, 6 oder 7 Jahre alt sein, älter nicht. Eher 6 vor der Einschulung.

Am Anfang des Traumes träume ich immer von der Erde, aber die sieht aus wie von der Augsburger Puppenkiste oder aus Knetgummi, total künstlich, und sie ist aufgespannt an sowas wie einem Gummiband. Früher hat die sich ganz oft gedreht und sehr schnell, jetzt sehr langsam, zuletzt vielleicht 2 oder 3 mal.

Der Knetgummi-Erdball zoomt mich dann auf den Erdball in das Haferfeld. Das ist immer genau gleich. Nie gibt es eine Stimme oder irgendwas, das was erklären würde und den Rest des Traumes durchlebe ich mit dem Verstand eines Kindes, das nicht wirklich lesen kann, aber zumindest weiß, was Buchstaben sind.

Dann wird es variabel, wobei ich oft sich wiederholende Dinge träume.

Eine Sequenz ist in der Nähe von Aachen. Das habe ich auf jeden Fall schon mal als Kind geträumt. Da sehe ich das Kreuz vom Haarberg und viele, viele, sehr viele tote Soldaten. Ein Schlachtfeld. Ich habe erst 2016 realisiert, dass das Kreuz vom Haarberg ist, denn es ist von der Autobahn aus sichtbar, und da habe ich das erst erkannt. Da war ich auf dem Weg nach Laurensberg, und vorher war ich noch nie mit dem Auto nach Aachen gefahren. Immer nur mit dem Zug.

Eine andere bringt mich in das Berlin von 1981. Da stand die Kirche noch, die so wichtig für die Familie war, denn mein Opa hatte da die Oma geheiratet, die Kinder (meine Mutter und ihre Geschwister) wurden da getauft und sind teilweise konfirmiert worden. Dann kam die Mauer. Man muss wissen, dass die Familie damals auf der Bernauer Straße gewohnt hat, man hat meiner Urgroßmutter das Küchenfenster im 1. OG zugemauert, an jenem denkwürdigem 13. August 1961. Mein Urgroßvater soll damals bei meinen Großeltern wegen einer Feier wegen meiner Tante gewesen sein, die jüngste Schwester meiner Mutter, die am 12. August 1961 geboren wurde. So kann das gehen, der Ur-Großvater hat wohl Jahre auf unserer, der West-Seite verbracht. Kam am Ende aber irgendwie zurück.

Zurück zu diesem Traum. Da sehe ich dann eine Köpfmaschine, eine Gillotine, und da werden Leute hingeführt, und die werden dann geköpft. Ich bin da mit meinem Opa und mit meiner Cousine unterwegs. Die Menschen drumherum sagen, dass es auch zeit wurde, dass die jetzt endlich mal bezahlen müssten. Da ist keine große Wut, aber man will unbedingt Gerechtigkeit. Das Ding steht auf der anderen Seite der Mauer, im Osten, aber ich sehe das Berlin von 1981. Das steht Erichs Lampenladen noch. Wobei ich mich gewundert habe, dass uns am Grenzübergang niemand kontrolliert hat.

Dann führt man einem Mann zur Köpfmaschine, das ist mein Onkel, der Schwager meines Opas. Und deshalb sind wir auch da, mein Opa muss eine Schwester trösten, und sein Schwager war ein Mann der Stasi.

Im realen Leben habe ich meinen Onkel als einen Mann in Erinnerung, der am 1. Mai 1990 Bürger gerettet hat. Der war noch bewaffnet, in dem Fall mit Langwaffen, und hat dafür gesorgt, dass keine Menschen in seinem Teil der Kopernikusstraße zu schaden kam. Ich hatte große Angst im realen Leben, denn der schwarze Block warf mit Pflastersteinen nach Kindern. Mein Onkel hatte dafür gesorgt, dass ein Trabbi noch in einen Hof einfahren konnte – der hatte auf dem Rücksitz 2 Kindersitze und in einem lag ein Stein. Damals bekam ich Angst vor dem asozialem Gesocks, dass sich heute AntiFA nennt.

Überflüssig zu sagen, dass mein Onkel inzwischen friedlich entschlafen ist, den hat niemand geköpft.

Ich habe noch mehr Dinge geträumt, etwa von einem eiterfarbenem Staub. Undefinierbar, irgendwas zwischen eklig-grün und widerlich-gelb. Wo das Zeugs staubt, träume ich immer von Leichen, die schwarz sind. Eigentlich Gerippen, die so aussehen, als wären sie mit Pech überzogen. Und das vollkommen egal, ob das Vögel sind, irgendwelche Tiere, oder Menschen. Alles verklebt zu diesem schwarzem Pech und es bleiben nur Gerippe.

Ich verstehe, dass da irgendwie Krieg sein muss, aber ohne, dass ich Angst hätte vor einem äußerem Feind. Ich habe Angst vor dem innerem Feind.

