Vom Krieg

Russland wurde buchstäblich in die Ecke gedrängt. Um dem geneigten Leser diesen Standpunkt näher zu bringen, wollen wir uns ein wenig mit Geschichte befassen – genauer, mit der jüngeren Geschichte der USA bis etwa 2017. Ich habe das letzte Jahr der Obama-Administration gewählt, weil unter Trump keine Kriege stattgefunden haben und die jüngsten Eskalationen auf das Konto des feinen Herrn Biden gehen.

Vorher müssen wir jedoch einige Begriffe klären.

Imperialismus ist das Bestreben eines Staatswesens bei anderen Völkern wirtschaftlichen und politischen Einfluss bis hin zur Unterwerfung zu erlangen.

Die Geopolitik befasst sich mit
– Geologischen Gegebenheiten
– Bodenschätze, z.B. Gold, seltene Erden, Öl
– Strategischen Gegebenheiten, z.B. Meeresengen, Gebirge
in Verbindung mit politischen Überlegungen.

Wir beginnen mit der Situation 1914:

– Groß Britannien als sterbendes Imperium. War seit 1815 unwidersprochener Dominator der Welt, nach 1875 auftreten als Weltpolizist, Politik als „splendid Isolation“ , allein drei erfolglose Kriege in Afghanistan vs. Russischen Einfluss
– Finanzierung über private Staatsbank, Britisches Pfund Sterling als Weltwährung, London verdient bei jedem Handel mit
– Seit ca. 1900 Deutschland als führender Stahlproduzent, hat GB abgelöst = Hass des Dominions
– 1913 Gründung der FED in New York nach britischem Vorbild, Finanzierungsmodell der Briten von den Amerikanern abgekupfert

Aus dieser Situation, nämlich der Schwäche der Briten und der Gründung der FED, erwuchs die Stärke der USA. Allein, das reichte noch nicht zur Position des unwidersprochenen Dominators der Welt und der Ablösung der Briten als Weltpolizei.

Weiter geht es also mit der Situation 1938:

– Hitler in Deutschland mit vielen außenpolitischen Erfolgen, Deutschland mit guter Erholung von Weltwirtschaftskrise, kein Außenhandel in Devisen (Dollar), sondern Tauschwirtschaft
– Ca. 500.000 russische Juden suchen Asyl in Deutschland
– In der UDSSR läuft Stalins „großer Terror“ gegen die eigenen Leute
– Japan beginnt Krieg mit China
– Mexiko verstaatlicht das Öl-Unternehmen PEMEX, daraufhin US Sanktionen gegen Mexiko

Das war also die Ausgangslage für den WK II, wie der ausging, weiß jeder.

Kommen wir nun zur Situation etwa 2017, zu dieser Zeit praktizieren die USA seit mehr als 100 Jahren Terror-Management und False Flag Aktionen, wobei das Muster immer gleich bleibt, die jeweiligen Akteure wechseln jedoch nach belieben.

Die USA provozieren oder organisieren einen Überraschungsangriff, worauf eine inszenierte Empörung in der Presse folgt, bei der einzelne Figuren barbarische Züge bekommen, was dann zur Legitimation dient, die lang zuvor ausgearbeitete Angriffspläne umzusetzen.

So läuft es beispielsweise bei der Belagerung der US-Gesandtschaft in Peking (1899) oder beim angeblichen Verrat von Emilio Aguinaldo in Manila 1899. Beim Feldzug auf den Philippinen massakrieren die Marines 200’000 Einwohner. Ähnlich auch der Überfall von Pancho Villa in New Mexiko 1916 (18 Tote), die japanischen Bomben auf das US-Kriegsschiff Panay 1938, der Einmarsch der chinesischen Armee in Nordkorea 1950, der Zwischenfall im Golf von Tonkin 1964, der Angriff der Kambodschaner auf die Mayaguez 1975, die Geiselnahme in Teheran 1979, die gefährdeten amerikanischen US-Soldaten auf Grenada oder bedrängten US-Soldaten in Panama 1989.

Seit den Golf-Kriegen tut man noch nicht einmal mehr so, als hätte man hehre Absichten, da geht man nur rein, zerstört alles, vor allem die staatlichen Strukturen, setzt eine billige Vasallen-Regierung ein. Deren Hauptqualität besteht dann aus Korrumpierbarkeit, kann man sich im Irak, Lybien, Ägypten und auch in der Ukraine ansehen.

Einmal korrumpiert und destabilisiert, wird das frisch unterworfene Land zum Flugzeugträger der USA.

Hier eine Karte aus 2014 von nobases.org, die ich glücklicherweise sichern konnte.

Und wenn ich als kleiner Blogger aus irgendeinem Kaff am 3. Misthaufen links das weiß, dann weiß der Geheimdienstmann Putin das erst recht und viel genauer und besser.

Die Schweinerei in der Ukraine läuft seit 2014, seit dem Maidan, an dem Hunter Biden nicht unschuldig ist. An die Macht kamen damals Wlassow-Leute. Verachtenswerte Typen, die sich nie zu schade waren, mit dem Hakenkreuz durch die Landen zu ziehen. Nazis reinsten Wassers. Und selbst der TAZ ist das irgendwann in 2021 mal aufgefallen (1).

Nichts desto Trotz – vielleicht auch gerade deshalb – hat man seine Übel-Kübel seit Jahren über Russland und Putin ausgegossen, zwischendurch war auch Trump das Übel der Welt. Ausgerechnet jener US Präsident, der keinen Krieg angezettelt hat. Nun ja.

Um aber zu verstehen, was heute passiert ist, warum Putin eine Ausweitung der NATO an seine direkten Grenze nicht dulden kann und darf, wenn er denn das Interesse der russischen Nation im Blick hat, muss man auf obige Karte blicken. Und vielleicht noch auf eine weitere, die den Raketen-Abwehrschild zeigt, den die USA angeblich gegen den Iran installiert hat, deren Raketen aber ausschließlich auf Russland zeigen:

Was war denn das dann für ein Auflauf von Außenministern und sonstigen Diplomaten bis zu Regierungschefs?

Das war das letzte Aufgebot des sog. Westens. Der Westen hat Russland nichts, aber auch gar nichts entgegen zu setzen. Gerade Deutschland als Mittelmacht kann nichts mehr. Die solideste Verteidigung im eigenen Land ist die verrottende Infrastruktur, die verhindert das Überfahren durch Panzer, denn das halten unsere Brücken einfach nicht mehr aus. Sehr viel besser ist es im UK aber auch nicht, deren Außenministerin weiß mindestens so wenig wie die unsere und kann auch genauso viel.

Die viel beschworenen Werte des Westen kann ich jedoch nicht erkennen. Für wen oder was sollte ein Deutscher Soldat sein Leben geben? Damit noch mehr Fremde ins Land kommen, die er zu alimentieren hat? Damit er noch mehr LGBTQ*egal Leute bezahlen muss? Noch mehr Steuern, für noch weniger Leistung? Damit er sich als Nazi beschimpfen lassen muss, weil er gerne eine Familie hat? Und dann soll er von einem Mrs. Doubtfire-Verschnitt Befehle entgegen nehmen? Und mit Panzern fahren, die für Schwangere umgebaut wurden? Egal.

Also ich sehe weder, dass Putin der Widergänger Hitlers ist, noch dass in der Ukraine die Helden Volkes unterwegs sind und ein attraktives Angebot des Westens für normale Menschen sehe ich auch nicht.

1 https://taz.de/Rechtsradikale-in-der-Ukraine/!5769181/, abgerufen am 24.02.2022

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Aussenpolitik, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.