Gutmenschen

Jeder Mensch hat normalerweise die Intention, sozial-verträglich und damit unschädlich für seine Umwelt zu sein.

Wenn wir in ein Restaurant gehen benehmen wir uns, weil wir die anderen Menschen nicht stören wollen. Wir arbeiten die Aufträge des Chefs ab, weil wir wissen, das wir sonst sanktioniert werden. Wir grüßen die Oma auf der anderen Straßenseite, weil wir Respekt vor dem Alter haben. Wir hüten und erziehen unsere Kinder, damit die später ein eigenständiges Leben führen können.

Unsere engste Beziehungen haben wir in unseren Familien und Freunden, dann kommen Bekannte, danach das Dorf, die Stadt, das Land.

Eine Verbindung spüren wir mit Menschen, die uns ähnlich sind, die einen ähnlichen Wertekanon haben, ähnlich aussehen wie wir oder ähnlich leben.

Diese Verbindung nennt man Empathie. Das Einfühlungsvermögen in andere.

Weil wir emphatisch sind wissen wir, wann wir stören und tun das einfach nicht. Wir wissen, was andere ärgert oder verletzt und lassen das. Und wenn wir Menschen in Not sehen stellen wir uns vor, wir wären selber in Not und helfen.

Nun haben wir seit geraumer Zeit die Situation, dass ständig an unsere Empathie gerüttelt wird. Wir sollen Mitleid mit allem und jedem haben, allem und jedem helfen, unseren eigenen, engen Bindungen sollen wir nicht mehr folgen.

Das Bild, das man uns ständig vorhält und von dem man uns sagt, das seien wir Deutsche, sieht in etwa so aus:

Das ist das Selbstbild der Gutmenschen. Wenn man seine eigene Herkunft, seine Abstammung so sieht wird es schwierig.

Diejenigen, die sich von diesem Bild gelöst haben, haben statt dessen eher dieses:

Das ist der Unterschied. Deutsches Nazi-Monster vs. deutscher Michel.

Daher die ganzen Doppelstandards. Wer kann schon was gegen Tote Nazi-Zombie-Monster haben, wenn ein „edler Wilder“ aka „Flüchtling“ haben, selbst dann, wenn das angebliche Monster ein geschändetes 14-jähriges Mädchen ist?

Da fehlt jede Empathie mit den eigenen Opfern, und das liegt am Selbstbild.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s