Wir müssen uns nochmal über strukturlose Führung unterhalten – wichtiger Nachtrag und Nachtrag 2

Eine Führung ist immer dann strukturlos, wenn sie nicht in hierarchischen Systemen ihren Platz findet, sondern in der Einstellung der Menschen. Strukturlose Führung ist die stärkste Führungsmacht, denn wer diese Form beherrscht, der herrscht über den Geist und die Seele der Menschen, die er führt.

Ich selber führe immer strukturlos, in hierarchischer Führung bin ich nicht gut. Ich kann Menschen überzeugen und begeistern, aber ich bin schlecht darin, Anweisungen zu geben. Und gegen einen starken strukturellen Führer bin ich strukturell machtlos, weil ich aber strukturlos führe, und eben eher ein „Meinungsmacher“ bin, mache ich eben Meinung.

Zur Erinnerung, hier nochmal die 5 Prioritäten* der strukturlosen Steuerung.

Und jetzt haben wir eine absolut gleichgeschaltete Presse, die in Gänze in den letzten Wochen und Monaten bei der Dame im Kanzleramt aktives Anussurfen betrieben haben, das es übler nicht ging.

Exakt das wird jetzt aufgebrochen. Ab jetzt ist Kanzlerdämmerung.

Man muss jetzt wissen, dass 80 % der gedruckten Tageszeitungen in irgendeiner Form der SPD gehören, via der Deutschen Verlagsgesellschaft. Die schreiben strukturell für die SPD, eben weil die denen gehören.

Der springende Punkt sind die Öffentlich Rechtlichen Sender. Die machen – neben den Tageszeitungen der SPD, die Meinung. Und deren Berichterstattung ist strukturlos auf links gebürstet.

Und das macht man mit dem Rundfunkrat (1). Die Rundfunkräte entscheiden über die Marschrichtung der Sender. Sie steuern die Intendanz und bestimmen die Personalpolitik. Diese Leute bestimmen, WER welchen Posten in welcher Redaktion bekommt, und damit bestimmen die, welche Gesinnung in den Sendern vorherrscht. Die Chefredakteure bestimmen dann wieder in der Hierarchie, was genau gesendet wird, welche Themen mit welchem Tenor.

Man muss sich also damit befassen, wer die Rundfunkräte beruft, und das sind – Überraschung – „gesellschaftliche Gruppen“ und die Landtage. Gesellschaftliche Gruppen sind im Klartext Gewerkschaften, Kirchen, Parteien, die sog. Zivilgesellschaft (AAS etc) und sonstiges.

Mit anderen Worten die politischen Parteien und deren Helfershelfer. Da muss keiner aus dem Kanzleramt beim Schönborn anrufen, der ist von ganz alleine so drauf, dass der der linken Macht in den Hintern kriecht – und allen anderen ins Gesicht tritt.

Nachtrag

Ich habe das nochmal grafisch aufbereitet, damit man sich das besser vorstellen kann. Jede Ideologie wird sowohl strukturlos verbreitet als auch strukturell vorgegeben.

In unserem Beispiel sorgen die Rundfunkräte dafür, dass die Redaktionen so besetzt sind, das über die Massenmedien die Ideologie permanent verbreitet wird und das Volk, die Massen, diese Ideologie übernehmen.

Niemand zwingt das Volk, die Ideologie zu übernehmen, etwa der Glaube, dass der Mensch das Wetter beherrschen könne, indem er Einfluss auf das Klima nähme, wenn er seinen Kaffee aus einem Thermobecher trinkt statt aus einem Pappbecher. Hier greifen psychologische Mechanismen, aber es gibt keinen direkten Zwang.

Anders sieht das aus bei der strukturellen Vorgabe einer Ideologie. Hier bedient man sich einer strukturellen, also hierarchischen Macht.

Solche Strukturen liegen vor, etwa bei Vorgaben der Arbeitgeber an die Arbeitnehmer, z.B. wenn ein Redakteur dem Journalisten sagt, was dieser zu berichten hat. Denn weigert sich der betroffene Journalist, verliert er im Zweifel seinen Arbeitsplatz. Der Redakteur nutzt seine Weisungsbefugnis, um die Ideologie durchzudrücken.