Als nächstes besuche ich dann meine Kindergarten Freundin, mit der ich auch eingeschult wurde, Ayse. Und die sagt mir dann, sie müssten jetzt weg. Die Mutter sagt dann, sie würden kein Geld mehr bekommen wären nicht mehr willkommen. Immer, wenn ich das träume, dann packen die gerade ihre Sachen und alles steht voll mit Kartons und Koffern. So habe ich die Wohnung von Ayses Eltern aber nie gesehen und mit ihr war ich bis zum Abschluss in der gleichen Klasse.

Wie gesagt, ich träume das manchmal, aber immer wieder, seit ich ungefähr 5 Jahre alt war.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Was das neue Infektionsschutzgesetz und 2015 gemeinsam haben

In beiden Fällen wird irgendetwas beschlossen, und Prüfungen sind erst ab Verfassungsschutzbeschwerden möglich. Das Verfassungsgericht ist aber politisch besetzt und prüft nicht, schon gar gar nicht von alleine, und die Antragsteller, die eine Chance haben, sind handverlesen und jedenfalls nicht Sie oder ich.

Drunter macht es Merkel nicht.

Ist auch logisch, vor allen sämtlichen Gerichten holt die Dame sich blutige Nasen und die Frage muss erlaubt sein: hat die überhaupt noch eine Nase? Oder ist das mehr zerklumpter Brei? Und deshalb gibt es sowas wie eine BTW im September, damit wir den Anschein einer Demokratie bewahren können?

Was mir im Rahmen der sog. Pandemie besonders übel aufstößt ist die Sprache, die sich hier breit macht. Sprache aus dem Framing-Handbuch von Dr. Göbbels.

Absolut schamlos stellt web.de eine blöde Kolumne online, in der von „Impfmuffeln als Volksfeinden“ die Rede ist. Unfassbar. Und da müssen erst die Sciencefiles drüber berichten, damit das entschärft wird.

Wen es interessiert: 3. Satz im Abschnitt „Private Impfwerbung in sozialen Medien …“

Hier der Artikel von Sciencefiles inkl. Screenshot des originalen Artikels:
https://sciencefiles.org/2021/04/13/impfmuffel-sind-volksfeinde-in-der-sprache-ist-das-dritte-reich-langst-wieder-quicklebendig/

Hier der Link auf web.de, die Stelle wurde geändert in „verpönt“
https://web.de/magazine/news/coronavirus/privilegien-pandemie-sozialen-netzwerken-posten-contra-35700064

Das neue Infektionsschutzgesetz soll Macht zentralisieren und den Rechtsschutz der Bürger eliminieren. Darüber hinaus wird aber damit auch sicher gestellt, dass es niemals zur Triage in den Intensivstationen kommt. Und nach allem, was man weiß, sind die Betten besetzt von Mitbürgern, die noch nicht ganz so lange hier leben.

Statt sich aber darum zu kümmern, warum das so ist, was man dagegen tun kann werden einfach alle weggesperrt.

Am Ende kommt noch heraus, was eh alle wissen. Es gibt genetische Unterschiede, die können sich evtl. auch im Aufbau der Immunabwehr manifestieren, da weiß man es lieber nicht, sonst schreit noch einer Rassismus.

Es könnte auch sein, dass sich offensichtlichstes herausstellt, das unterschiedliches Verhalten zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann. Möglich. Erwartbar. Aber auch da macht man lieber die Augen zu. Irgendeiner phantasiert ansonsten „Racial Profiling“ – und das wollen wir ja nicht. Oder so.

Man gibt also vor, bestimmte Gruppen vor Rassismus oder was-auch-immer-man-dafür-hält schützen zu wollen und sorgt dann damit, das genau diese Gruppe den höchsten Blutzoll zu zahlen hat. Das ist an Zynismus kaum noch überbieten.

Dazu kommt, dass wir anderen das natürlich trotzdem mitbekommen. Jeder kennt schließlich jemanden, der schon mal im Krankenhaus war. Und der weiß, wie es dort zugeht. Und das eine bestimmte Gruppe dort mal gerne vorstellig wird, wenn der Clan-Chef stirbt – vor denen hat man Angst. Man stelle sich vor, einer von denen bekommt keine Behandlung, was die aus dem Krankenhaus machen.

Und wir wissen natürlich auch, dass die, die jetzt behandelt werden müssen, ihre Behandlung auf unsere Kosten bekommen. Unser Geld, weil die nicht einzahlen.

Wie auch immer – DAS ist die schlechteste Richtung, in die es gehen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Liebe Frau Reitschuster,

soeben las ich die Nachricht auf dem Blog Ihres Sohnes, dass Sie schwer gestürzt sind und Ostern ohne Mann und Kind im Krankenhaus verbringen mussten. Ich wünsche Ihnen erstmal gute Besserung!

