Opposition und Doxxing

Ich bin oppositionell. Und nicht nur ich, meine Leser werden es ebenfalls sein, die Schreiber altermannblog.de, Briefe an Thorsten, der gute Hadmut Danisch sind es ebenfalls. Und wenn man sie fragen würde, die Nachdenkseiten halten sich ebenfalls für Opposition.

Auch auf Youtube gibt es die Opposition, zum Beispiel Friedrich von Osterhal, die Small Talkers, die Weltraumaffen, der Reaktionär Doe, dazu noch IdiotenWatch und viele andere mehr.

Die Liste der Oppositionellen ist recht lang und unübersichtlich, einige sind sehr konservativ, die anderen liberal, die nächsten sind links, viele Atheisten.

Anstatt aber nun vernünftig zusammen zu arbeiten, zu benennen was hier falsch läuft und warum um daraus neue Konzepte wie es besser geht abzuleiten, da scheinen sich einige auf ein gang ganz mieses Spiel zu konzentrieren – Doxxing.

Letztes Jahr sind mir die Nachdenkseiten mit dem Gewese um Paul Schreyer, das ich in meinem Beitrag „Wer braucht die Meinungsfreiheit“ beschrieben habe. Paul Schreyer darf für die Nachdenkseiten inzwischen nicht mehr schreiben – dann brauche ich das auch nicht mehr lesen. Für den Autor ist das eine Katastrophe, denn da bricht ein Teil des Gehaltes weg.

Wer sich das eine oder andere Video von den oben verlinkten Youtube Kanälen ansieht wird feststellen, dass viele Youtuber ihr Gesicht nicht zeigen. Auch ich schreibe hier unter meinem Pseudonym „osthollandia“, und nicht mit meinem Klarnamen.

Opposition heißt eine andere Meinung zu haben als der Mainstream und mit diesem anzuecken. Leider, und das zeigt eben jene Posse um die Nachdenkseiten, kann das gerade beruflich sehr negative Konsequenzen haben.

Aber mehr noch, Oppositionelle werden an Eigentum, Leib und Leben bedroht. Hier ein aktuelles Beispiel, Martin Sellners Auto wurde abgefackelt:
http://www.journalistenwatch.com/2017/12/31/auto-von-martin-sellner-abgefackelt/, agerufen am 04.01.2018

Man mag die IB doof finden oder auch komisch, aber man kann doch nicht anderen Leuten das Auto anzünden. Aber unsere Gerichte finden sowas ganz ok, im Zweifel muss ein Oppositioneller ausziehen, wenn er Opfer eines Brandanschlages in einem Wohnhaus wird:
http://www.achgut.com/artikel/amtsgericht_goettingen_schreddert_grundgesetz, abgerufen am 04.01.2018

Grundsätzlich ist jeder bedroht, der sich gegen die Islamisierung ausspricht. Leute wie Hamed Abdel-Samad können nur noch unter Polizeischutz leben, weil die Morddrohungen zu konkret sind:
https://www.suedkurier.de/nachrichten/politik/Viel-beachteter-Auftritt-in-Konstanz-Hamed-Abdel-Samad-und-seine-Sicht-auf-den-Islam;art410924,9452809, abgerufen am 04.01.2018

In diesem Rahmen muss man nun den aktuellsten Fall aus der Youtube Szene verorten. Shlomo Finkelstein aka Die vulgäre Analyse wird nun ein ähnlich trauriges Schicksal erleiden wie Hamed.

Shlomo hat die ganze Zeit versucht seine Identität geheim zu halten. Das liegt vor allem daran, dass er ganz gerne den Koran verbrennt und dann das Feuer wahlweise auspinkelt oder mit Schweineblut löscht. Ich will meinen, es handelt sich nicht um den besten Stil, aber es ist kein todeswürdiges Verbrechen, zumal die Todesstrafe bei uns abgeschafft sein sollte. Ein anderer Youtuber namen Kraut and Tea hat ihn und andere Oppositionelle auf seinen Discord Server (1) gelockt um dann dort herauszufinden, um wen es sich konkret handelt, damit man die Namen an die interessierten Kreise weitergeben kann. In Shlomos Fall wohl Islamisten und Antifanten.

Liebe Leute, so geht das nicht. Opposition sein ist so schon schwer genug. Das ist ja nicht schön, wenn in der näheren Umgebung kaum einer deine Meinung teilt und du dich mit niemandem austauschen kannst. Wir können auch wirklich nur dann was reißen, wenn wir Hand in Hand arbeiten – so wird das nix. Und vor allem: was soll dieses Denunziantentum? Die Gestapo im 3. Reich hatte zwar wenig Leute, aber viele Denunzianten – das kommt mir hier bald genauso vor. Wenn jeder ständig aufpassen muss, war er zu wem sagt dann ist die Meinungsfreiheit komplett Geschichte.

Der größte Lump im eignen Land das ist und bleibt der Denunziant!

1 Discord Server: eine VoIP Anwendung, ähnlich wie Skype, bei der man miteinander reden, schreiben und Inhalte teilen kann. Primär gedacht für junge Leute im Gaming Bereich.
https://discordapp.com/

 

 

 

 

 

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Opposition und Doxxing

  1. Dalailine schreibt:

    Ja, das sehe ich auch so. Die Meinungsfreiheit ist schon abgeschaft. Welche Meinung eine gute ist wird diktiert. Entweder du hast diese vorgegebene Meinung oder du bist ein Nazi. Ist doch ganz klar.

    Die Gesellschaft ist gespalten in erblindete Gutmenschen und Kimfortzonenerhalter um jeden Preis und in Nazis. Allein das singen der Deutschen Nationalhymne macht dich ja heute schon zum Nazi. Traurig wo wir uns hin bewegen, sehr, sehr traurig

    Gefällt mir

  2. Opposition schreibt:

    So so. Da hat die böse Anti-Opposition die gute, wahre Opposition in Form des wütenden Jungen, der gerne den Koran verbrennt, hinterhältig auf einen Discord-Server gelockt.

    Nun. Kann es nicht vielleicht auch sein, dass der wütende Junge, der gerne den Koran verbrennt, gar nicht die Opposition ist? Kann es vielleicht sein, dass der böse Doxer mit dem Discord-Server die Opposition ist gegen die wütenden Jungen in diesem Land, die sich immer mehr als Mitte der Gesellschaft verstehen und Minderheiten aufgrund von Geschlecht oder Religion beleidigen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s