Die erlebte Realität

Selten wird in den MSM über die Realität berichtet, die zum Beispiel ich als Bürger dieses Landes jeden Tag erlebe.

Mich versucht jemand vor eine einfahrende S-Bahn zu schubsen und mein Mann rettet mich, die Polizei steht daneben und sieht weg, weil der Angreifer ein Orientale war. Ich habe das trotzdem erlebt und wenn ich in den Blaulichtreport gucke, ich bin nicht die Einzige.

Trotzdem schreibt man das weg, tut das ab, tragischer Einzelfall, Einbildung. Ich kann nicht mehr alleine durch alle Teile von Köln laufen. 2007 konnte ich noch alleine über die Keupstraße gehen, das würde ich heute nicht mehr tun.

Immer häufiger kommen mir junge, sehr aggressive Männer entgegen, die nicht von hier sind, die Sprache nicht sprechen und in ihrem Aussehen und der Körpersprache dem Asi gleichen, der mich vor die Bahn werfen wollte. Natürlich habe ich da Angst, was soll ich sonst haben?

Das ist jetzt auch dem Tagesspiegel aufgefallen.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/integration-von-fluechtlingen-wird-berlin-zum-angstraum/21029108.html, abgerufen am 05.03.2018

Ich versuche seit Jahren zu warnen, aufzuklären und immer läuft man vor ein NAZI-Schild.

Die Ressourcen sind endlich, die Verdängungskämpfe finden unten statt. Kein Verteilungskampf, es geht um Verdrängung. Die Deutschen, insbesondere die Männer, werden systematisch verächtlich gemacht, mit #MeToo und anderem Scheiß, wenn die gucken heißt es, sie wären Vergewaltiger, die Ausländer vergewaltigen und das sei eine kulturelle Eigenart, die Polizei lässt die einfach gehen. Und sticht einer von denen mal wieder ein deutsches Mädchen ab und die Frauen wehren sich dagegen, schimpft die versammelte MSM die Frauen Ausländerhasser, wo die Frauen nicht ermordet werden wollen. Die Spezialdemokraten hetzen gar die AntiFa und die SJWs auf diese Frauen. Das gleiche bei den Tafeln. Die Tafeln sind ein Zubrot, nötig, weil der Staat trotz Staatsquote von über 52 % die Leute nicht versorgt, das Geld woanders verplempert, zum Beispiel für die EU, oder sich schamlos aus den Rentenkassen bedient, so dass nur noch 45 % Renten gezahlt werden können. Und an den Tafeln merkt man das eben besonders schnell, junge und aggressive Männer im wehrfähigen Alter vertreiben Omas, das ist so, war so und wird nie anders sein.

Siehe auch: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/Allgemeines/FAQ/Rente/_%20rentenniveau/rentenniveau.html, abgerufen am 05.03.2018

Und diese Leute kommen mit einer Erwartungshaltung, da bleibt mir die Spucke weg. Erbarmungslos geht das Hartz-Regime gegen jeden vor, der nur zu spät seine Konto-Auszüge einreicht, man kontrolliert die Anzahl der Zahnbürsten im Bad, aber die sog. Flüchtlinge können den Molly machen. Völlig egal, da streicht keiner was. Falscher Name? Falscher Geburtstag? Egal.

Siehe auch: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/fluechtlingspolitk-debatte-um-sanktionen-gegen-fluechtlinge-1.2740069, abgerufen am 05.03.2018

Dieser Staat diskriminiert die eigenen Bürger, und das geht nicht. Aber wenigstens hat der Tagesspiegel gemerkt, das was schief läuft. Hat nur zwei Jahre gedauert.

 

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Ökonomie, Innenpolitik, SPD, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.