Das GANZE Bild, Teil 2

Und weil es so schön ist, machen wir doch gleich mal weiter. Zum Ganzen Bild gehört, dass immer schon Nazis im Bundestag waren. Sie waren nie weg. Ich als Bürger will aber das Schlimme nicht wieder kommen lassen und ich glaube, meine Mitmenschen wollen das ebenfalls nicht.

Doch was wir aktuell erleben ist das Schleifen des Rechtes auf höchster Ebene. Angela Merkel das das Recht ins Unrecht gesetzt! Sie gehört vor ein Gericht.

Jeder, der Augen im Kopf hat und sich das Denken noch nicht hat abgewöhnen lassen, der kann das sehen. Und was sieht er da?

  1. Die Aufgabe der Landesgrenzen. Nach Jellinek hat ein Staat ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und eine Staatsgewalt.
    Das Staatsvolk in Deutschland ist das Deutsche Volk, nicht das von Arabien. Das Staatsgebiet ist das der Bundesrepublik Deutschland und die Staatsgewalt haben die Deutschen Bürger an diesen Staat übertragen. Die Aufgabe der Grenzen ist die Aufgabe der Staatlichkeit.
  2. Die Aufgabe des Rechtstaates. In der Hauptstadt Berlin ist es bereits zusammengebrochen, da will man lieber LGBTQ* und Denkmäler für Drogendealer, statt ordentlicher Verfahren. Die Situation ist weder in Duisburg noch in Köln wirklich besser.

    Mit der Aufgabe der Rechtstaatlichkeit ist aber der Zerfall der Ordnung garantiert. Schon bilden sich Parallel-Systeme der Migranten, die weder Polizei noch Justiz anerkennen und sich regelmäßig mit diesen Massenschlägereien liefern.

  3. Systematisches Wegsehen bei der Gewalt von Links und der Gewalt von Migranten. Das will man lieber nicht wahrhaben, da berichtet nicht. Aber mit Latten auf Demokraten losgehen, Vermietern es unmöglich machen, dass sich Demokraten treffen, wenn die auch nur annähernd differenziert über diese Themen reden ist ein großes Problem. Und auf die Polizei schimpfen, wenn sie Frauen vor Übergriffen schützen ist auch ein Thema für sich. Hauptsache wir Twittern #Metoo, dann berichten alle über geile weiße Säcke, nicht über die armen Rapefudschies.
  4. Alles hitlern, was nicht mit Teddybären auf Migranten wirft. Alles Nazis. Ich möchte mal eine Sache klar stellen, ich habe überhaupt nichts gegen Ausländer. Ich hab was gegen diese Schmarotzer, die hierher kommen, nichts für das Land tun, Hartz IV abgreifen, nicht arbeiten, die Sprache nicht lernen und dann auch noch die Leute belästigen, Drogen konsumieren und verticken, Leute ausrauben und das Land unsicher machen. Jene Typen, die ihre Familien und kleinen Kinder im Krieg im Stich gelassen haben und dann mit Transparenten vor dem BAMF protestieren, sie würden ihre Kinder vermissen. Das sind Fahnenflüchtige. Fahnenflucht ist strafbar, da gibt es hierzulande 5 Jahre Knast drauf. Und soweit ich weiß, ist das überall strafbar.
  5. 900 Milliarden für das Sozialsystem. Diese 900 Milliarden müssen vorn irgendwem erarbeitet werden. Das machen die 40 Millionen Arbeitnehmer, die es hierzulande gibt. Ich habe schon Anfang des Jahres darüber geschrieben, dass vereinzelte Volksgruppen überproportional oft mehr aus dem System herausholen, als sie einzahlen. Mit den Migranten hat sich das Problem dramatisch verschärft. Unser Land ist nicht reich und die Menschen sind es auch nicht. Das Land und dieses System funktionieren nur, weil wir laufend Leistung erbringen. Die gesamten privaten Vermögen betragen gerade mal das 3-fache BIP, und das ist auch noch zu 60 % bei nur 1 % aller Familien angehäuft. Man kann in dieses Land nicht unendlich viele Leute reinholen, die dann auch noch mitgefüttert werden müssen. Das sind alles Umlagesysteme, das sind keine Ersparnisse.
  6. Eurokrise und Veramung der Leute. Wir leben in Zeiten einer Infrastrukturapokalypse. Die Toiletten in den Schulen funktionieren nicht. Die Brücken sind kaputt, die Straßen marode. Da ist in den letzten 30 jahren alles auf Verschleiß gefahren worden und die Löhne steigen seit über 20 Jahren nicht mehr adäquat. Über 300.000 Haushalte ohne Strom, weil die Leute den nicht bezahlen können.
  7. Meinungseinschränkung. Ich war vor 10 Tagen nochmal in Peniche und es war nochmal schlimmer als beim letzten mal. Wir stehen sehr kurz vor sowas wie der Festungshaft für Oppositionelle wie mich, denen man Nazitum, Hatespeech, Fakenews oder sonstwas andichtet, weil noch selber gedacht.

Und das kann wirklich jeder sehen. Der Ossiblock hat für die letzte Wahl den Begriff „Notwehrwähler“ eingeführt, das finde ich sehr treffend. Ich habe die AfD aus Notwehr gewählt, so kann man das ausdrücken. Dank an den Kollegen für diesen sehr guten Begriff!

https://ossiblock.wordpress.com/2017/10/22/der-notwehrwaehler/, abgerufen am 22.10.2017

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Ökonomie, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s