Alternativlosigkeit erzeugt Aussichtslosigkeit

Im Merkel-Deutschland des Jahres 2020 gibt es nur noch alternativloses. Und immer mit saurem Moralin.

Als man 2007/2008 die griechischen Banken rettete war das eine Frage von Krieg oder Frieden. Wer auf die Verträge zeigte und sagte, „sorry, das ist verboten, das darf man nicht!“ der wurde zum Friedensfeind erklärt. Ein Hasser von Europa, denn „scheitert der Euro dann scheitert Europa“. Ein Gegner, ein Feind. Und mit Friedensfeinden redet man nicht. Punkt.

Bundespräsidenten werden unter Merkel berufen und wieder entsorgt. Köhler hat das GG ernstgenommen und wurde geschasst, Wulff sprang auch nicht, wie er sollte und dem hat man eine Korruptionsaffaire angehext, die sich vor Gericht als Luftnummer erwiesen hat. Über Steinmeier muss man nichts sagen, es reicht ein Verweis auf seine Lieblingsband „Feine Sahne Fischfilet“. Also GG his Ass.

2011 bekamen wie den Ausstieg vom Ausstieg aus dem Ausstieg der Atomenergie. Obwohl das die CO2-neutralste Energiequelle ist, die auch bei Regen, Dunkelheit und Sonnenschein funktioniert wurde nach Fukushima ausgestiegen. „Man kann einem solchen Tag nicht sagen, die Atomkraftwerke sind sicher – sie SIND sicher“ schwurbelte die Dame. Und niemand nahm Anstoß.

2013 ging Ausspähen unter Freunden gar nicht, aber der Präsident hieß Barack Hussein Obama. Und seither ist das Internet Neuland und es wird spioniert wie noch nie.

Auch International hat die Dame nur alternativloses geschaffen – und unser Ansehen in der Welt ruiniert. Alleine, wie man sich als „Troika“ aufgeführt hat, um die Griechen Mores zu lehren – das war totalitär und usurpatorisch, hatte aber mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker nichts zu tun. Es geht die Griechen etwas an, wofür sie ihr Geld ausgeben, aber nicht die Dame aus der Uckermark. Trotzdem wurde unter dem Deckmantel der Rettung die Souveränität der europäischen Vaterländer schlimm beschnitten und nach Brüssel verlagert. Die Rettungsorgien werden immer schlimmer und früher oder später verschwindet der Euro – aber Europa wird noch da sein.

Als 2015 die Grenzen geöffnet wurden war dann auch das alternativlos und es hieß „wir schaffen das“. Wer auch nur gefragt hat „ähh, und wie sollen wir das schaffen?“ sei ein unerträglicher Mensch, der könne das Land verlassen, den brauche man nicht, der sei moralisch völlig verkommen und ein skrupelloser Nazi.

Drunter macht man es nicht mehr. Das ist bis heute so. Wer auch nur die Kriminal-Statistik runter leiert ist Nazi. Wer fragt, wo das Geld für die Alimentierung herkommen soll ist Nazi. Wer fragt mit welchem Geld man die Rettungspakete schnüren will ist Nazi.

Jetzt haben wir Corona und wer die Maßnahmen überzogen findet ist – der geneigte Leser ahnt es – Nazi.

Nebenbei hat Merkel ein alternatives Gesetzgebungs-Verfahren installiert, dass wie eine Räterepublik wirkt und funktioniert und sie hat damit die Demokratie vollkommen aushebelt. Es sind die NGOs, die Gesetze einklagen. So, wie die DUH, die der Autoindustrie das Leben schwer macht. Die Kirchen, die im Verbund mit Amnesty International Schlepperei betreiben. Die FFFs, die die Schulpflicht aushebeln und angeblich damit die Welt retten wollen. Greenpeace, ProVeg, Amadeo-Antonio-Stiftung, die AntiFA etc.

Und ihre Anhänger, sog. Aktivisten, die lustvoll im Internet zensieren (AAS) oder auch schon mal Menschen mit falschem T-Shirt um den Job bringen, Polizisten mit Scheisse Beschmeißen (Greenpeace und FFF im Verbund mit AntiFA), den Kindern in der Schule die Butterbrote kontrollieren, und wenn der Belag nicht passt, die Kinder vor allen anderen Beschämen (Greenpeace und ProVeg), Menschen mit der „falschen“ politischen Meinung die Autos und Büros abfackeln und/oder demolieren oder sie so verprügeln, dass sie daran sterben können (AntiFA).

Das heißt, diese NGOs sind inzwischen so wirkmächtig, dass sie jeden Bürger jederzeit an einen beliebigen Pranger stellen können, weil er ein Schnitzel gegessen hat, mit dem Auto gefahren ist oder auch nur gefurzt hat – dafür wird man heute als Nazi beschimpft!

Und dagegen, genau dagegen wurde gestern demonstriert. Es macht sich an der Maskenpflicht fest, aber eigentlich wollen die Bürger wieder frei sein. Alternativen haben und die Alternativlosigkeit der Merkel-Ära hinter sich lassen. Sie wollen ein Parlament wählen, dass die Gesetze macht und sie wollen, dass diese Gesetze für alle genau gleich gelten.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Twitter, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.