Twitter lohnt

Nun bin ich zwar im Shadowban, und war auch schon gesperrt und so, aber trotzdem lohnt sich Twitter.

Es ist ein globales Dorf, und ich gehöre zu den üblicherweise gut informierten Waschweibern. Ich wasche Germoneys dreckige Wäsche (wie andere auch) und bekomme mit, wer welche Wäsche wo anders dreckig hat und wäscht.

Tweet des Tages von Dora:

Quelle: https://de.indymedia.org/node/23169 (hieß es nicht neulich, die wären abgeschaltet?)

Gedankenexperiment:

Wir nehmen an, die Jungs um Martin Sellner von der IB hätten Fahrzeuge der Bundeswehr abgefackelt und würden sich öffentlich dazu bekennen.

Was wäre da los? Würde die Tagesschau auch nicht berichten und das heute Journal das lieber unter den Teppich kehren? Seit wann wusste die Polizei, dass es sich um einen Anschlag handelte – und warum gab es keine PK dazu? Und hätte man Martin nicht für immer eingeknastet? Warum sind die Vögel noch frei?

Fragen über Fragen.

Nachtrag: einer meiner Leser hat Probleme beim Aufruf gemeldet. Bei mir funktioniert der Link, sicherheitshalber hier der Screenshot:

Indymedia

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Twitter, Verkommenheit, WDR, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Twitter lohnt

  1. Uwe schreibt:

    Kurzer Hinweis: Der Link auf die Seite indymedia bringt einen Fehler. Ggf. ist dieser Inhalt gelöscht worden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s