Ich möchte Ihnen aber auch gratulieren zu Ihrem Sohn. Ich bin selber Mutter von zwei eigenen Kindern, zwei Stiefkindern und dann haben wir noch ein zugelaufenes Kind.

Nicht alle unsere Kinder sind so gut gelungen wie die jeweils beiden jüngeren oder auch Ihr Sohn.

Wir haben zwei Töchter, die es wirklich vermögen, ihre Leben so zu gestalten, wie sie es möchten. Und das war immer unser Erziehungsziel: die Kinder sollten zu eigenständigen Persönlichkeiten werden, die ihre Leben so gestalten können, dass sie ihre Leben sinnvoll finden.

Ich denke, dass ist Ihnen bei Ihrem Sohn Boris ebenfalls gut gelungen.

Ich bin nicht mit allem einverstanden, was Ihr Sohn so schreibt.

Vor allem seine Aversion gegen den russischen Präsidenten Putin finde ich oft verstörend, am übelsten fand ich dieses Propaganda-Machwerk „Machtmensch Putin“, dass im ÖRR gelaufen ist, wenn ich mich richtig erinnere. So richtig und wichtig Kritik auch an Putin sein mag, ich bewerte Präsidenten an Ergebnissen für die jeweilige Bevölkerung, und da war Putin wirklich gut. Einkommen in Russland sind gestiegen, Alkohol- und Drogenmissbrauch gesunken, die Lebenserwartung gestiegen, Kriminalität gesunken, die Bedingungen wurden für die Russen unfassbar viel besser, als sie es noch in der Jelzin-Ära waren.

Aber – und das muss man Ihrem Sohn hoch anrechnen – der moppert nicht nur aus Grundsatz gegen Putin, der stänkert auch gegen Merkel. Und Merkel ist verheerend für Deutschland. Kriminalität im Dauer-Hoch, Einkommen fallen, Drogen- und Alkoholmissbrauch stiegen, die Lebensbedingungen für uns Deutsche werden schwer. Der Rechtsstaat ist abgeschafft, am Föderalismus wird gesägt, die Parlamente haben sich als nutzlos erwiesen.

Ihr Sohn berichtet genau das und lässt sich dafür beleidigen, mit Schmutz bewerfen, provozieren – und nimmt das mit Langmut hin. Die Dreckkübel, die man über ihm ausgießt, unterscheiden sich in nichts von den Dreckkübeln, die aufrechte Demokraten im April 1933 zu ertragen hatten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie gerne von den wahren Zuständen in diesem Land lesen, aber viel schlimmer ist es, WIE große Teile der inzwischen geleichgeschalteten Presse über Ihren Sohn berichten. Sie sollten davon kein Wort glauben.

Der Boris macht das ganz gut. Sie haben den recht gut hinbekommen.

Liebe Grüße

osthollandia

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

DAS zum Thema „nie wieder“ und so

Mit Heucheleien kann ich per se nicht besonders gut umgehen.

Ich stelle mal eine Frage in den Raum: wie geht „Menschenwürde“ mit Zwangstestungen auf Corona für Kinder zusammen?

Ich hätte das gerne mal gewusst. Was ist das überhaupt für ein Menschenbild? Was bitte, wird denn da propagiert?

Angeblich ist die Menschenwürde ja das höchste Gut für diesen Staat. Nie wieder wollte man ja nach 45 zulassen, das Menschen oder einzelne Menschen-Gruppe als Schädling dargestellt wird.

Jetzt macht man seit einem ganzen Jahr die Schulen dicht und redet den Kindern ein, dass sie ihre Großeltern umbringen würden.

Nun wird es einen Zwangstests in den Schulen in NRW geben. Kinder werden als Virenschleudern betrachtet.

Ich trage das nicht mit.

Kinder sind keine Virenschleudern, Kinder sind Kinder und unsere Zukunft. Und SO sollte man seine Zukunft ganz sicher nicht behandeln! Wir züchten da seelische Krüppel!

Freunde, ohne mich!

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, Twitter, Verkommenheit, WDR, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Lockdown, Lockdown, und wieder Lockdown

Sie machen Lockdown. Seit dem „Wellenberecher“-Lockdown von November ist Lockdown. Überall. Zwischendurch hatte mach noch verschärft, um Kinder durch die Polizei von Schlitten zeihen lassen zu können.

kein Mensch weiß mehr, welche Regeln aktuell gelten. Man versucht, sich dran zu halten, aber weil sich das täglich ändert, kann man das einfach nicht.

Dabei muss man immer bedenken – es geht um die Einschränkung unserer GRUNDRECHTE. Jener Rechte, die wir haben, mit denen wir geboren werden, die unsere Bürgerlichkeit ausmachen.

