Kein Grund zum Jubeln

Ein Gastbeitrag von Klaus Dieter

Die Merkeldämmerung ist angebrochen. Diejenigen, die schon länger der Meinung waren, dass Merkel weg müsse, freuen sich. Osthollandia holt schon das Popcorn raus. Die Merkeldämmerung ist noch kein Grund zum Jubeln, findet Lichtbringer.

Im Beitrag Merkel ist ein Teufel hat osthollandia aufgezeigt, dass dem Arbeitnehmer nach Abzug aller Steuern, auch der indirekten, Versicherungsbeiträge und Abgaben gerade mal 25% des Bruttolohnes zum Ausgeben bleiben. Lichtbringer mag dies in zwei Punkten korrigieren bzw. ergänzen:

Zum einen erhält der Arbeitnehmer für einen Teil seiner Leistungen etwas zurück: Sei es der Versicherungsschutz gegen Krankheit oder für die Rente, seien es Schulen, Lehrer, Gerichte, Polizei, Feuerwehren, Straßen, Beleuchtung und und und. Natürlich bekommt er auch Anteile an U-Booten und Panzern und Kampfflugzeugen, ob er dies will oder nicht. Und er bekommt NGOs, die Menschen aus dem Wasser fischen und dabei die Küstenwache beiseite drängen.

Das andere ist jedoch: In allen Produktpreisen, in den Mieten und auch in den Steuern sind Zinsen eingerechnet. Dies ist Geld, das die Konsumenten zahlen müssen und das dann den Reichen zufließt, auf dass sie noch reicher werden. Man spricht von 30%-40% Zinsanteil. Auch ohne Merkel wird sich das nicht ändern.

Der Verfall der Infrastruktur, deutlich sichtbar an der Leverkusener Rheinbrücke, der Ausverkauf des Staatseigentums (was ja das Volkseigentum ist) an die Reichen, das wird sich nicht ändern, wenn Merkel weg ist, meint Lichtbringer. Die Aussicht von 40% der Arbeitnehmer auf Altersarmut wird sich auch ohne Merkel nicht ändern. Es könnte sogar sein, dass Arbeitslose und Harz-IV-Empfänger sich unter einer Regierung mit Beteiligung der AfD wärmer anziehen müssen, als bisher. Aber vielleicht gleicht der Klimawandel das ja aus.

„Steuern müssen nicht gesenkt werden, Steuern müssen bezahlt werden.“ (Volker Pispers). Lichtbringer stimmt dem zu. Amazon zahlt auf Gewinne, die in Deutschland gemacht werden, 1% Steuern. In Luxemburg. Starbucks führt die Gewinne an die niederländische Mutter ab, weil ja in Deutschland der Name verwendet werden darf. Lichtbringer glaubt nicht, dass Amazon oder Starbucks nach Merkel mehr Steuern in Deutschland zahlen.

Wir sitzen in einem Zug, der auf den Abgrund zurast. Und alle 4 Jahre wechseln wir den Lokführer aus, oder auch nicht. Den Zug anzuhalten, den Zug auf ein anderes Gleis zu führen, das macht keiner. Der Austausch der Politdarsteller ändert nichts. Der Zug fährt weiter auf den Abgrund zu. Der Austausch der Schäferhunde nützt nichts, weil alle Schäferhunde Angestellte des Schäfers sind.

Sehenswert ist dieser Beitrag von Heiko Schrang (ca 11 Minuten). Sehenswert ist ebenfalls die Zusammenfassung von Georg Schramm: Zur Lage der Welt. (ca 20 Minuten) Und wer abends keinen passenden Krimi und Fußball langweilig  findet, der kann sich Volker Pispers anhören (Gesamtdauer 2:13h). Dort sind die Gedanken, die hier nur angerissen sind, ausführlich erläutert.

Was passiert indessen, während der Deutsche Michel begeistert Fußball schaut, sich über Özil und Boateng aufregt, über Kroos freut? Nun dürfen auch Kinder mit mittelgradiger ADHS-Symptomatik mit Ritalin behandelt werden. Lichtbringer merkt an: Die Langzeitwirkungen von Methylphenidat sind nicht bekannt. Bekannt ist nur, dass Menschen, die als Kinder mit Ritalin behandelt wurden, nicht in die US-Army aufgenommen werden. Wird sich das nach Merkel ändern? Lichtbringer zweifelt das an.

Nein, wer meint, dass sich nach Merkel die Situation der Menschen in Deutschland merklich bessern wird, sitzt einer Illusion auf, meint Lichtbringer. Mag sein, dass die Grenzen geschlossen werden. Mag sein, dass auch diejenigen, die schon seit 2015 im Land sind und kein Anrecht auf Asyl haben, wieder abgeschoben werden. Lichtbringer hält dies für eine ganz dringliche Aufgabe. Aber dass danach eitel Freude und Sonnenschein ist, daran glaubt Lichtbringer nicht.

Der Entwurf dieses Beitrags ist ein paar Tage alt, daher jetzt eine Aktualisierung:

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der Vorrunde der Weltmeisterschaft ausgeschieden und nach Deutschland zurückgekehrt. Hieß es noch, die Wirtschaft erleide zig Millionen Verluste, weil die Menschen lieber das Fußballspiel gegen Südkorea anschauen als arbeiten, so klagen nun die, die in Fan-Artikel investiert haben, dass sie diese nicht länger verkauft bekommen. Lichtbringers Fazit aus dieser Beobachtung: Fußball schadet der Wirtschaft.

Es gab einen EU-Gipfel, der in Wahrheit ein EU-Krater war. Wahrscheinlich wird Drehhofer umfallen und die minimalen Änderungen, die er forderte, werden den Bach hinunter in den Rhein und dann in die Nordsee fließen. Und ein mehrfach straffällig gewordener Kulturbereicherer bekommt für eine Vergewaltigung eine Bewährungsstrafe. Was sagen die, die ständig für offene Grenzen plädieren und dafür, dass niemand abgeschoben werden soll, der Frau, die aus ihrem Heimatland vor Vergewaltigung floh und dies nun in Deutschland wieder erleben musste?

Selbst Lichtbringer sieht keine Hoffnung auf Besserung mehr für die Mehrheit der Menschen in Deutschland und in Europa.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kein Grund zum Jubeln

  1. osthollandia schreibt:

    Zu den Ergänzungen zu Merkel ist ein Teufel: es geht nicht um die Bewertung, ob die Steuern und Abgaben gut und richtig sind. Es geht rein um die Höhe! Und bei 25%, womöglich auch 30 %, die dem Arbeitnehmer zu FREIEN Verfügung bleibt darf man daran zweifeln, dass dies in der Höhe noch angemessen ist. Das dann die Zinsen noch obendrauf kommen, die bei Mieten um 80 % des sog. Mietzinses (ich liebe die deutsche Sprache!) ausmachen, bei allen anderen Ausgaben korrekt wiedergegeben bei 30% bis 40 % liegen, ist ein Schmankerl obendrauf. Ergänzend sei hier noch erwähnt, dass dies selbstverständlich auch für Steuern und Abgaben gilt…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.