Sprechen wir es wenigstens mal aus

Die Journaille schreibt die Grünen hoch und man will alles für das Klima tun. Eine angebliche Jugend würde für den Erhalt ihrer zukünftigen Lebensgrundlagen protestieren, doch wenn man die ganzen Forderungen dieser Klima-Marxisten umsetzt kommt dabei ein deindustrialisiertes Land heraus.

Und das in einer Situation, wo man gar nicht genug Kostgänger aka Flüchtilanten importieren kann. Leute, die nie etwas ins soziale System eingezahlt haben und auch niemals einzahlen werden, die dafür in den PKS unrühmliche erste Plätze einnehmen und ansonsten durch ausgesprochen schlechtes Verhalten und stete Forderungen nach immer mehr auffallen.

Weiter lebt dieser Staat derzeit von gut 15 Millionen Netto-Steuerzahlern, die nicht auf die eine oder andere Art vom Staat oder den sozialen Systemen bezahlt werden, wie etwa Ärzte, Polizisten, Müllwerker etc. Von den 15 Millionen gehen in den nächsten 10 Jahren 7 Millionen in Rente, jährlich wandern rund 260.000 von denen aus, und die sind dann im Schnitt auch noch 32 Jahre jung und fehlen damit für mindestens 35 Jahre. Will heißen, in 10 Jahren sind das dann 5,4 Millionen, die das alles hier am Fressen halten sollen, und die das nicht mehr werden können. Weil deren Arbeitsplätze gerade abgebaut werden – der heiligen Gretel sei Dank, falls nicht längst schon die Steinzeit wegen Strommangel ausgebrochen sein wird und wenn die überhaupt noch zur Arbeit kommen. Das ist nämlich auch nicht sicher, weil Bus und Bahn seltener fährt wegen der Streckenstillegungen und das Auto auch verboten werden soll.

Wie soll das gehen? Wie hat man sich das bitte vorzustellen? Kann mir das irgendwer sagen?

Rein logisch betrachtet haut das nicht hin, vorne nicht, hinten nicht und in der Mitte auch nicht. Wer kann sollte zusehen, dass er zu den 260.000 gehört, die auswandern.

Das hier endet in einer geplanten Katastrophe und die Frage ist, was zuerst wegbricht. Das Stromnetz oder die Sozialleistungen. Uns trennen exakt 2 Mahlzeiten von der Barbarei.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, SPD, Twitter, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.