Immer hieß es, die seien unveräußerbar. Man könne uns die nicht nehmen. Aber Millionen können seit einem Jahr ihre Berufe nicht ausüben, wahlweise macht man denen auch einfach die Hütte dicht. Millionen dürfen nicht sein, wo sie wollen. Man nimmt ihnen einfach dieses recht! Hunderttausende sind im letzten Jahr einsam verreckt, weil man ihnen die Würde genommen hat. Und man nimmt dem Menschen die Würde, wenn man ihn verurteilt, ohne Begleitung, am besten durch die Angehörigen, zu sterben. Millionen nimmt man das Recht zu leben, die werden einfach nicht adäquat behandelt, besonders, wenn es um Krebs geht.

Und das per Verordnung…

Mit unseren Grundrechten nimmt man uns daher die Bürgerlichkeit. Wir können nicht zum Arzt, wenn dürfen nicht zur Arbeit, wir dürfen unsere Freunde nicht sehen und die Familie unter strengsten Auflagen, wer im Altenheim oder Hospiz wohnt eben gar nicht. Wir können unsere berufe nicht ausüben, wir können gar nichts, außer Steuern zahlen und Fresse halten.

Letzte Woche war es dann so, dass der Dame im Kanzleramt es genehm gewesen wäre, wenn ab Grün-Donnerstag alles dicht gewesen wäre. Grün-Donnerstag quasi als zusätzlicher Feiertag. „Osterruhe“ nannte die Dame es euphemistisch.

Ostern, das Fest des Lebens, der Auferstehung. Das letztes Jahr schon ausgefallen ist.

Die Idee der Dame zerschellte dann an der Realität, weil der Grün-Donnerstag ein normaler Arbeitstag ist. Da gab es dann Probleme, weil Schadenersatz zu zahlen gewesen wäre, und keiner hatte sich um Kleinigkeiten wie Haftungsfragen nicht früher nachgedacht wurde.

Der Hammer ist – die Dame murmelte „Tschuldigung“ – und nun flippt alles aus wegen einer angeblichen „Fehlerkultur“ – die in Wahrheit nicht vorhanden ist.

Der Rest der Maßnahmen bleibt bestehen, offen jammern welche, es habe ja gar keinen „richtigen“ Lockdown gegeben und den würde man dringend brauchen.

Ich frag mich, warum. Was soll das? In meiner Altersklasse (Frauen zwischen 40 und 49) sind gerade mal 136 gestorben. Und zwar während März 2020 bis März 2021. Dat is nix.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Wahlauftakt im sog. „Superwahljahr“

Tja. Ändert sich nichts. Das wäre dann die Zusammenfassung.

Es gab also Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg, dazu Kommunalwahlen in Hessen.

Die CDU verliert über alles gesehen im Rahmen von 4 bis 5 %. Das wird keine Auswirkungen haben, denn die CDU wurde von Merkel in eine Kaderpartei umformatiert. Das bedeutet, Entscheidungen werden von oben nach unten durchgereicht und unten schluckt das.

Es wird die üblichen Schuldzuweisungen geben, die Masken-Raffkes werden Schuld haben, oder auch sonst wer, man wird die üblichen Phrasen hören, dass man nun „verstanden habe“ und alsbald werde sich Gremium der Sache annehmen, und dann werde man Konsequenzen ziehen. Den Bullshit labert man seit mindestens 10 Jahren.

Das eigentliche Problem wird erneut nicht angegangen werden: Merkel hat aus der CDU/CSU eine links-grüne Partei gemacht, die die Systematiken der DDR zu 100 % umsetzt. Demokratie kommt nicht vor, Bürgerwille erst Recht nicht. Wer heute CDU/CSU wählt hätte auch den DDR-Wahlzettel einfach gefaltet. Merkel ist DDR in Person.

Die SPD hat zu meiner persönlichen Schadenfreude auch wieder verloren. Die SPD hat für Arbeiter und Angestellte wie mich nichts mehr übrig. Die Ausrede, man sei ja gar nicht mehr die Partei, die den Kanzler stellt und habe daher keine Verantwortung kann nicht ziehen, denn von 1998 (Schröder wurde Kanzler) bis heute (2021) war die SPD sage und schreibe 19 Jahre in Regierungsverantwortung. 19 Jahre! In Worten: NEUNZEHN und in Zahlen auch! Unfassbar.

In Baden-Württemberg ist die SPD mit sagenhaften 10,9 % gerade noch 2-stellig. Ich würde ihr inzwischen auch ein 4,9 % Ergebnis wünschen.