In der Sekunde, wo eine sog. Elite erreichen kann, das Gesetze die Ideologie umsetzen, muss die Masse sich fügen. Hier drohen dann Strafen, wenn man sich weigert. Die Menschen werden in dieser Sekunde zu Befehlsempfängern und Untertanen degradiert.

*Nachtrag 2

Meine wunderbaren Freunde geben keine Ruhe, denn sie bestehen darauf, dass es 6 Prioritäten oder Ebenen der Steuerung seien, und das hätte ich doch auch so definiert. Ja, korrekt, das habe ich. Die 6. Ebene der Steuerung ist aber der heiße Krieg, und um den geht es in dem Beitrag nicht. In diesem Beitrag geht es darum zu zeigen, WIE die Presse gleichgeschaltet ist – nämlich mit einer Mischung aus strukturloser und struktureller Führung.

Die 6. Ebene setzt immer eine strukturelle Führung voraus, die 5 anderen nicht. Zur strukturlosen Führung verwendet man nur 5 Ebenen. Die wirkmächtigste ist die, die über die längste Zeit geht, was ich mit dem längstem Pfeil darstelle. Mit Hilfe der 5 Ebenen der strukturlosen Steuerung kann man die 6. Ebene, oder eben Priorität, fabelhaft vorbereiten, so man denn den heißen Krieg unbedingt will. Wobei der heiße Krieg genauso gut als Unfall heraus kommen kann.

Der Beitrag soll das Verhalten der Kräfte im WDR (und nicht nur da!) erklären. Diejenigen, die strukturlose Führung ausüben wirken sich direkt in struktureller Führung aus (nämlich in den Chefredakteuren, die strukturell Vorgaben für die Journalisten machen), gleichzeitig eine strukturlose Führung gegenüber den Lesern / Hörern / Zusehern ausüben.

Exakt dieser Mechanismus, auf den meine geneigten Leser mit Hilfe meiner lieber sparsamen Erklärungen selber hätten kommen sollen, ist es auch, der letztlich die Übergriffigkeit der MSM bzw. der sie beherrschenden Ideologie und Ideologen erklären. Immer deutlicher zeigt man, dass man gerne strukturell, d.h. per Ordre de Mufti, bestimmtes Verhalten erzeugen will, statt die Leute zu überzeugen, wie strukturlose Führung das verlangt.

1 am Beispiel des WDR, weil ich da gearbeitet habe und den von innen kenne, ist woanders aber nicht anders: https://www1.wdr.de/unternehmen/rundfunkrat/ueber-uns-110.html

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, SPD, Verkommenheit, WDR, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Zensur

Trump wurde gelöscht. Das ist keine Kleinigkeit, die gesamte Tweet-Historie ist weg. Auch Youtube und Instagram – kein Trump mehr.

Für diesen Vorgang gibt es historische Beispiele, etwa der ägyptische Pharao Echnaton, dessen Namen aus den Stelen herausgebrochen wurde, weil er den Monotheismus eingeführt hat. Aber auch in neueren Zeiten, so wurde Trotzky aus Bildern heraus retouchiert, nachdem man ihn umgebracht hatte.

Neben Trump wurde das social Media „Parler“ gelöscht. Auch das ist vieles, nur keine Kleinigkeit.

Angeblich wegen Verbreitung von Hass und Hetze aus dem rechten Spektrum, aber ohne jedes Gerichtsurteil, ohne jede Legitimation, ohne irgendwas, hat Amazon die Server aus dem AWS gelöscht, Google und Apple die App aus den Play- bzw. App-Stores gelöscht.

Das sind sehr, sehr bedeutsame Vorgänge. Warum?

Weil damit bewiesen wurde, dass man missliebige Menschen oder Unternehmen einfach die Basis entziehen kann, man kann sie einfach platt machen. Es braucht kein Gericht, es braucht kein Recht, es genügt ein Gefühl der moralischen Überlegenheit und ein Mensch oder ein Unternehmen sind weg. Einfach so.

