Corona-, Christen- und Wirtschaftskrise

Um das klar zu sagen, das ist die gleiche Krise.

Eine Sache ist klar, sollten mein Mann oder ich an Covid-19 erkranken, wir gehen nicht ins Krankenhaus. Wir bleiben zu Hause. Wer will schon seine letzten Stunden getrennt vom Liebsten verbringen, auf den Bauch gedrückt, den Hals aufgeschnitten, ein Schlauch reingedrückt, doch im Fieber-Delirium erkennt man das nicht und reißt sich den Schlauch raus, weil man meint, der Schlauch würde einen ersticken? Wenn ich sterben muss, möchte ich im Arm meines Mannes sterben, wenn mein Mann sterben soll, soll er in meinen Armen sterben.

Mit Hilfe von Covid-19 zieht man uns gerade sämtliche Rechte weg, die Menschen müssen ohne Priester sterben, alleine und verlassen.  Am aller schlimmsten finde ich, dass man nicht mal mehr zu den Beerdigungen gehen darf, jedenfalls bei uns, das ist bei Strafe verboten. Der Sterbende darf nicht mehr begleitet werden, die letzte Ehre darf man ihm nicht erweisen.

Das ist so Menschenverachtend! Bei solchen Verhältnissen bleibt man besser zu Hause!

Wir haben eine weltweite Seuche mit Entzug der Freiheit. Uns hat man quasi eingeknastet.

Gottesdienste finden nicht mehr statt. Als hätte Gott uns verlassen, denn Gottesdienste gelten als eine Art Corona-Parties. Das Schlimmste ist aber, das die Kirchen da mitmachen. Das sind nur mehr nutzlose Zeitgeist-Kirchen. Mit Gott haben die nix mehr zu schaffen.

Es ist klar, dass wir in der Endzeit leben, seit den 1880ern schon. Seither sammeln die Zionisten die Juden in Israel, seither ist Endzeit.

Endzeit heißt aber auch, dass Hermageddon bevor steht, der große Endkampf zwischen dem Guten und dem Bösen. Wer Details will, lese die Bibel, die Offenbarung des Johannes, wichtiger aber noch das Buch Daniel. Unsere Zeit ist der Beginn der großen Drangsal, eine Zeit, in der Priester nötiger wären denn je, doch die haben wegen Corona Home-Office und beten für sich allein. Die Bischöfe sind jedoch vollkommen nutzlose Lappen. Männer, die das Kreuz nicht schnell genug ablegen können, wenn es um den Götzendienst im Islam geht.

Das ist aber auch eine Wirtschaftskrise. Die letzte dauert noch an – und daher wird diese um vieles schlimmer sein.

Man holt die Bazookas raus, will Geld drucken ohne Ende – und diesmal muss dieses Geld marktwirksam werden. Und das heißt, wir bekommen die Inflation. Das Geld wird mehr und mehr an Wert verlieren. Das heißt auch, dass mit dem derzeitigen Shutdown alle kleinen und mittelständischen Unternehmen, die Gastronomie usw. zur Aufgabe gezwungen werden. Das wiederum bedeutet, wir bekommen Arbeitslosigkeit. Arbeitslosigkeit der Massen. Damit wandeln sich Millionen von Steuerzahlern in Empfängern von Sozialen Hilfsleistungen. Wie man dann noch die Heerschar der Neubürger weiter so fürstlich verpflegen will erschließt sich mir nicht.

Letztlich Gerüchtet es, dass die Ausgangssperren an Führers Geburtstag wieder gelockert werden sollen. Es wäre ein passendes Datum. Unter den Anhängern Allahs finden sich viele, die auch Anhänger von Schicklgruber sind – und an dem Tag beginnt der Ramadan.

 

 

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Corona-, Christen- und Wirtschaftskrise

  1. Uwe schreibt:

    Werte osthollandia.
    Dein Beitrag berührt mich. Es berührt mich, dass ihr beieinander bleiben wollt, auch und gerade, wenn es schwierig wird. Dein Beitag berührt mich, weil ich Deine Befürchtungen teile, was geschen wird, wenn wir elementare Rechte nicht länger haben werden, wenn die Wirtschaft und die Versorgung der Menschen mit grundlegenden Dingen gefährdet ist.
    In einem Punkt jedoch gibt es gute Nachrichten: Zum einen gibt es die gefährliche Erkarnkung nicht so, wie uns immer weisgemacht wird. Es gibt aus den Kreisen der Fachleite Gegenstimmen, die lauter und lauter werden. Zum anderen besteht die Möglichkeit, das Immunsystem mit hohen Dosierungen von Vitamin C zu stärken, so dass die Krankheit, wenn sie denn kommt, gut überstanden werden kann.
    Das lässt mich hoffen. Wie die Welt aussehen wird, wenn man bechlossen haben wird, das Virus sei besieht, das weiß ich nicht. Ich kann mich auch auf solche Dinge wie Staatspleiten, Währungsreformen, Enteignungen nicht vorbereiten. Ich kann immer nur im Jetzt bleiben und dafür sorgen, dass ich auch die Horror-Nachrichten nicht anschaue, von denen ich inzwischen überzeigt bin, dass sie mich belügen, in die Eirre führen und mich gefügig machen sollen.
    Beste Grüße an Dich und Deinen Mann
    Uwe

    * Interview mit Prof. Hockertz: https://www.youtube.com/watch?v=N2zs7aYuzCg
    * Schwindelambulanz Sinsheim: Corona 8:

    auch empfehlenswert die Folgen 9 und 11 (die habe ich geschaut)
    * Erfolgreiche Behandlung mit hoch dosiertem Vitamin C:
    https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/erfolgreiche-gabe-von-hochdosiertem-vitamin-c-bei-patienten-mit-ernster-und-kritischer-covid-19-infektion/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.