Die SPD macht nur noch „Identitästspolitik“ – also für alles, nur nicht für Arbeiter und Angestellte, die noch dazu deutsch sind. Es geht um Schwule, Lesben, sog. Flüchtlinge (egal, wie kriminell), Menschen die das Wort „Muttermilch“ abschaffen wollen, weil es angeblich männliche Mütter diskriminiere. Das sind Dinge, die meinen Verstand über bzw. eher unterschreiten, Dinge, die so sehr gegen jede Realität gehen… Ich frage mich, wo die 10,9 % herkommen, die das noch gewählt haben. Verstehe ich nicht.

Aber egal.

Wir hatten gestern und heute in fast allen großen Städten Demonstrationen. Gegen die Abschaffung des Grundgesetztes und FÜR den Rechtsstaat. Gegen die Gleichmacherei von Stadt und Land und für eine differenzierte Betrachtung.

Es blieb nicht überall immer friedlich. Die Polizei hat sich mit den Aktionen aus dem Winter, wo man Kinder vom Schlitten gezogen hatte, sehr viel Sympathie verscherzt. Dementsprechend war es wohl. Es heißt, einige Demonstranten hätten zurück geschlagen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Innenpolitik, SPD, Twitter, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Lockdown – und es nimmt einfach kein Ende

Gestern tagte wieder der offen verfassungsfeindliche Rat aus Ministerpräsidenten und der sog. Bundeskanzlerin.

Nur um das mal klar zu stellen: der Souverän ist der Bürger, der wählt den Gesetzgeber, und das sind die Parlamente, nicht irgendwelche obskuren Räte! Hier wird der eigentliche Gesetzgeber umgangen, Bundestag und die Landesparlamente haben sich entmachtet und die Gesetzgebungskompetenz an diesen Rat abgegeben.

Und um diesen Faden weiter zu spinnen – dieses Konstrukt, dass die Verfassung ausschaltet und unsere Grundrechte mal eben mir-nichts-dir-nichts abgeschafft hat (das sind jetzt „Privilegien“), soll verlängert werden, evtl. lässt sich die Regierung dann dazu herab in einem Jahr auch mal eine Begründung durch eine passende Auftragsarbeit aus der Leopoldina (1) nachzuliefern.

Es wurden dann gestern „Lockerungen“ verkündet. Dem Volk wirft man ein paar Brocken hin. Man darf sich mit ZWEI Freunden treffen – juchuuuh! Möglicherweise könnte der Einzelhandel öffnen – aber nur unter Bedingungen, inakzeptabel sind, weil das wirtschaftlich nicht darstellbar ist. Mit Terminvereinbarung und Nachverfolgung, wer da wann mal im Laden war, und nur ein Kunde auf 20 m² und ähnlichen Drangsalierungen. Also völliger Mumpitz.

Interessant ist, dass nun bestätigt wurde, was per Geraune gewusst wurde, aber als Rassismus unter der Decke gehalten wurde. Unsere neuen Mitbürger sind die Treiber und auch die Leidtragenden der echten Krankheit Covid-19 (2). Statt sich darum zu kümmern und die Gründe zu erfahren hat man die letzten Monate auf die Verkünder der Botschaft möglichst hart mit der Nazi-Keule eingedroschen. Das ist natürlich eine Katastrophe, weil 1. die Toten vermeidbar gewesen wären und 2. man die nicht-betroffenen nicht hätte wegsperren müssen. Am Ende gewinnt immer die Realität, deshalb muss man die Realität anerkennen und respektieren. Und dem entsprechend reagieren.

Wenn man doch weiß, welche Gruppen besonders betroffen sind, dann hat man sich darum zu kümmern, WARUM das so ist. Und sind die Ursachen dann bekannt muss man das abstellen. Statt dessen lassen sich Polizisten zum Büttel der Regierung machen und nehmen kleinen Kindern Schlitten weg oder verfolgen Jugendliche, die ihre Kumpels abgeklatscht haben. Wie bescheuert kann man denn als Regierung nur sein?

Egal. Weiter. Die „Regierung“ hat dann beschlossen, dass nun die Schnelltests das Allheilmittel seien. Aber leider, leider wurde auch das grandios verkackt, indem sich die Schnelltests als weitere Fata Morgana herausgestellt hat – denn in Deutschland gibt es die einfach nicht. Die wurden halt nicht bestellt, Pech gehabt. Zur Erinnerung, das Allheilmittel davor war die Impfung, die es auch nicht gibt, und wenn dann nur mit absolut Creepy-Nebenerscheinungen (3), davor war es die Corona-App(4), von der der man allenfalls sagen kann „außer Spesen nichts gewesen“.