Bei Twitter gab es in den letzten Tagen ganze Lösch-Orgien. Bei vielen Nutzern merkt man das gar nicht, die verschwinden einfach, heimlich, still und leise. Und diese Stimmen sind verstummt.

Natürlich wird Amazon nun sagen, das mit Parler sei eine Ausnahme gewesen, besonderen Umständen geschuldet, aber von dem Gesülze soll man sich nicht täuschen lassen.

Sie haben die Macht, sie können das machen und sie machen das auch. Diese Leute sind absolut skrupellos.

Fassungslos lässt mich allerdings die Tatsache zurück, dass in diesem Land, Deutschland, sowas begrüßt wird. Zensur wird begrüßt und bejubelt, Unternehmen werden zu vogelfreien erklärt und auch das begrüßt man. Die Lernfaktoren von 1945 und 1989 sind bereits verbraucht.

Exakt das merkt man auch in anderen Bereichen: der Corona-Totalitarismus!

Veröffentlicht unter Allgemein, Aussenpolitik, Innenpolitik, Twitter, Verkommenheit, zweck des Blogs | 1 Kommentar

Schutz durch die USA und die NATO?

Zunächst möchte ich den geneigten Lesern ein frohes neues Jahr 2021 wünschen. Ich wünsche den Lesern Ereignislosigkeit und Langeweile, befürchte jedoch das Gegenteil.

Wir müssen mal bitte über unsere geostrategische Lage nachdenken und überlegen, was das für uns Deutsche und unser liebes Deutschland bedeutet.

Der letzte heiße Weltkrieg ist jetzt 75 Jahre vorbei. 75 lässt sich durch 3 teilen. Also sehr grob in 3 Phasen: 1945 – 1970, 1970 – 1995 und 1995 – 2020, wobei die 2. und 3. Phase Überschneidungen haben, aber grob stimmt das.

Phase 1 war für uns Deutsche durch die Niederlage im WK II gekennzeichnet und durch die anschließende Umerziehung. Deutschland war aufgeteilt in 4 Besatzungs-Zonen, die 3 westlichen wurden dominiert von den USA, Frankreich und den Briten, die östliche durch die Sowjetunion.

Entsprechend wurden die Staatsgebilde angelegt, im Osten wurde sehr viel vom 3. Reich übernommen und einfach nur umbenannt, etwa die HJ, die zur FDJ wurde oder auch die GeStaPo, die als Stasi weiter machte. Im Westen machte man „Demokratie“, aber eng angelehnt an die Weimarer Republik. Man hat versucht, im GG die Schwächen der Weimarer Verfassung auszugleichen, das ist aber leider nicht gelungen, wie wir heute wissen.

Warum war jetzt Deutschland seit seiner Gründung 1871 so interessant, dass man es unbedingt zerschlagen musste?

Es ist die weltweit einzigartige Fähigkeit zur arbeitsteiligen Organisation. Es gibt ein Volk, dass das ähnlich gut kann, wenn auch mit einer vollkommen anderen Motivation / Ideologie / Weltsicht dahinter, und das sind die Japaner. Die Fähigkeit zur Organisation, zum Aufbau einer internationalen Infrastruktur mit einer tiefen Vernetzung war das, was Deutschland zur attraktiven Beute gemacht hat, aber auch zum verhassten Gegner. Der deutsche Hang zum Perfektionismus trägt ebenso dazu bei wie die tiefen intrinsischen Motivationen, an seinem Platz gut zu funktionieren zu wollen.

Sowohl der Holocaust als auch das Wirtschaftswunder fußen auf dieser Grundlage. Das ist wichtig, das man das versteht.

In Phase 1 nach dem Kriege wurde den Deutschen misstraut, vermutlich zurecht. Das GG und auch die Verfassung der DDR bezeugen das. Deutschland war ein besiegtes und besetztes Land. Selbstverteidigung war ausgeschlossen.

