In Europa regiert man mit Angst

Die Bundesregierung hat schon vor einigen Jahren, nämlich von 1994 bis 1997, herausfinden lassen, wie die Kirche im Mittelalter so erfolgreich regieren konnte. Die Kirchen haben das mit Angst gemacht, genauer mit Panik. Den Leuten wurde eingeredet, dass wenn sie sich nicht so und so verhalten, kommen ihre Seelen nach dem Tode in die Hölle und sie würden dort eine Vielzahl von Peinigungen zu durchleiden haben. Das war sehr erfolgreich und die Kirche bot auch gleich Errettung vor solchen Qualen an, sehr häufig gegen Geld.

Dann kann doch unsere Bundesregierung nicht zurückstehen, und seither sind die alten Methoden wieder modern. Damit das nicht so auffällt, hat man das in die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BzgA, gelegt, dort wird es unter der Rubrik „Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung“ geführt. Das Machwerk heißt „Prävention durch Angst? Stand der Furchtappellforschung“. Gedruckt ist es nicht mehr erhältlich, das PDF aber sehr wohl, hier der Link:

https://service.bzga.de/pdf.php?id=d7372f19167954022383067a89624311

Das ist nun die Blaupause für alles Mögliche und auch das Unmögliche. Hier ein Zitat von der Seite 121:

Die im Rahmen einer Maßnahme zur Gesundheitsaufklärung formulierten Botschaften können beim Empfänger stets den Charakter eines Furchtappells annehmen. Das heißt eine Vielzahl von Bedingungen bei der Zielgruppe (Gruppencharakteristika, Merkmale einzelner Personen) und situative Faktoren entscheiden, ob und in welcher Intensität eine Botschaft als Furchtappell empfangen und wirksam wird. Diese Faktoren lassen sich bisher nur deskriptiv und additiv nebeneinanderstellen, eine umfassende Theorie der Wirkungsweise von Botschaften und insbesondere Furchtappellen ist erst in Ansätzen formuliert. Furchtappelle mit starkem Bedrohungscharakter und massiven Folgen (z. B. Aids) wirken eher als solche mit nicht-letaler Bedrohung, und zudem erst langfristigen Konsequenzen (z. B. Übergewicht, Rauchen).

Nochmal: diese sog. Studie entstand in den Jahren 1994 bis 1997. Seit Oktober 2013 wird der fröhliche Raucher mit Todesbildern auf Zigarettenschachteln „erfreut“ – und das gleich europaweit.

Inzwischen kommt fast gar nichts mehr ohne diese Todesdrohungen aus. Mal müssen wir alle sterben wegen des Klimawandels, dann wegen Mikroplastik, als nächstes wegen Glyphosat neben einem Möhrenfeld. Den Menschen wird Angst gemacht – Tod durch Grillwurst, Krebs wegen frisch gestrichener Decke, gerne wird auch Panik geschürt vor Cholesterin, von dem man angeblich Herzinfarkt bekommt. Wir als Menschen sind aber immer noch Säugetiere, wir produzieren selber immer tierische Fette und kein natives Olivenöl, weshalb sowohl die Eier als auch die Butter in Wirklichkeit unschuldig am Herztod sind.

Aber wer heute auf der Autobahn fährt bekommt Todesanzeigen zu lesen, im Großformat, um für langsameres Fahren „Werbung“ zu machen. Und jetzt haben wir Corona und die Panik-Mache ist auf einem Höhepunkt!

Da werden kumulierte Zahlen kolportiert, nur die reinen Summen an sog. Infizierten, ohne jede Einordnung. Es wird immer weggelassen, was die Panik nehmen könnte – z.B. die Anzahl der Tests, die zeitliche und räumliche Einordnung usw. Täglich werden wir mit Horrorzahlen bombardiert, „Superspraeder-Ereignisse“ herbei phantasiert, immer neue, absurde Vorschriften erlassen und niemand weiß mehr, was das eigentliche Gesetz ist. Und auch das Ziel ist völlig unklar – „flattern the curve“ kann es nicht sein, sonst hätten wir keine 10.000 lehrstehenden Intensivbetten und Kurzarbeit in der Pflege.

Die Zahlen gibt es aber, muss man nur etwas suchen. Das RKI veröffentlich täglich Situationsberichte.

Am Dienstag wurde auf Seite 7 die Tabelle mit den Angaben zur Hospitalisierung in der aktuellen KW (KW37), d.h. wie viele Menschen im Krankenhaus mit Covid-19 liegen. Es sind in ganz Deutschland 312.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Sept_2020/2020-09-15-de.pdf?__blob=publicationFile

Am Mittwoch finden wir auf Seite 10 die Tabelle mit der Anzahl der Testungen inkl. Angabe, ob diese positiv oder negativ waren. In der KW 37 wurden 1.120.835 Tests durchgeführt, davon waren 0,86 % oder 9.675 positiv. Dazu muss man sagen, dass die Tests eine Fehlerquote um 1,4 % haben – die Positiv-Quote liegt damit deutlich unterhalb der Fehlertoleranz, die das RKI selber einräumt.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Sept_2020/2020-09-16-de.pdf?__blob=publicationFile

Blicken wir nach Portugal. Die Lage ist absolut vergleichbar. Auch da den ganzen Tag Todesdrohungs-Propaganda, wegen Corona. Auch dort die Menschen verunsichert, täglich neue Verordnungen, Maskenpflicht in Läden, Glotzophon und Radio vermelden stündlich, dass wieder jemand im Alter von Methusalem gestorben ist und dass wir alle sterben würden, wenn die Regierung nicht so vorbildlich für uns sorgen würde.

Aber auch da geben es die Zahlen einfach nicht her. Was man sagen muss, hat man das Dashboard erst gefunden, funktioniert es einwandfrei. Mit ein bisschen klicken findet man alle wichtigen Infos.

Angaben zur Hospitalisierung:
unter Evolução Internamentos, 465, davon 57 auf der Intensivstation bzw. beatmet

Anzahl der Tests:
Evolução diária de Amostras processadas, d.h. die werden täglich angegeben. Am 16.09.2020 waren es 23.689, davon 780 positiv. Zur Qualität der verwendeten Tests kann ich für Portugal absolut keine Aussage treffen, ich war nicht in der Lage zu ermitteln, welche Tests dort eingesetzt werden.

Gewiss ist Portugal von der Krankheit stärker betroffen als Deutschland, aber die Portugiesen werden sicher nicht alle sofort und vollständig dahingerafft werden, da bin ich mir sicher.

Fazit: früher haben sich Regierungen und Kirche den Job des Regierens geteilt, der König sagte zum Papst: „halt du sie dumm, ich halt sie arm“. Das machen unsere Regierungen in Europa inzwischen völlig ohne die Kirche.

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Aufklärung, Aussenpolitik, Innenpolitik, Verkommenheit, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.