Friedensbotschaft

Folgendes wurde an den Kreml gesendet und findet meine uneingeschränkte Unterstützung:

Friedensbotschaft

Excellenz, sehr geehrter Herr Minister, sehr geehrter Wladimir Wladimirowitsch Putin,

wir sind eine Gruppe von Deutschen und Österreichern, die sich wünschen, dass die Beziehungen zwischen unseren Regierungen und der russischen Nation, der Sie als Präsident vorstehen, freundlich und ausgewogen sind.

Wir wissen, dass Sie und Ihr Volk diesen Wunsch teilen.

Leider ist es so, dass in unseren Medien die Kriegstrommeln schlagen, als gäbe kein Morgen mehr, und als stünde der nächste Feldzug gegen Russland unmittelbar und unabwendbar bevor. In aberwitziger Weise wird gegen Ihr Volk und Sie persönlich gehetzt, die Fakten verdreht, Informationen unterschlagen, dass uns als Volk der Mund offen stehen bleibt.

Auch wenn man uns etwas anderes Weiß machen will, unter Ihrer Führung ist die russische Nation aufgeblüht und konnte das Trauma der sowjetischen Phase nebst Untergang überwinden. Wirtschaftlich geht es Russland und vor allem den Russen immer besser, erst letztes Jahr wurden die letzten Auslandsschulden an die Bundesrepublik Jugoslawien zurückgezahlt. Russland hat keine Auslandsschulden mehr.
Es ist Ihnen gelungen, sich von dem Joch der US-Amerikanischen Wirtschaftspolitik, die Ausbeutung für Ihr Land bedeutet, weitestgehend zu befreien.

Das erklärte Ziel der PAX-Amerikana ist es, „to keep the americans in, the russians out and the germans down“, und das seit 100 Jahren. Die US-Amerikaner wollen unbedingt eine Freundschaft zwischen Deutschland und Russland verhindern, und weil Deutschland nicht souverän ist und von lokalen Eliten der PAX-Amerikana geführt wird (sie Council of foreign relations, Atlantikbrücke usw.), ist die veröffentliche Meinung russenfeindlich. Wir als Bürger sind das allerdings nicht.

Wir bedanken uns ausdrücklich für Ihren Langmut, den Sie der bundesdeutschen Regierung gegenüber bislang aufgebracht haben und seien Sie versichert, dass das deutsche Volk, jedenfalls die überwiegende Mehrheit, die politischen Entscheidungen, speziell die ständigen verbalen Angriffe gegen Russland nicht teilt, sie sogar sehr missbilligt.

Als russischer Patriot, als russischer Präsident machen Sie Politik für die Russen. Wir finden das richtig. Wir hätten auch gerne eine Regierung, die unsere Interessen vertritt, nicht die der reichen Oberschicht aus den USA.

Unser Interesse als Bürger ist es, in Frieden, Freiheit und am besten in Freundschaft mit allen anderen Ländern dieser Welt zu leben. Das deckt sich mit den Interessen der Bürger Russlands, die nach unserem Wissen auch gerne in Frieden, Freiheit und Freundschaft leben.

Am Sonntag, den 18.03.2018 wird in Russland ein neuer Präsident gewählt. Wir wünschen Ihnen (und uns), dass Sie wieder gewählt werden.
Wir entsenden unsere Friedenswünsche und verbleiben

Mit vorzüglicher Hochachtung

Manuela Patten, Viktor Petter, Christian Dreschel, Eva Dreschel, Birgit Zelck, Niklas Appel, Erik Dreschel, Reiner Larwig, Margit Rosental, Tom Kerst, Franziska Zech, Friedemann Wehr, Uwe Baxmann, Dagmar Starz.

Wurde ebenfalls unterstützt und veröffentlicht unter http://www.altermannblog.de/es-riecht-verdammt-nach-krieg/

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aussenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Friedensbotschaft

  1. Wolfgang Oedingen schreibt:

    Dieser verdienstvolle, grossartive Text hat nicht nur einen grösseren Unterschriftenkreis
    verdient sondern auch nötig gehabt. Das schmälert in keiner Weise die gute Absicht und ich hoffe
    sehr, dass Herr Putin diesen Text zu Gesicht bekommt und Ihnen entsprechend antworten lässt.

    Liken

  2. Karl-Heinz Konrad schreibt:

    Werte Osthollandia,
    Diese Botschaft sollte von so vielen Leuten wie möglich unterstützt werden. Ist das möglich, gibt es da eine Möglichkeit?
    Wäre interessant zu wissen.
    Gruß
    Karl-H. Konrad

    P.S. Auf Ihren Blog bin ich durch Ihre Kommentare beim „Alten Mann aufmerksam geworden“

    Liken

    • osthollandia schreibt:

      Lieber Herr Konrad,
      wir – eine Gruppe loser Bekannten – hatten beschlossen, wir wollen da gegen die allgemeine Stimmung mal ein Ausrufezeichen setzen. Mich hatte man auserkoren, den Brief zu formulieren, da viele aus der Gruppe eben auch meinen Blog kennen und schatzen.
      Das habe ich dann auch gemacht und als er fertig formuliert war, habe ich den alten Mann und einen weiteren Blog-Kollegen angesprochen und gefragt, ab sie das Ansinnen unterstützen mögen.

      Und weil das aus einer Initiative aus einem relativ geschlossenen Kreis stammt, ich Sie leider nicht kannte und daher nicht fragen konnte, darum haben wir mit dem relativ begrenztem Kreis unterzeichnet.

      Unterstützt haben Sie mir Ihrem Kommentar, denn falls der Kreml – wo wir das Schreiben gestern elektronisch und heute persönlich eingereicht haben – nachforscht, findet er das in den Blogs veröffentlicht.

      Sie können es gerne bei Facebook verlinken, ob mein Blog oder der vom alten Mann ist völlig egal, Ihren Bekannten erzählen, an die lokale Presse weitergeben, auf ein Flugblatt drucken und in der Nachbarschaft einwerfen, oder was Ihnen sonst einfallen mag.

      Ich habe mir erlaubt eben folgendes zu schreiben:
      „Wir bedanken uns ausdrücklich für Ihren Langmut, den Sie der bundesdeutschen Regierung gegenüber bislang aufgebracht haben und seien Sie versichert, dass das deutsche Volk, jedenfalls die überwiegende Mehrheit, die politischen Entscheidungen, speziell die ständigen verbalen Angriffe gegen Russland nicht teilt, sie sogar sehr missbilligt.“

      Ich habe mir erlaubt, ausdrücklich auch in Ihrem Namen zu schreiben. Daher ist jeder Unterzeichner, der diese Meinung teilt, selbst wenn er nicht mit Namen erscheint.

      Ich habe aber aus dieser Aktion etwas gelernt – wir sollten vor der Übergabe an wen auch immer um Unterstützung bitten und diese Namen mit angeben.

      Ich danke Ihnen für Ihren Beitrag und grüße recht herzlich
      osthollandia

      Liken

      • Karl-H. Konrad schreibt:

        Vielen Dank f0r die ausführliche Antwort. Wenn wieder mal so ein Aufruf gestartet wird bin ich dabei!.
        Gruß Karl-H.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.