Beide Besatzungsmächte haben das verstetigt und so machte sich auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze eine Akzeptanz breit. Im Westen wurde die „USA-isierung“ auf die Spitze getrieben, den Deutschen das Deutsch-sein ausgetrieben. Die Russen bzw. die Sowjetunion haben versucht, das Deutsche in der DDR zu bewahren. Allein diese Umsicht hat den kompletten Ostblock davor bewahrt, wirtschaftlich schon in den 70er Jahren pleite zu gehen – auf Kosten der DDR.

Die 3. Phase war dann gekennzeichnet von der Wiedervereinigung. Kohl hat die DM für die Wiedervereinigung hergegeben. Kohl hat das Deutsch-sein für die Wiedervereinigung verkauft. Alles war weg. Und während in Phase 1 es nur schwer erträglich war, dass die militärische Verteidigungsfähigkeit nicht gegeben, ja sogar verboten war, hatte man sich in Phase 2 damit abgefunden. In der 3. Phase wurde genau das jedoch noch forciert. Man will gar nicht mehr verteidigungsfähig sein.

Nun aber ist Phase 4 angebrochen.

Wir sind vollkommen unfähig, uns militärisch, moralisch, sittlich oder irgendwie zu verteidigen. Wir sind schutzlos.

Viele hoffen und bauen auf den Schutz der USA. Aber die USA zerfallen, das letzte, woran die denken, ist der Schutz Deutschlands. Ja, aber die Briten. Nein, die haben gerade mit dem Brexit die EU verlassen. Alles, was für die EU bezahlt werden muss, zahlt Deutschland jetzt allein. Wir sind den Briten scheißegal. Ja, aber die Franzosen – der Macron wird es doch sicher richten! Nein, wird er nicht. In Phase 1 nach dem Kriege musste Frankreich alle seine Kolonien hergeben, aber deren Bürger dürfen bis heute einfach so nach Frankreich einwandern. Ein Problem, das der französische Staat noch nicht gelöst hat und auf absehbare Zeit auch nicht lösen wird. Ja, aber die Franzosen hatten ihr Mandat doch von den Chinesen, also müssen die Chinesen uns beschützen. Die Chinesen sind noch mindestens 20 Jahre davon entfernt, irgendwen beschützen zu können.

Und das heißt im Klartext, wir sind mit Einwanderern geplagt, die uns nicht guttun, wir haben politische Strömungen, die Anti-Deutsch sind und eine EU, die uns finanziell aussaugt.

Niemand wird uns verteidigen, außer wir tun das selbst. Wir müssen uns auf uns selbst besinnen, unsere Traditionen, unsere Werte. Und die müssen das Maß der Dinge für uns selber sein. Dann finden wir zu alter Kraft zurück und können uns selbst und auch die EU verteidigen!

Veröffentlicht unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs | 2 Kommentare

Die Weihnachtsgeschichte

Aus dem Evangelium nach Lukas

JESU GEBURT
2 Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. 3 Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeglicher in seine Stadt.
4 Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das judäische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, darum dass er von dem Hause und Geschlechte Davids war, 5auf dass er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger.

Also Jesus war noch „unterwegs“, d.h. seine Mutter Maria war schwanger, als der Volkszählungsbefehl kam. Josef, der Familienvorstand, musste demnach nach Bethlehem reisen, und hat seine Frau mitgenommen. Und Bethlehem war die Geburtsstadt von Josef.

Das heißt auch, das Maria und Josef waren vieles, aber keine Flüchtlinge. Nur, dass wir das schon mal klar haben. Das war die Heimat von Josef.

6 Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. 7 Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Die sind also in Bethlehem angekommen, als Maria hochschwanger war und die zeit der Geburt gekommen war. Herbergen, also Hotels oder Pensionen waren wegen der Volkszählung voll, und sie konnten in einem Vieh-Unterstand unterkommen. Nicht schön, aber geschützt vor dem Wetter. Maria hat das Kind geboren, aber weil es kein Babybett gab, wurde es in einen Futterspender (Krippe) gelegt, damit es dort schlafen konnte.

