„Papa, wat is dat fürn Politik?

Dat versteht doch kein Mensch mehr! Papa, sach ma.“ Engelbert guckt. Denkt nach. „Hm, jon mer in d’r Keller“. Wir gehen in den Keller. Die Eimersammlung aufräumen.

Engelbert räumt alle Eimer aus dem Keller, stellt sie in Flur. „Lot mer die ens duurkike“. Ich suche nun alle Eimer nach Zangen ab und räume die in nur einen Eimer, Engelbert macht das gleiche mit Hämmern. Ich finde einen Eimer, in dem ist eine Zange und ein Hammer, gebe meinem Vater den Hammer und räume die Zange in den jetztigen Zangeneimer.

„Kink“ sagt Engelbert bedeutungsvoll. „Kink, die Tiite sin schleit und wääde nit bieter. Möt denne Jroko ist dat wie möt denne Emmer – da sin Saches drin, die hüüre nit tesame“ Wir sortieren inzwischen die Teppichmesser und Klingen in einen weiteren Eimer.

„Warum hattest du die Sachen in den Eimern vorher anders sortiert?“ „Vüürher woore die no Opjave sotiert. Eene för zem Tapazere, eene för ze Bohre, eene för Reparatuure aan d’r Rasemieher un eso.“

„Und jetzt?“ Inzwischen sammeln sich sämtliche Spachtel in einem weiterem Eimer, die Glätter in einem anderen.

„Din Froch. Dat is net jod, wenn Ieser wat rooste deht möt d’r Nirosta in eene Emmer is. Dä Roost steck aan. Davür is dat bieter, wenn ma det trenne deht. Un isch han all Werkzeusch immer in die selve Qualität, bloss gröter oder klinder. Dat steck sich nit aan“

Übersetzung, für treue Leser von wo anders als dem Rheinland:

„Papa, was ist das für eine Politik?

Das versteht doch kein Mensch mehr! Papa, sag mal.“ Engelbert guckt. Denkt nach. „Hm, gehen wir in den Keller“. Wir gehen in den Keller. Die Eimersammlung aufräumen.

Engelbert räumt alle Eimer aus dem Keller, stellt sie in Flur. „Lass uns die mal durchsehen“. Ich suche nun alle Eimer nach Zangen ab und räume die in nur einen Eimer, Engelbert macht das gleiche mit Hämmern. Ich finde einen Eimer, in dem ist eine Zange und ein Hammer, gebe meinem Vater den Hammer und räume die Zange in den jetztigen Zangeneimer.

„Kind“ sagt Engelbert bedeutungsvoll. „Kind, die die Zeiten sind schlecht und werden nicht besser. Mit deren GroKo ist das wie mit den Eimern – da sind Sachen drin, die gehören nicht zusammen“ Wir sortieren inzwischen die Teppichmesser und Klingen in einen weiteren Eimer.

„Warum hattest du die Sachen in den Eimern vorher anders sortiert?“ „Vorher waren die nach Aufgaben sortiert. Einer zum Tapezieren, einer zum Bohren, einer für Reparaturen, am Rasenmäher und so“

„Und jetzt?“ Inzwischen sammeln sich sämtliche Spachtel in einem weiterem Eimer, die Glätter in einem anderen.

„Deine Frage. Das ist nicht gut, wenn Stahl und Eisen, das rostet mit den Edelstahl-Sachen in einem Eimer ist. Der Rost ist ansteckend. Darum ist es besser, wenn man das trennt. Und ich habe alles Werkzeug in der gleichen Qualität, bloss größer oder kleiner. Das steckt sich nicht an.“

 

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aussenpolitik, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, SPD, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.