Das Anti-Deutsche

Vorhin habe ich einen bemerkenswerten Artikel beim Tichy gelesen. Bemerkenswert ist er deshalb, weil es um die Plasberg-Sendung vom Montag ging, deren Thema die 68er Revuluzzer war.

Als Gast hatte man auch, aber nicht nur, Rainer Langhans, den Kommunarden aus der Kommune 1 eingeladen.

Und dieser Mann hat einen Satz gesagt, wie Donnerhall, der furchtbarer nicht hätte sein können:

Für uns war viel wichtiger, dieses Mörder-Gen (zu bekämpfen), was wir von unseren Eltern vererbt bekommen hatten, und das in dieser Gesellschaft auch lebte.

Der Artikel beschäftigt sich mit diesem Satz, versucht ihn zu analysieren und arbeitet sich an ihm ab.

Doch dieser Satz trägt die ganze Fülle der Katastrophen in unserer Zeit in sich – der Deutschen-Hass. Der Mann hasst sich selber und alle anderen Deutschen noch dazu, empfindet nichts als Ekel über alles Deutsche inklusive der Sprache, der Kultur, der Kunst, der Philosophie.

Das ist mehr als ein Schuld-Kult und ein Opferkomplex, es ist die tiefe Sehnsucht der 68er und ihrer Ideologen nach dem Auslöschen des „Mörder-Gens“ – damit dem Auslöschen des Deutschen selber.

Die Ideologen sitzen heute mehrheitlich in den Schulen und erziehen die Kinder, sind Mitglied in der SPD, den Grünen und/oder der ANTIFA, sind führende Künstler, Soziologen, Journalisten und bestimmen den Mainstream.

Das ist schlimmer als die Erbsünde, denn aus dieser Sicht gibt es für die Deutschen niemals eine Erlösung.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Innenpolitik, SPD, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das Anti-Deutsche

  1. johannesstreck schreibt:

    Es gibt zwar keine Erlösung, aber eine Art Erleichterung… – Bei mir hat der Fernseher komplette Pause, schon seit Jahren. Und wenn aus Versehen ein Radiosender mit vermeintlich guter E- oder Jazzmusik zwischendurch auf einmal „Nachrichten“ bringen will, dann wird sofort weitergezappt.
    So wie wir uns Leute sehr restriktiv auswählen, die uns besuchen oder wo wir sehr selten mal hingehen, so kommt uns dieser ÖR-Mist und die Privatjauche überhaupt nicht mehr ins Haus.
    Und siehe da: Viel weniger Ärger. Früher ist mir gewöhnlich morgens um neun schon zum ersten Mal der Kragen geplatzt.

    Gefällt 1 Person

    • osthollandia schreibt:

      Oh, erst um neun? *Ironie Off
      Jetzt mal im Ernst – ich hab die Sendung nicht selber gesehen. Ich hab beim Plasberg einige Male Sendebetreuung gemacht, weiß also was hinter den Kulissen so abgeht. Ansager und Schnipselmann hat ja schon vor 10 Jahren zensiert und manipuliert, was das Gästebuch hergab, von daher ist das für mich tabu. Aber die Ansage von dem Langhans, der so offen und so klar seine ganze Dummheit und seinen Hass, die ganze Verblendung rauskotzt – das war dann doch erstaunlich.

      Gefällt mir

  2. cyberblade schreibt:

    Der Langhans war so besessen von Rasse und Genen – zu Hitlers Zeiten wäre er bestimmt ein toller Propagandaminister gewesen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.