Heute würde es den beiden kaum besser gehen. Die Hotels sind alle zu, denn das Reisen ist verboten. Privat unterkommen könnten sie auch nicht, denn wir sind zu ach-so-sozialem-Distanzieren verurteilt, wegen einer sog. Pandemie. Wer die beiden heute in sein Haus einlädt, mit denen am Tisch sitzt, sein Essen teilt, der wird denunziert. Da kommt die Polizei. Und Denunzianten gab es schon immer. Und eine Frau, die gerade ein Kind zur Welt bringt, der zwingt man aktuell eine Maske auf. Gebärende zu sowas zu zwingen – Menschenverachtung pur.

Aber so ist die Welt heute, die Alten sind weggesperrt, die müssen einsam und elend verrecken, niemand darf sie besuchen, nicht mal der Zimmernachbar im Altersheim, die Kinder kommen mit Sauerstoffmangel zur Welt, denn man erlaubt den Müttern die freie Atmung nicht. Sowas hat es noch nie gegeben. Soviel teuflischer Menschenhass war noch nie und ist auch nicht überliefert.

8 Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde.

Das macht man heute nicht mehr. Heute lässt man das Vieh allein auf der Weide und falls dann doch der Wolf kommt, oder ein Hund, der das Vieh reißt schreit man nach Entschädigung. Die Aufgabe des Hirten ist es, die Herde zu schützen und nicht nach Entschädigung zu rufen, weil man zu faul war, seinen Job zu machen. Egal, weiter im Text.

9 Und des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. 10 Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; 11denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. 12 Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. 13 Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: 14 Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. 15 Und da die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen gen Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat.

Aber an Gott glaubt heute keiner mehr und fürchten tut ihn erst recht keiner mehr. Die Kirche vermittelt ein Gottesbild von einem Happy-Wellness-Gott. Aber Gott ist die Urkraft, von der alles kommt, der alles entspringt. Der sendet seine Boten in Form von Engeln, die man heute vermutlich als Aliens identifizieren würde. Und wenn Gott etwas sagt, erklärt oder bewirkt, dann hat das Gültigkeit! Und zwar völlig unabhängig davon, ob die Menschen das glauben oder gar wissen wollen. Gott kommt ohne Menschen klar, aber der Mensch nicht ohne Gott. Gott-loses Leben sieht aus wie unser Leben derzeit – eingesperrt und vereinsamt zu Hause, ohne Familie, ohne Freunde. Und statt auf Engel hört man dann auf die Sirenen aus der Presse und lässt sich die neuesten Corona-Zahlen vom RKI erzählen. Das kann man so manchen, gar keine Frage, es ist aber immer die Frage, ob das auch sinnvoll ist, was man da tut. Und ich bestreite das!

16 Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen. 17 Da sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, welches zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. 18 Und alle, vor die es kam, wunderten sich über die Rede, die ihnen die Hirten gesagt hatten.

Diese Hirten waren noch davon zu überzeugen, dass sie ihren Augen trauen können. Die Engel des Herrn sagten ihnen, was sie vorfinden würden, sie fanden das vor und bezeugten beides. Die Prognose und den aktuellen Befund.

19 Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. 20 Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

Da wurde der Sohn Gottes geboren. Und der Menschheit geschenkt. Es sind ein paar Hirten und seine Mutter, denen völlig klar ist, was da passiert ist. Josef ist der eingeweihte Vater. Alle anderen stolpern dran vorbei, unfähig, auch nur im Ansatz zu begreifen.

Auch das ist eine Parallele zu Heute. Sie verstehen es nicht und wollen auch nicht verstehen. Man kann Gott für eine Zeit auf der Nase herum tanzen und ihn beleidigen. Aber nicht für immer. Irgendwann wird sogar er zornig. Und wir haben den Bogen bei weitem überspannt.

Frohe Weihnachten. Und den Menschen ein Wohlgefallen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökonomie, Innenpolitik | Kommentar hinterlassen

Ich glaube, derzeit habe ich alles gesagt

Ich habe gewarnt, ich habe gefleht, ich habe aufgeklärt, ich habe alles gemacht, was in meiner Macht steht.

Aber man will das nicht hören und nicht lesen. Lieber schimpft man auf alles und jeden und sucht nach Schuldigen – als ob das was bringen würde. Nun gut, sei es wie es sei.

