Wir müssen uns einfach nochmal über Staatseinnahmen unterhalten

…und darüber, was ein Netto-Steuerzahler ist und was nicht, und wie man diese Zahlen ermittelt.

Wir denken uns einen fiktiven Bürger aus und nennen ihn Malte. Malte ist wahlweise Handwerker mit frischem Meister oder hat irgendwas mit BWL studiert. Er ist noch nicht verheiratet und noch keine 30 Jahre alt.

Mit dem Werdegang steht Malte auf jeden Fall noch am Anfang seiner Laufbahn, ist fest angestellt und verdient etwa 50.000 Euro pro Jahr, was dann so aussehen wird:

Malte wird also für fast 60.000 Euro pro Jahr arbeiten, man wird ihm erklären, das seien nur 50.000 Euro gewesen (da kann man so schön Renten niedrig halten, und Arbeitslosengeld, und Krankengeld – was für ein Beschiss der AG-Anteil ist, das merkt er so schnell nicht), und auszahlen wird man etwa 31.000 Euro.

Malte hat also im Monat 2.567,42 Euro zur Verfügung. Der hat auch Ausgaben, das sehen wir uns jetzt näher an.

Alles sehr günstig gerechnet. Aber man muss eben sehen, dass wenn Malte Miete zahlt, etwa die Hälfte wieder von Vater Staat einkassiert wird. Obwohl Malte im Jahr schon fast 30.000 Euro an Steuern und Abgaben bezahlt hat, kommen nochmal 5.500 Euro als Fixkostenanteil dazu.

Vom Rest wird Malte konsumieren, da gehen nochmal mindestens 19 % Umsatzsteuer weg, egal was er kauft. Also mindestens 200 Euro monatlich oder 2.400 Euro im Jahr.

Offiziell haben wir 27 Mio Netto-Steuerzahler in Deutschland. An Netto-Steuerzahlen, also Menschen, die mehr in das System einzahlen, als sie entnehmen, bleiben dann aber bei Lichte gerade mal 15 Mio übrig, wenn man alle 12 Mio Staatsbediensteten abzieht, und das muss man, weil die nicht wirklich produktiv in der freien Wirtschaft arbeiten. Die bekommen ihre Löhne, Sölde und sonst was vom Steuerzahler.

Offiziell haben wir 83 Mio Menschen in Deutschland, von denen 46 Mio überhaupt nur in das System einzahlen. Insgesamt 27 Mio zahlen mehr ein, als sie entnehmen, etwa weil Kinder da sind, die zur Schule müssen und Kindergeldzahlungen bewirken. Von den 27 Mio sind 12 Staatsbedienstete, also Militär, Lehrer und Professoren, Polizei, Krankenhauspersonal etc. Das sind nötige Posten, aber die bekommen ihre Salärs über den Staat, darum können sie keine Netto-Steuerzahler sein, denn deren Geld sind unsere Steuern.

Bleiben noch 15 Mio. Das sind die, die hier die Party schmeißen. Die zahlen alles, einfach alles. Und werden zum Dank als Nazi, Transphob, Islamophob, egal beschimpft. Inzwischen zieht jährlich eine komplette Großstadt aus dem Ausbeutungssystem und sucht woanders, eine Zukunft.

Auch ich hab da keine Lust mehr zu. Die rauben mich aus und fleddern mich.

Ich hab ja nicht mal was gegen Steuern, aber ich erwarte eine Gegenleistung. Ich will Straßen in akzeptablem Zustand, zeitnah Termine in der Verwaltung, wenn ich einen brauche, gute Schulen, Brücken, über die man auch fahren kann, Bundeswehr, die verteidigungsfähig ist etc. Ich will keine Wunder, nur, dass der Staat funktioniert. Aber das tut er nicht. Im Gegenteil er hat seine Staatlichkeit aufgegeben, das Staatsvolk ist ersetzt durch „schon länger hier lebende“, die Grenzen des Staatsgebiets werden schon lange aufgegeben und Staatsmacht kapituliert, wahlweise vor Linksterroristen, Islamisten und auch vor Clankriminellen.

Was soll man also noch hier?

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Ökonomie, Innenpolitik, Islam, Portugal, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..