Paradise, Panama und sonstige Papers

Aus Gründen wurden mal wieder Steuer-Papers geleakt. Es herrscht eine künstliche Aufregung, die nicht nachvollziehbar ist.

Man muss sich doch bitte mal klarmachen, dass wir die Steuergesetzgebung haben, die wir haben, weil wir seit Jahrzehnten von der unter 1% Elite beherrscht werden, die keine Steuern zahlen wollen. Die Folgen kann man jeden Tag auf Deutschlands Straßen, Schulen und sonstiges betrachten. Die Steuereinnahmen von Unternehmenssteuern gehen seit Jahren zurück, das Gros wird von Lohnsteuer, Umsatzsteuer und Einkommensteuer erbracht.

Und diese legale Methode geht so:

holding

Quelle: eigene Zeichnung

Man hat also eine Gesamtholding, oft eine AG. Die ist aber nur eine leere Hülle und enthält kein operatives Geschäft, die produzieren nichts, sind aber Eingentümer von anderen Gesellschaften, sogenannter Töchter. Normalerweise findet man dort Abteilungen wie Legal (Juristerei) und Taxes (Steuern).

Unter dem Dach der Holding befinden sich dann die Gesellschaften mit dem operativem Geschäft, meistens GmbH. Diese sind Eigentum der Holding, sehr oft mit einem sog. Beherrschungsvertrag ausgestattet. Den Beherrschungsvertrag braucht man, um die eigentliche Schweinerei durchführen zu können.

Und diese Schweinerei besteht aus einer Immobiliengesellschaft, oft Facility genannt. Facility baut oder kauft Gebäude und vermietet die zum doppelten des marküblichen Mietzinses an das operative Geschäft. Die OPs dürften so eigentlch nicht wirtschaften, weil das Untreue wäre, dafür eben der Beherrschungsvertrag, damit legal Geschäfte wie eben der Mietwucher gegen das eigene Interesse durchgeführt werden können.

Über dieses Konstrukt zieht man operative Gewinne ab ins Facility, und Gewinne aus Immobiliengeschäften muss man z.B. in Luxemburg nur mit 3% versteuern (Irland ist unwesentlich teuerer), Körperschaftssteuer in Deutschland bei rund 25 %. Wenn die Immobiliengewinne einmal versteuert sind, nämlich zu 3 % in Luxemburg, gehen diese in die Holding, wo die nicht mehr versteuert werden müssen, weil die schon versteuert sind.

So lange sowas absolut legal ist muss da keiner heulen. Das Doppelversteuerungsverbot muss weg und Mieten dürfen nur zum marktüblichen Mietzins als Ausgabe anerkannt werden, Beherrschungsverträge müssen verboten werden, dann ist der ganze Spuk sofort vorbei.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aussenpolitik, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Paradise, Panama und sonstige Papers

  1. Pingback: Wer hat‘s bezahlt? – Briefe an Thorsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.