Ich schreibe also jetzt nochmal und warne jetzt nochmal und frage auch nochmal.

Was, bitte, soll es denn sein, was von der AfD und den Querdenkern so schlimmes ausgehen soll, dass man die zu Staatsfeinden erklärt?

– ist es die AfD, die Wahlen hat rückgängig machen lassen?
– waren es die Querdenker, die Ausgangsperren verhängt haben?
– ist des die AfD, die Maskenpflicht verhängt hat?
– waren es die Querdenker, der veranlasst haben, dass Regierungskritik jetzt „staatsfeindlich“ ist
– schafft die AfD die Schulpflicht ab?
– zwingen die Querdenker die Menschen zur Einsamkeit aka Kontaktverbot?
– schickt die AfD die Gesinnungsschnüffler los und macht Denunziantentum hoffähig?
– sind die Querdenker die, die befunden haben, dass Menschen, die für Grundgesetz und Grundrechte einstehen, jetzt Verfassungsfeinde sind?

Alles, wirklich alles, was man von einer autoritären und freiheitsfeindlichen Regierung erwarten kann, haben die Schranzen von CDU, CSU, SPD, GRÜNE und LINKE getan.

Aktiv haben diese Leute das Grundgesetz geschreddert, die Grundrechte kassiert, die Justiz zum Büttel gemacht und damit die Demokratie beerdigt.

Allen voran hat die Dame im Kanzleramt das Land zerstört, wie kein Kanzler vor ihr. Noch nie hat jemand das Volk derart gespalten.

Das Land steht vor dem Bürgerkrieg. Moralin erstickt jede Diskussion, Mitläufertum hat Hochkonjunktur. Angepasst hat der Bürger zu sein, das Denken wird an den Staatsfunk ausgelagert.

Ich sage Euch, wir stehen mitten in einem Gottes-Gericht, und es sieht denkbar schlecht für uns aus. Der liebe Gott ist kein grasrauchender „ey-peace-Alter“-Hippie, das ist zwar ein liebender Gott, aber auch ein strafender Gott. Und wir werden die Rute zu spüren bekommen.

Wer das jetzt noch immer nicht begriffen hat, dem kann man nicht mehr helfen. Den kann man auch nicht aufklären.

Macht, wie Ihr meint. Aber sagt nicht, man hätte Euch nicht gewarnt! Oder Ihr hättet von nichts gewusst!

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Leseempfehlung

Falls sich jemand wirklich für Faschismus interessiert – was das ist, warum das ist, wie das funktioniert und warum Hakenkreuze NICHTS damit zu tun haben:

Die Kollegen vom KFT FKT* haben das analysiert

https://fktdeutsch.wordpress.com/2020/12/09/wie-faschismus-demokratisch-geschaffen-wird/

*Danke für den Hinweis!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Katastrophenalarm in Bayern

Ich weiß zwar nicht warum, aber es ist wie es ist.

Was ich aber ganz sicher weiß ist, dass die Bayern das ändern können. Es braucht 1 Mio wahlberechtigter Bayern.

Die haben nämlich in ihrer Landesverfassung einen Artikel, der die Auflösung des Landtages regelt. Das ist der Artikel 18.

Auf Antrag von 1 Mio bayerischer Wahlberechtigter wird das Landesparlament aufgelöst und Söder zum Teufel gejagt.

Die Bayern müssen das nur machen. Nicht labern und lamentieren, kein hätte, würde, wenn, aber, vielleicht oder möglicherweise – MACHEN.

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Innenpolitik, zweck des Blogs | Kommentar hinterlassen

Point of no return ist jetzt überschritten

Ich hatte ja noch ein wenig leise Hoffnung, dass man zumindest für 2021 ein wenig Verstand regieren lassen wollte. Diese Hoffnung habe ich heute fahren lassen. Die Dame im Kanzleramt hat uns aus der Beratung mit ihrem ZK, ähhh, sorry, der MPK wissen lassen, dass der Lockdown bis mindestens 10. Januar gehen solle. Weil aus Gründen, 50er Inzidenz bzgl. Corona oder so ähnlich.