Was ich persönlich inzwischen aus dem aktivem Handeln der Politik entnehme ist, dass wir als Volk nicht mehr Souverän sind, demnach auch keine Demokratie mehr haben können. Der feine Herr Söder hat uns offen das Vertrauen entzogen (5), wo man es eigentlich nur noch frei dem großen Fußball-Philosophen Giovanni Trapatoni sagen kann: Was erlauben Söder? ICH, also WIR, das VOLK, sind der Souverän. WIR vergeben das Vertrauen und entziehen es auch wieder, nicht irgendein Hansel in Bayern. Der hat mal gar nix zu entziehen oder verleihen. Der Vogel ist UNSER Angestellter. Und SO redet man nicht mit seinem Chef. Der feine Herr braucht womöglich eine Erinnerung daran, wer hier der Koch und wer der Kellner ist.

Aber so geht das schon die ganze Zeit. Dazu kommt das „Hase und Igel Spiel“, wodurch wir einfach kein höchstrichterliches Urteil bekommen. Das heißt, die Länder erlassen die Corona-Verordnungen, und dann klagt irgendwer. Die Eilanträge werden zu 90 % abgebügelt, aber in den Hauptverhandlungen säe es meist anders aus. Da müsste der Gesetzgeber mitsamt Begründung ran, die Begründung gibt es aber nicht, weil die auf dem „Gefühl“ der Dame Kanzleramt beruht. Also werden kurz VOR der Hauptverhandlung die Erlasse geändert, so dass es nie zur Hauptverhandlung, jedenfalls nicht zum Urteil kommt. Das ist ein riesiges Problem, weil man auf die Art nicht dagegen an klagen kann. Schutzverordnung sagt „in der Nähe vom Geschäft ist eine Maske zu tragen“, Klage sagt „äh, was ist denn Nähe zum Geschäft?“, anderntags neue Verordnung „im Abstand von 10 Metern zum Eingang eines Geschäfts“ – schon ist die Klage gegenstandslos.

Das ist exakt DIE Methode, wie die Friseure wieder öffnen durften (ich hab jetzt die Haare wieder schön!). Klage in jedem Land, Eilanträge gescheitert, kurz vor den Hauptverhandlungen: Friseure dürfen öffnen, Klagegrund entfällt.

Wichtig ist aber in den MSM nur, dass die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Warum derselbe Verfassungsschutz nur auf seinen Händen sitzt und ein fröhliches Lied pfeift, wenn die Regierung die Verfassung aushebelt, ist mir schleierhaft. Da gäbe es genug Gründe, sich zu kümmern.

Fazit:
Wir werden in den Ruin getrieben, und das bewusst, also sehenden Auges. Wer was sagt ist NAZI, Kollateralschäden interessieren nicht. Was mir nicht klar ist, ist das Warum. Auch dafür muss es Ursache geben . Gesundheitsschutz der Bevölkerung ist ausgeschlossen, dafür sind die Kollateralschäden viel zu hoch, man denke nur an die Kinder, die ein komplettes Schuljahr verloren haben, die Menschen, die vereinsamen und jene, die sich gleich das Leben zumindest nehmen wollen. Die Selbstständigen, die etwas unternehmen wollen, aber nicht dürfen, deren Waren gerade entwertet werden.

Also, was ist es dann? Dummheit? Oder doch Absicht, also Bösartigkeit? Dummheit müsste man inzwischen ausschließen können, letzten Mai hätte man sich darauf rausreden können. Aber jetzt?

1 https://www.tichyseinblick.de/meinungen/cdu-und-spd-wollen-corona-ausnahmezustand-auf-unbestimmte-zeit-verlaengern/

2 https://www.berliner-zeitung.de/news/intensivpatienten-hoher-anteil-hat-migrationshintergrund-li.143639

3 https://childrenshealthdefense.org/defender/israel-pfizer-vaccine-killed-more-elderly-than-covid/?utm_source=twitter&utm_medium=defender

4 https://www.danisch.de/blog/2020/04/20/die-corona-verkack-app/

5 https://reitschuster.de/post/corona-gipfel-zumutung-fuer-jeden-muendigen-buerger/

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Warum die Friseure wieder öffnen dürfen

Es gibt nur einen Grund – die haben organisiert geklagt. Und das ist der einzige Grund, alles andere ist vorgeschoben.

Leider war das nicht die Innung, die hat die Friseure hängen lassen, wie so viele angebliche Berufsverbände und vorgebliche Interessensvertreter, ihre Klientel verraten und vergessen haben.

Nein, organisiert hat das Wild Beauty, ein Zulieferer. Der vertreibt hauptsächlich über Friseure und verdient durch Schließungen nix. Also haben die die Anwälte organisiert und die Klagen, in jedem Bundesland eine Klage (1).

Weil die Chancen auf höchstrichterliche Entscheidungen in Richtung Öffnung exorbitant hoch sind, denn alle sog. Corona-Maßnahmen sind vieles eben nicht rechtstaatlich und verfassungskonform, ändern die Länder, die für die Erlasse der sog. Schutzverordnungen zuständig sind, eben diese Schutzverordnungen so, dass die Friseure wieder öffnen können.

