Draghi packt die Bazooka wieder ein

Statt 60 Milliarden Euro „nur“ noch 30 Milliarden. Weil nämlich, nach nur fast drei Jahren die Inflation ins Haus steht und der Markt so richtig brummt, mit 2,1 % Wachstum. Sogar die Binnennachfrage sei gestiegen, so heißt es, was aber eigentlich nur an den 2 Millionen frischen Import-Fachkräften für das Wohlfühlen in unseren Sozialsystemen liegt.

Kann man hier nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=SM_uDzdlGu8

60 Milliarden wurden monatlich in Umlauf gebracht. Wo ist das viele Geld hin? Bei den kleinen Leuten ist es nicht angekommen, dafür hätte man es direkt an die Staaten geben müssen, die es als Rentenzahlung oder Arbeitslosengeld hätten auszahlen müssen, dann hätte es großflächig inflationiert. So aber 2,1 % Inflation. Da ist nichts angekommen. Suchen wir weiter. DAX. Im Januar 2015 bei 9.600 irgendwas Punkte, jetzt bei über 13.000. Da hat es also inflationiert. 35 % in ungefähr drei Jahren. Das nenne ich mal gallopierende Inflation. Immobilien. Plus 25 % alleine in Köln für Bestandswohnungen. Auch Inflation ohne Ende. Alle Möglichen „Investitions-“ und / oder „Anlagemöglichkeiten“ haben wie – für mich erwartet – bekloppt inflationiert. Das Geld ist wieder auf den eh schon viel zu großen Geldhaufen gewandert.

https://www.immobilienscout24.de/immobilienbewertung/ratgeber/immobilienindex/imx-deutscher-grossstaedte/koeln.html, abgerufen am 31.10.2017

Des Draghis Bazooka hat also nichts für die kleien Leute gebracht, dafür sind die Reichen noch reicher geworden. Und weil die wissen, dass Fiat Money keinen Wert hat, kaufen die alles, was irgendwie einen realen Wert hat, Gold, Betongold, Unternehmen oder Anteile daran.

Die Aussichten für 2018 sind daher duster. Geld für Staatsfinanzierung ist weiter nicht da, die Schuldensünder werden wieder sündiger, nochmehr vom Tafelsilber wird verscherbelt werden, die Steuern und Abgaben werden für die einfachen Bürger steigen. Der Staat wird wieder Anleihen herausgeben müssen und die wird er bezinsen müssen, die Zinsen aber muss aus den kleinen Leuten rauspressen.

Die Umverteilung geht weiter.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aussenpolitik, Ökonomie, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.