Damit ist völlig klar, dass wir einen Absturz im BIP erleben werden, wie das selbst nach dem schwarzen Freitag 1929 nicht war. Wir werden ein Minus von etwa 30 % verkraften müssen. Dabei bleiben die Zombie-Banken weiter im Dienst, es werden Euros gedruckt, als ob es kein Morgen gäbe. Alle möglichen und unmöglichen Märkte werden noch weiter aufgebläht.

Ein Minus von 30 % in der Realwirtschaft bedeutet Arbeitslose. Und zwar viele Arbeitslose. Sehr viele Arbeitslose. Wo Arbeitslose sind ist die Armut nicht weit, dazu müssen wir Inflation haben. Das kann gar nicht anders gehen. Hyperinflation weiß ich nicht, aber spürbare Inflation. Stand heute habe ich ein nettes Gehalt, Ende kommendes Jahr wird das den Wert des jetzigen Mindestlohnes haben. Wenn überhaupt. Und wenn ich dann noch Arbeit habe.

Dann haben wir die Situation, in der die EU den örtlichen Bauern verbietet, ordentliche Landwirtschaft zu betreiben. Angeblich sind die Landwirte Mörder der Natur, und daher verbietet man Düngung und Pflanzenschutz. Überall hört man, dass Nutztiere ja furchtbar furchtbar seien, weil die Flächen zur Erzeugung von Futter ja auch für die Erzeugung von Lebensmitteln für Menschen genutzt werden könnten, und das täte die Umwelt retten. Kann man aber nicht. Niemand, wirklich niemand erzeugt Futter auf Flächen, auf denen man auch Lebensmittel erzeugen könnte. Dazu fressen die Tiere auch Abfälle aus der Lebensmittel-Erzeugung. Nicht erleichtert wird die Situation dann durch das Solare-Minimum, welches zu kälteren Wettern in Europa aber auch weltweit führen wird. Klimawandel findet immer statt, nur nicht so, wie die Greta-Jünger das glauben. Die Sonne ist hier ein Big-Player und keine NULL.

Und so gehen wir sehenden Auges in eine Hunger-Katastrophe auch in Europa.

Die Lebensmittel-Erzeugung wird um etwa 50 % einbrechen bis 2022, durch die neuen Pflanzenschutz- und Düngeverordnungen. Damit werden die Lebensmittel automatisch teurer, und das in einer Zeit, wo wir vermehrte Armut durch Arbeitslosigkeit sehen werden und eine Inflation durch die dann wieder sichtbare Euro-Krise, die ja auch nie überwunden war, sondern nur mit Geld zugedeckt wurde.

Man wird versuchen, das Corona in die Schuhe zu schieben, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der Versuch sehr erfolgreich sein wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Deeskalieren – aber wie?

Immer wieder ruft der liebe Prof. Dr. Bonelli (Youtube-Kanal hier: https://www.youtube.com/c/rppinstitut/featured) zur Deeskalation in der Covid-Krise auf.

Das verstehe ich gut und ich unterstütze das, man muss sich nicht zwingend an die Gurgel gehen, wenn man auch einfach einer Auseinandersetzung fern bleiben kann. Auch der Sprachgebrauch sollte auf Anraten des Professors immer sachlich und freundlich bleiben. Auch da bin ich absoluter Fan, das sollte man wirklich so machen.

Aber was, wenn die andere Seite immer weiter eskaliert?

Heute wurde das elende  Ermächtigungsgesetzes (und was soll es sonst sein, wenn da über 20 mal Ermächtigung oder wird ermächtigt drin steht!?) durch den Bundestag gepeitscht, dann durch den Bundesrat und sofort hat es der feine Herr Bundespräsident Steinmeier unterschrieben.

Während der Debatte im Bundestag und der Aussprache im Bundesrat wurden die Demonstranten auf den Straßen Berlins einfach weggekärchert. Der Trupp der Demonstranten rief „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“, sie beteten öffentlich (!) das Vater unser und sangen die 3. Strophe des Deutschlandliedes – unsere Nationalhymne. Und dann kärchert man die einfach weg. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk nannte es „merkwürdige Parolen“. Die Leute hoben die Hände, wenn sie von der Polizei angesprochen wurden, trotzdem knüppelte man sie nieder. Den Sanis wurde Platzverweis erteilt, wenn sie den Verletzten geholfen haben.