Der große Nachteil besteht darin, dass wir wieder kein Urteil bekommen, dass die Regierungen zwingt, ihre Maßnahmen zu überdenken und alles überzogene zurückzunehmen.

Mit das Schlimmste ist aber die Erkenntnis, dass die Regierung die Würde der Menschen mit Füßen tritt. Die Würde des Menschen ist das allerhöchste Verfassungsgut. Und trotzdem wischen sich die Regierungen mit unserer Würde ihre Hintern ab (2) und feiern sich auch noch dafür.

1 https://www.tophair.de/branche/branche-detailseite/klagen-eingereicht-wild-beauty-unterstuetzt-partnerfriseure/

2 https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-lockdown-friseure-ausnahme-wuerde-100.html

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Wir müssen uns nochmal die aktuelle Situation vor Augen führen

Am Wochenende wurde bekannt (1), dass das RKI und die anderen sog. wissenschaftlichen Dienste, die alle Weisungsgebunden der Bundesregierung unterstellt sind, mit sog. Gutachten geholfen haben, die Lockdowns schön zu schreiben, offiziell zu rechtfertigen.

Das BMI hat offensichtlich angewiesen, möglichst üble Panik-Szenarien zu entwerfen und es wurde geliefert. Ob das BMI da auch auch noch Münzen eingeworfen hat (offensichtlich JA) oder auch nicht ist eigentlich völlig egal.

Schon im März hatte man vor, die Demokratie abzuschaffen, dazu Corona zu missbrauchen, und angebliche Wissenschaftler haben dazu beigetragen. Was für ein Betrug.

Meine Tochter hat beim Frauenarzt „schlechte“ Abstriche und muss ein halbes Jahr auf ihre Krebs-OP warten, hat jetzt wieder „schlechte“ Abstriche und dazu passend Panik-Attacken, weil vorgebliche Wissenschaftler geholfen haben, einen Lockdown herbei zu führen, indem vollkommen Übertriebene Szenarien alle möglichen Teufel an die Wand gemalt haben. Soziale Isolation ist Folter für junge Menschen (2).

Was ich persönlich für Herrn Drosten über habe ist sicher nichts, was man veröffentlichen kann.

Die Läden sind zu, ich sehe aus wie ein Strauchdieb, meinem Mann habe ich die inzwischen übliche 18 mm Corona-Frisur verpasst. Mein privater Frisier-Salon, der ausschließlich von männlichen Familienmitgliedern genutzt werden darf, heißt „wächst ja wieder“ und ist in meinem Wohnzimmer. Das macht keine gute Stimmung, aber wenigstens ist der Name etwas tröstlich für die betroffenen, die das Pech haben, mich als Friseuse zu haben.

Neben dem Frisuren-Desaster, dass man mit Humor und Dutt-Kissen irgendwie ertragbar machen kann, haben wir aber auch das Impf-Chaos. Die gleichen Vögel, die Gefälligkeitsgutachten bei sog. Wissenschaftlern bestellen, kriegen es nicht geschissen, ausreichend Impfstoff an den Start zu bekommen (3). Und die Plörre, die da gerade „verimpft“ wird, ist nicht getestet, provoziert massive allergische Reaktionen bis hin zum Tode und sorgt außerdem noch für „spontane Corona-Ausbrüchen“ in Altenheimen, wo schon nach der ersten Impfung Leute sterben, und in nicht kleiner Zahl (4). Angeblich alle an Grunderkrankungen oder an Corona, dass die sich einen Tag vorher gefangen haben sollen, aber…

Die, die diese Corona-Ausbrüche nach Impfung im Altersheim feststellen sind im übrigen die gleichen, bei denen das BMI die Gutachten bestellt, mit denen man uns in den Lockdown schickt.

Apropros Lockdown: was ist eigentlich mit den Selbstständigen? Mit den kleinen Arbeitgebern? Die Restaurants, die Einzelhändler, die Beschallungstechniker, die Musiker, die freien Mitarbeiter irgendwo (5)?

Nix. Die Beschallungstechniker haben seit März NULL Euro Einkommen. Natürlich laufen die Kosten weiter, der Krempel ist teilweise finanziert, geleast, Lager sind gemietet. Aber Hilfe gibt es für die nicht. Die Einzelhändler lässt man am langen Arm verhungern, genau wie Friseure und Restaurants oder Musiker. Die Solo-Selbstständigen sind so oder so gekniffen.

Derweil ist Wirtschaft eingebrochen. Offiziell werden zwischen 4 und 9 % zugegeben (6), aber… Und das ist ein riesiges Aber, die Steuereinnahmen-Einbrüche werden ein Vielfaches sein.

