Mein Wahl-O-Mat Ergebnis

Vorweg sei gesagt, dass ich bei allen Fragen ja oder nein gesagt habe ausser bei der Braunkohle, zu der ist mein Verhältnis ambivalent. Sie frisst auf der einen Seite meine Heimat auf, weshalb ich die Förderung sofort stoppen wollen würde, es ist aber ein heimischer Energieträger und macht uns unabhängig vom Import, weshalb ich sie nicht aufgeben mag.

wahl-o-mat_oh

Die Deutsche Mitte ist derzeit die Partei, die mir am nächsten steht, wo ich die Leute mag. Das ist korrekt erkannt. Mir gefällt nicht alles an deren Programm, aber muss ja auch nicht.

Die AfD halte ich für fundamentale Opposition und daher für notwendig. Das ist nicht die Partei, die Witwen und Waisen rettet, gerade der wirtschaftspolitische Teil ist unterstes Kanonenboot, die machen uns ärmer als arm. Auf der anderen Seite sagen die das zumindest und sie haben es noch nicht verkackt.

Die SPD ist meine politische Wurzel. Das Gestrüpp von heute hat aber nichts mit dem zu tun, was ich für wählbar halte, viel zu verlogen, verkommen, charakterlos und widerlich. Die 52,6 % stehen nur mehr auf dem Papier, dass das Geld nicht Wert ist, auf dem die Parteiprogramme gedruckt sind.

Die Linken sind so notwendig wie die AfD und in selber Funktion. Man muss wissen, dass man es mit strammen Sozialisten zu tun hat, für die Wirtschaft die nicht so gut. Nachdem aber seit 20 Jahren jedes Arbeitnehmer-Recht geschliffen worden ist, kann ein bisschen mehr Sozial nicht schaden.

Die Partei ist eine Spassveranstaltung. Bevor ich die Grünen wähle dann doch lieber diese Leute. Angela Merkel zieht immer ein Gesicht wie eine Fresse, da kann etwas Lachen im Bundestag nicht schaden. Und Serdar Somuncu steckt die rhetorisch alle in die Tasche, das wäre mit Sicherheit ein Quotenbringer für Phönix als neuem Comedy-Sender.

Um bei der CDU auf 100 % zu kommen muss man immer neutral klicken, schreibt @Don_Sebo auf Twitter, aber nur als Spass gemeint. Totzdem hat man genau das als Gefühl, alles beliebig, alles egal, Hauptsache gegen Putin und Trump. Austieg vom Austieg aus dem Austieg des Austiegs, so oft wechselt mancher nicht mal seine Unterhosen.

Wichtig beim Umgang mit dem Wahl-O-Maten ist, dass hier nur die Absichtserklärungen der Parteien mit den eigenen Positionen verglichen werden, das also nichts mit der realen Politik zu tun hat. Man muss sich das immer vor Augen halten. Soziale Gerechtigkeit von der SPD zu erwarten, die die Hartz IV Gesetze eingeführt hat und von den letzten 16 Jahren 12 mitregiert hat und trotzdem keinen Handschlag für soziale Gerechtigkeit getan hat, ist etwas naiv.

Hier jetzt der Link zum Wahl-O-Maten: http://wahlomat.spiegel.de/2017bundw/

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Ökonomie, Innenpolitik, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Mein Wahl-O-Mat Ergebnis

  1. Johannes Streck schreibt:

    Bei so was mache ich nicht mit, und wenn – würde ich nicht darüber für die Öffentlichkeit schreiben. Was interessiert mich, wie irgendwelche Parteien mich mögen bzw. einordnen würden?!
    Solche Online-„Spielchen“ geben die Ergebnisse gesammelt und geordnet an Interessierte weiter, und zwar ohne daß sie darüber informieren und ohne daß Sie es wissen. Und dann wird von den Interessierten nachjustiert bis zur Wahl.
    Wir, meine Frau und ich, machen auch des weiteren schon seit 25 Jahren nicht mehr mit beim „die Stimme abgeben“ und danach wieder ein paar Jahre „stumm“. In der Täteräh nannten sie das Faltengehen.
    Zur DIE PARTEI: Aus Daffke bin ich dortmals zur Gründung mit „niedriger Mitgliedsnummer“ eingetreten – und habe sie noch nie g*****t. Der letzte PARTEItag 2016 in Erfurt bestand aus Suff, Kiff, Müll und Sachbeschädigung.

    Liken

    • osthollandia schreibt:

      Du hast nicht unrecht und in normalen Zeiten würde ich mir so einen Wahl-O-Maten verbitten. Die Zeiten sind nur leider nicht normal und schon die Existenz einer „Die Partei“ ist das deutlichste Zeichen des Verfalls der Parteien-Demokatie.

      Liken

  2. Uwe schreibt:

    Ich komme zu ähnlichen Ergebnissen wie Du. DM 64%, Linke 62%, AfD 50%. (Und da brach der Druck ab!) Deutlich mehr Übereinstimmung mit der AfD als mit der SPD und erst recht mit CDU.
    Aber da Mutti ja so einen guten Job macht und der Schulz-Zug gerade in einer Vollbremsung ist, werden wir wohl wieder Mutti bekommen.
    Heute wurde wieder über die geringe Arbeitslosenzahl gejubelt, wie sich die Zahl der Hartz-IV-Empfänger entwickelt hat, darüber gab es nichts zu hören.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Johannes Streck Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.