Das ist doch keine Deeskalation! Was hat denn das mit Demokratie zu tun, wenn man den Sanis verbietet, Verletzten zu helfen? Und wie soll ich da selber deeskalieren?

Ich bin total wütend! Das kann doch nicht sein! Wir bilden Führungs-Offiziere von Polizei etc. so aus, dass die wissen, welche Befehle die gerade NICHT ausführen dürfen – Wasserwerfer auf friedliche Betende geht gar nicht!

Zu dem Gesetz habe ich noch gar nix geschrieben, aber es ist ein Tritt in die Fresse von Rechtsstaat, Grundgesetz und Demokratie. Kann ja sein, das die Abgeordneten das toll finden, Geld fürs Nixtun zu kassieren. Pro Forma ist man da Abgeordneter, muss aber nichts beschließen, kann zu Hause bleiben – Geld kommt ja trotzdem. Aber eine Sache muss klar sein: dieses Parlament hat sich heute zum überflüssigen Pfödchenheber-Verein demontiert, solche Abgeordneten braucht niemand. Die haben ihre Vollmachen an ein Gremium übertragen, dass es lt, Grundgesetz gar nicht gibt und damit eine Räterepublik installiert, die schlicht illegal ist.

Also ich glaube nicht mehr, dass das hier eine Demokratie ist. Was auch immer es ist.

Und wie man bei einer solchen Situation deeskalieren kann weiß ich nicht.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Wir müssen nochmal über strukturelle und strukturlose Führung sprechen

Um zu verstehen, wie das wirklich funktioniert, nehmen wir als Beispiel ein amerikanisches Spezialitätenrestaurant, in unserem Fall McDonalds.

McDonalds deswegen, weil die beides machen.

McDonalds wir auf der einen Seite extrem strukturell geführt. Wir haben eine Zentrale in den USA, dann Kontinent-Zentralen und Länder Zentralen und – das ist das wichtige – eigene Filialen.

Das bedeutet, die Mutter in den USA macht sämtliche Vorgaben und die Filialen haben umzusetzen. Freiheit gibt es allenfalls in der Auswahl der zur Verfügung stehenden Fritten-Saucen.

Die Hierarchien sind völlig klar und absolut offensichtlich. Da wird einfach durchregiert, und jeder weiß das. DAS ist strukturelle Führung.

Neben diesem Modell gibt es aber auch noch das strukturlose Modell, und bei McDonalds heißt das Franchise.

Ein scheinbar freier Unternehmer erwirbt das Recht, McDonalds an seine Burgerbraterei zu schreiben. Im Gegenzug hat er Auflagen zu erfüllen, darf nur bei vorgegebenen Läden einkaufen, muss vorgeschriebene Arbeitsabläufe einhalten.

Das macht der aber aus seiner freien Unternehmerschaft. Der muss das nicht, der wird nicht von McDonalds beherrscht.

Die Filialen haben keine Wahl, die sind dem direkten Befehl unterstellt. Der Franchise-Nehmer hat volle unternehmerische Freiheit, der hat immer scheinbar die Wahl.

Und daran sieht man, wie das funktioniert. Der Franchise-Vertrag bindet die freien Unternehmer noch stärker als die durch Beherrschungs-Vertrag geknebelten eigenen Filialen, basiert aber auf der freien Entscheidung.

Wer jetzt also immer noch wissen will, wie der IWF das macht, dass er ganze Länder in den Ruin treiben kann – ja so halt. Der IWF ist die Zentrale, die europäische Zentralbank die EU-Zentrale, die National-Banken die nationalen Zentralen, alle anderen Kreditinstitute sind Franchise-Nehmer.

Eigentlich ganz simpel.

Veröffentlicht unter Allgemein, Aufklärung, Ökonomie, Verkommenheit | Kommentar hinterlassen