Drei Wochen Zwangsurlaub

Erst haben sie mich 1,5 Jahre in die Urlaubssperre geschickt, und jetzt sitze ich die dritte und damit letzte Woche im Zwangsurlaub.

Großartiger Urlaub – nicht.

Wenn ich den noch hätte nutzen können, um mich auf den MCSA vorzubereiten, wäre es ja noch gegangen.

Aber das ging nicht. Statt dessen habe ich mir eine Nähmaschine gekauft und gelernt, wie man damit umgeht. Um damit Masken herzustellen.

Seit Wochen war das absehbar, die kommende Maskenpflicht, schon vor Ostern. Also habe ich mir so ein Ding zugelegt, und natürlich die Nähanleitung der Feuerwehr in Essen. Die ersten funktionieren, sehen aber scheiße aus. Dazwischen hatte ich was, das gut aussah, aber mit Ausschuß, da hat die Nadel nicht gepackt wie gewünscht. Die letzten sehen gut aus und funktionieren auch gut.

Ich hätte das gerne nicht gelernt.

Sieben Wochen Lockdown – was heißt das? Das heißt, dass man nicht einfach jemanden besuchen kann, dass man nicht einfach Leute einladen kann, dass man an Ostern nicht ins Hochamt kann, dass man nicht zu Tante Clara gehen kann, dass man 400 Euro Strafe zahlen muss, wenn man Angehörige im Altenheim besuchen möchte.

Und Maskenpflicht bedeutet, dass die Leute abgezockt werden. 3,90 € für eine Maske aus Papier-Vlies zur einmaligen Verwendung ist Abzocke, weil das ein Pfenningsartikel ist.

Deshalb habe ich gelernt, diese Dinger herzustellen. Darum habe ich für einen Freund welche genäht, der Mindestlöhner ist und das nicht bezahlen kann. Zwei wollte er haben, zwei habe ich ihm genäht. Darum habe ich für die beste Freundin eines anderen Freundes (Charly, Freundschaft misst man nicht in Jahren, sondern in Verbundenheit) auch welche genäht, vier wurden gewünscht, vier habe ich genäht.

Mal davon ab, dass ich die Maskenpflicht für völligen Mumpitz halte – sich dann auch noch an wehrlosen zu bereichern – das geht gar nicht! Mein Mann jammert zwar ein bisschen, dass seine alten und verschlissenen T-Shirts geschlachtet wurden, versteht das aber, hilft und unterstützt, wo er nur kann.

Ich bin der Meinung, dass die Maskenpflicht völlig falsch ist. Ich stütze mich bei dieser Meinung auf den Lagebericht des RKI, das zeigt, dass die Neuinfektionen deutlich unter 1.000 pro Tag liegt, Worldometer und auch auf die Zahlen, die das RKI zur wöchentlichen Neuinfektion liegt. Ausserdem stützte ich ich diese Meinung auf eine Doktorarbeit zum Thema Schutzmaske, die nachgewiesen hat, dass die nicht gut ist, sondern nur gut gemeint.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/2020-04-28-de.pdf?__blob=publicationFile

https://www.worldometers.info/coronavirus/

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Testzahl.html

https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf?fbclid=IwAR1Tqhxlcb2ns0Ee6kS_ufWh0WH-jP-OpkHMI1psVpgB5FqeXdIRfpl8CSQ

 

 

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.