Normalerweise ist es so, dass ein Geschäftsmann seinen Umsatz plant, meist auf Basis der Vorjahre (7). Aufgrund der Planung zahl der Umsatzsteuer und alle anderen Steuern im Voraus. Wer kein Geschäft macht, hat keinen Umsatz, der wird die Vorauszahlungen erstattet bekommen. Je Länger der Lockdown dauert, desto mehr Steuern wird der zurückbekommen, umso weniger kann der im Voraus zahlen. Die werden sich komplett von der Vorauszahlung abmelden (müssen) – falls die je wieder auf die Beine kommen. Selbst wenn man den Lockdown-Unfug sofort beendet haben die Finanzämter frühestens 2023 wieder zuverlässige und planbare Steuereinnahmen. Das wird noch Probleme machen für den feinen Herrn Scholz, da muss man kein Prophet sein.

Maskenpflicht hier, Maskenpflicht da, die Maske rette uns angeblich alle… Ja, womöglich. Aber um welchen Preis? Die Kinder verkraften das nicht. Da wachsen jetzt Jahrgänge heran, die nicht mehr in der Lage sein werden, Gesichtsausdrücke richtig zu werten. Denen hat man eingeredet – also die Gefälligkeitsgutachten aus dem BMI-Auftrag – sie wären Krankheitserreger. Schuld an Mamas, Omas oder Uromas Tod (8). Masken, deren Porengröße im Verhältnis zum Virus wie ein Maschendrahtzaun zur Mücke sind (9) wurden uns – um im Sprachbild zu bleiben – als prima Fliegengitter verkauft werden, die super gegen Mücken helfen.

Bei OP-Masken ist der größte Vorteil, dass man die zeitnah entsorgt, und FFP2-Masken (10) helfen gegen Staub, vielleicht noch gegen Bakterien, aber nicht gegen Viren. Erst recht nicht gegen so kleine Viren wie Corona-Viren. Dafür schaden FFP2 Masken massiv, wenn man die nicht fachgerecht handhabt. Wenn man die Pausenzeiten nicht einhält. Und man sollte vor der Nutzung von dem Maskentyp vorher sowieso zum Arzt gehen, damit der einem das überhaupt erlaubt. Die Berufsgenossenschaften finden sowas gar nicht lustig, wenn einer mit FFP2 umkippt, ohne vorher untersucht worden zu sein und ohne die Pausen eingehalten zu haben.

Für was? Ich frage ernsthaft, für was. Das irgendwer statt 84,5 Jahre 84,8 Jahre alt werden kann? Davon aber die komplette Zeit seit 84 alleine irgendwo vegetierend, weil den keiner mehr besuchen darf? DAS sollen wir glauben?

1 https://www.welt.de/politik/deutschland/plus225868061/Corona-Politik-Wie-das-Innenministerium-Wissenschaftler-einspannte.html

2 https://www.mooci.org/krankheiten/einsamkeit-warum-so-viele-junge-menschen-darunter-leiden-und-was-sie-dagegen-tun-koennen/

3 https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wie-die-kanzlerin-das-impf-desaster-verharmlost-dass-andere-laender-schneller-si-75188716.bild.html

4 https://www.focus.de/politik/deutschland/todesursache-unklar-koelner-rechtsmediziner-untersuchen-drei-ungeklaerte-todesfaelle-nach-corona-impfung_id_12951992.html

5 https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Ausserordentliche-Wirtschaftshilfe/ausserordentliche-wirtschaftshilfe.html

6 https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/corona-konjunktur-einbruch-100.html

7 https://www.tichyseinblick.de/meinungen/interview-kaufhausbesitzer-kellmann/

8 Bayerns MP Söder zu einer 10 jährigen „Und Kinder und Junge/ Jugendliche haben selber weniger Symptome, aber das kann schon am Ende den Tod bedeuten; im schlimmsten Fall für Eltern oder Großeltern oder auch Urgroßeltern.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/faktenfuchs-mehrere-falschmeldungen-ueber-markus-soeder,SA612v8

9 https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111799/COVID-19-Patienten-husten-Viren-durch-chirurgische-Masken-und-Baumwollmasken-hindurch

10 https://www.aerzteblatt.de/callback/image.asp?id=110851

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Mehltau

Mehltau liegt über dem Land
das Übel geht aus von einer Hand

dem Menschen ist das Menschsein genommen
wie konnte es nur soweit kommen?

der Bruder kennt die Schwester nicht mehr
die Augen der lieben Mutter sind leer

die Kinder haben aufgehört zu spielen
die Jungen sind gehindert, sich zu verlieben

es herrscht Hoffnungslosigkeit
und Ohnmacht macht sich breit

sie sagen es sei ein Virus
in den Kassen klafft ein riesiges Minus

und man müsse uns schützen
doch das Leben erstarrt, was soll das nützen?

Schlagt ab die Hand, die uns verdirbt!
Ehe der Rest des Landes stirbt!

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Innenpolitik | Kommentar hinterlassen